Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Gelbporiger Spaltporling?

  • Liebe Pilzfreunde,

    am Wochenende habe ich den Porling auf einem dickeren Ast auf dem Boden gefunden. Es könnte Birke gewesen sein. Ich habe mal versucht ihn zu mikroskopieren, aber die Ergebnisse sind alles andere als gut. Zumindest meine ich, ein paar kopfige Hyphenelemente gefunden zu haben. Auch waren einige Hyphenenden leicht inkrustiert. Sporen gab es leider überhaupt keine. Könnte man mit den Pilz mit den Aufnahmen als gelbporigen Spaltporling - Schizopora flavipora - ansprechen?

    Liebe Grüße

    Matthias

    P.S. Die Bilder vom Pilz kommen nach den Mikros; irgendwas schiefgegangen beim Einstellen.

  • Hallo, Matthias!


    Makroskopisch wäre es durchaus möglich. Makroskopisch wären aber auch diverse Arten aus anderen Gattungen von Antrodia über Antrodiella, Oligoporus s.l. bis zu Skeletocutis und Sidera möglich.
    Mikroskopisch - BIlder sind immer viel schwerer zu beurteilen, als wenn man selbst durchfokussieren kann. :wink:
    Soweit ich das einschätzen kann, wäre das zumindest mal ein pseudodimitisches oder dimitisches Hyphensystem - das gäbe es aber in allen oben vorgeschlagenen Gattungen.
    Mal abgesehen davon, daß diese Porlinge in der Tat in der Präparation so mit das Schwierigste sind, was man machen kann (insofern sind deine Bilder schon mal durchaus ordentlich) sind sie auch noch oft ziemlich knifflig in der Interpretation und ohne Sporen fällt in den meisten Fällen die Bestimmung flach.
    Was mich auch schon oft etwas geärgert hat, weil man eben immer wieder mal fruchtkörper findet, die im Grunde noch gut aussehen, aber komplett steril sind.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo, vielen Dank für deine Erklärungen. Meine Güte, wie viele Gattungen da in Frage kommen. Ja, nach der Fruchtkörperform hat es mich auch gewundert, dass überhaupt keine Sporen zu finden waren.

    Heute war ich allerdings noch einmal kurz im Wald und wie der Zufall es will, habe ich wieder einen Pilz gefunden, der jetzt vielleicht eher als Schizospora flavipora anzusprechen ist.

    Ich stelle ihn in einen neuen Beitrag ein.

    Liebe Grüße

    Matthias

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.