Hallo, Besucher der Thread wurde 271 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Gwürzbuizl am

Schuppiger Porling

  • Diesen herrlichen Baumpilz entdeckte ich auf einer Wanderung am 10. Mai 2019 in einem Ruheforst an der Ostseeküste der Lübecker Bucht.

    Ich würde gern mehr über diesen Pilz erfahren, wie ist Name , ist er genießbar? (könnte ein tolles Schnitzel sein:cheeky: )


    er erinnert an einen Habichtspilz, ist jedoch viel größer.

    Hier ein paar ergänzende Merkmale zum Bild:

    Standort: Baumstumpf, alt verrottet, vermutlich Buche

    Jahreszeit: Frühling, Mai

    Größe: Hutdurchmesser ca 50 cm trichterförmig

    Höhe ca 30 -40 cm

    Fleisch weiß, frisch, saftig, nahezu geruchlos, nicht zäh

    ich habe nur ein kleines Stück herausgebrochen, um diesen schönen Pilz nicht zu zerstören.

  • Hallo mage53,


    ich habe dem Beitrag mal ein eigenes Thema verpasst und dabei auch gleich die Überschrift aus dem Namen des Pilzes erstellt.


    Antonius behüt und herzliche Grüße

    Frank

  • Hiatamandl

    Hat den Titel des Themas von „Schuppiger Porling?“ zu „Schuppiger Porling“ geändert.
  • Hallo mage53,


    was ist denn ein Ruheforst?


    Der Schuppige Porling ist jung ein recht schmackhafter Pilz. In dem Zustand wie Du ihn zeigst, würde ich ihn wohl nicht mehr verspeisen. Wenn Du Dir den Fundplatz merkst und im nächsten Frühjahr rechtzeitig dort bist, erwischst Du vielleicht Jünglinge. Je nach Mächtigkeit und Alter des Substrates kannst Du die einige Jahre hintereinander auf dem selben Holz(-resten) finden. Ein sehr wichtiges Erkennungsmerkmal ist der sehr markante mehlgurkige Geruch, wobei ältere Exemplare deutlich schwächeren Geruch aufweisen. Und vor allem wird der sehr schnell zäh.


    Grüßle

    RudiS

  • Hallo RudiS,


    ein Ruheforst ist ein Waldgebiet, das für Bestattungen verwendet wird. Also eine Alternative zum klassischen Friedhof. Finde ich sehr schön.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, obwohl ich Pilzberaterin bin.

  • Hallo weisheit,


    danke für den Hinweis. Bei Ruhewald wäre ich tatsächlich nie auf Friedhof oder Friedwald gekommen. Ruhe klingt in meinen Ohren erstmal eher als Zwischenstop auf dem Weg zum Ziel...


    Anyhow, der Weg eh das Ziel, und es heisst ja auch: Ruhe in Frieden!


    Ich habe am Rand des Nationalparks Bayrischer Wald vor ein paar Jahren einen Friedwald besucht. Das fand ich auch sehr friedlich, ruhig und passend.


    Grüßle

    RudiS

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.