Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Pilze aus dem Trübenbachtal

  • Hallo ins Forum!

    Wer kann mir bei diesen Pilzen weiter helfen?

    Gefunden habe ich sie alle am 3. Oktober 2017 im NSG Trübenbachtal bei Kirn/Nahe.


    LG Fred



    Pilz 1 auf umliegender Birke, ist vielleicht ein Birkenporling?



    Pilz 2 könnte vielleicht ein junger Feuerschüppling sein?



    Pilz 3 war der Knaller des Tages: einige riesige Igel-Stachelbart an uralter Eiche



    Pilz 4 könnte vielleicht eine Schmetterlingstramete sein?



    Pilz 5 wuchs aus einem bemoosten Baum





    Pilz 6: könnte das ein Schwarzschneidiger Dachpilz sein?





    Pilz 7: sind das Tintlinge?





    Pilz 8 auf Totholz (ich glaube Buche). Könnte das ein Beringter Schleimrübling sein?


  • Hi.


    Nr. 1,3,4,8 sollten passen.


    Bei der 2 sind die Lamellen schlecht zu erkennen. Vielleicht ein Flämmling...

    Die 5 evtl. Birnenstäubling.

    Die 6 ist für mich ein oller Hallimasch. Dachpilze haben keinen Ring.

    Die 7 würde ich bei Psathyrella suchen. Da bin ich aber auch nicht fit.


    LG.

  • Hallo Fred,

    bei Nr. 2 würde ich auch auf einen Flämmling tippen. Vielleicht der beringte Flämmling.

    Bei Nr. 7 würde ich schon sagen, dass es ein Tintling ist. Aber ich wäre glaube ich auch sehr unsicher. Psathyrella als Alternative klingt vielleicht nicht schlecht.

    Viele Grüße

    Matthias

  • Hi Fred!


    Schöne Funde!!


    1. perfekt! Birkenporling.

    2. Da würde ich eigentlich mehr schüppchen am Hut und am Stiel erwarten. Aber möglich ist alles...

    3. Für mich ein Hammerfund! Gratulation! :thumbup:

    hatte ich leider noch nie vor Augen!

    4. Schmetterlinge möglich/wahrscheinlich, allerdings ist noch zwingend die Unterseite wichtig, um z.b. den striegeligen Schichtpilz ausschließen zu können. wichtig hier die dunklen, taubenblauen Zonen.

    5. sicher ein Birnenbovist.

    6. Für mich auch ein alter Hallimasch.

    7. Tintling möglich, aber nicht zwingend. da war auch letztens auch ziemlich auf den "Holzweg". und Faserling war es dann auch bei mir einer, nämlich der grauweiße.

    8. für mich richtig bestimmt.


    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • MoinMoin!


    Nr. 2 sieht mir nach einem Bitteren Schüppling (Pholiota tuberculosa) aus. Das wäre übrigens einer der bitetrsten Pilze, die ich kenne. Getoppt nur noch von einigen Schleierlingen wie Cortinarius vibratilis oder Cortinarius infractus.

    Nr. 7 sind schon Tintlinge, vermutlich welche aus der Glimmertintlingsgruppe, da evrschwindet das Velum auf dem Hut sehr schnell.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.