Hallo, Besucher der Thread wurde 3k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Juchtenellerling? und anderes

  • Hallo Zusammen,


    hier ist meine heutige Ausbeute:

    Könnte das der Juchtenellerling sein? Standort ist ein magere Wiese, der Geruch ist nicht besonders angenehm. Der Pilz ist auch filigraner als der Jungfernellerling.



    Bei den folgenden Pilzen bin ich auch noch ratlos:


    Vermutlich schon älteres Exemplar vermutlich mit Ring, auf der gleichen Wiese wie der Ellerling.





    Schönen Gruß

    Christoph

  • Hi Christoph!


    Beim ersten tippe ich mal auf den Dunkelscheibigen Ellerling. Für mich sieht es so aus, als würde da eine kleine Erhebung in der Hutmitte sein, oder?


    Beim zweiten vermute ich eine junge Rötende Tramete. Zwar sind die "Röhren" noch nicht sehr labyrintisch, aber das wird der Jugend geschuldet sein. Die Röhren sind an der Stelle , die Du berührt hast auch bräunlich angelaufen, was auch dafür sprechen würde.


    beim dritten und sechsten steige ich aus...


    Der fünfte könnte das Gemeine Stummelfüßchen sein.



    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    Einmal editiert, zuletzt von Der Biologe ()

  • Hallo Christoph,

    der dunkle Pilz nach deinem vermeintlichen Juchtenellerling ist ein alter Hallimasch. Das von Alex benannte Gemeine Stummelfüßchen sieht eher nach einem Gallertfleischigem aus-Crepidotus mollis.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika!


    Danke Dir für den Hinweis des Gallertfleischigen Stummelfüßchens!


    ...und ich hab mir noch gedacht, dass mich diese leichten "Verfärbungen" ähnlich wie Wasserflecken am Hut an irgendwas erinnern - nur bin ich nicht mehr darauf gekommen!


    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo zusammen!


    Bei Pilz 1 bin ich skeptisch, der wirkt so zierlich, während Cuphophyllus fuscescens schon eher etwas kräftiger ist:


    Solide Alternativideen habe ich jetzt allerdings nicht, wobei es die mit sicherheit geben wird.


    Pilz 2: Sieht wie ein recht frischer, junger Fruchtkörper aus, wenn dem so ist, dann wegen der völlig fehlenden Hutbehaarung doch eher Daedaleopsis confragosa als Coriolopsis gallica (die aber durchaus auch mal rotbraun verfärben kann).


    Pilz 4: Wie verhält sich denn die Huthaut? Ist die so abziehbar und dann in einem Stück dehnbar - elastisch wie die vom Dehnbaren Helmling? Wenn nein, dann ist das nicht Crepidotus mollis. Und dann wäre man in einem Bereich, wo Bestimmungen ohne Mikrodaten (Zellen der Hutoberfläche, Schnallenverhältnisse, Cheilozystiden & Sporen) völlig ausgeschlossen sind. Übrigens: Auch Crepidotus variabilis ist nicht makroskopisch bestimmbar. Es gibt mindestens 5 Arten, die makroskopisch identisch sind. Darunter auch Crepidotus cesatii, die mit Abstand häufigste Art der Gattung.


    Beim letzten Pilz könnte ein Schnittbild noch Hinweise geben, ohne das, wird's bei "unbestimmter Porling" bleiben.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Zusammen,


    vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Pilz Nr 3 war wohl ein alter Hallimsch, habe mir am Wochenende nochmals alte Exemplare angesehen.

    Bei den Ellerlingen habe ich das Problem, dass meine Literatur (Laux) nicht alle Arten der Gattung enthält. Was für Bücher könnt Ihr denn empfehlen?

    Ich wollte mir den Bon besorgen, den gibt es aber nur noch überteuert im Antiquariat.

    Pilz 2 sieht für mich eher wie ein altes Exemplar aus, bleibt für mich aber schwierig zu entscheiden welcher es ist.

    Leider habe ich Pilz 4 nicht mehr, die Gattung reicht mir in dem Fall aber bei weitem.

    Vielleicht kann ich noch ein Schnittbild von dem Porling Nr.5 erstellen.


    LG

    Christoph

  • Hallo, Christoph!


    >hier< sind auch die Ellerlinge mit drin, allerdings teils nur als Varietäten. Die Gruppe um Cuphophyllus virgineus ist verzwickt teilweise, wöllte man da weiter einsteigen, müsste man auch etwas umfassender nach Fachpublikationen suchen.

    Ich habe aber so einen vagen Verdacht, daß dein Pilzchen auch ein Helmling sein könnte, eventuell auch eine Mycenella (Samthelmling? Reifhelmling? Keine Ahnung, wie man die Gattung nennen soll, sind ja auch alles eher seltene Arten).



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.