Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Frühjahrspilz

  • Halloo zusammen,

    ist das auch ein Früher Faserling oder geht das eher in die Richung Risspilz?

    Standort: Büschelig gewachsen, Mischwald mit Dominanz von Laubholz, Auencharakter; gefunden 21.04.

    Hut: braun; matt; keine oder schwache Randriefen; manche leicht radialrissig; bis 3cm Durchmesser; Form glockig; gut lösbar vom Stiel; keine sichtbare Hygrophanität

    Lamellen: grau-braun; angewachsen; matt; mit Lupe an den Schneiden flaumige Härchen sichtbar,

    Stiel: weiß bis hellbraun; leichte Trockenrisse; hohl, kein Schleier oder Ring; bis zu 5 cm hoch

    Geruch und Geschmack: unbedeutend.

    Sporenpulver: in Bearbeitung aber wohl braun oder schwarz

    LG, Toni

  • Hallo Toni,

    ich denke hier auch an Faserlinge / Mürblinge.

    Welcher genau, lässt sich so sicherlich nicht sagen aber die von dir beschriebenen bewimperten Schneiden (oft weiß) und die älteren, fast schwarz-braunen Lamellen (und sicherlich auch das Spp) sehen ganz danach aus.

    Für mich ist auch die leichte Brüchigkeit der Stiele immer ein ergänzendes Merkmal, wobei das natürlich auch in anderen Gattungen vorkommt.

    Grüße aus Mecklenburg

    Jan

  • Hallo

    für mich ist das ein Psathyella spec. mit leichtem Trockenschaden .Agrocybe Praecox hätte einen Ring , wenn auch vergänglich aber keine so dunklen Lamellen .

    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.