Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

junger Pilz neben Großvaterpilz - Fußballgröße - bitte Hilfe

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und interessiere mich riesig für Pilze. Ich denke, das Pilzesammeln ist eine neue Passion von mir geworden..... mit offenen Augen durch den Wald gehen und die Geschenke der Natur annehmen oder auch nur betrachten.

    Am 27.06.2019 streifte ich durch ein größeres Waldgebiet in meiner Heimat und habe neben einigen Steinpilzen und flockenstieligen Heckenröhrlingen diesen Pilz hier vorgefunden.

    Neben einer kleinen Ausgabe des Pilzes stand unweit entfernt ein "fußballgroßer" (tatsächlich) Großvaterpilz (habe diese beiden Pilze selbstverständlich stehen lassen).

    Das ganze war in einem Laubwald, die beiden unter Buchen.

    Könnt Ihr mir sagen, was dies für ein Pilz ist?

  • Franz Beckenhauer

    Hat den Titel des Themas von „junger Pilz neben Großvaterpilz - Fußballgröße“ zu „junger Pilz neben Großvaterpilz - Fußballgröße - bitte Hilfe“ geändert.
  • Hallo, und willkommen im Forum, Franz!


    Der Pilz auf den beiden ersten Bildern dürfte einer der Rotfußröhrlinge sein (Xerocomellus spec.), die einzelnen Arten sind da schwer zu unterscheiden, da brauchts immer auch ein vollständiges Schnittbild und eventuell auch Mikroskopie. Lohnt sich aber bei solchen Einzelexemplaren kaum, denn die sind selbst dann noch oft nicht sicher einzuordnen.

    In solchen Fällen kann man auch einfach zwischen "Essbarem Rotfuß" und "Toxischem Rotfuß" unterscheiden:
    Essbar (Xerocomellus esculentus nom. jux.) sind die ganz jungen, knackigen, unwurmigen und völlig schimmelfreien Fruchtkörper aller Arten aus der Gattung.

    Toxisch (Xerocomellus venenatus nom. jux.) sind die älteren, weichen, wurmigen und angeschimmelten. :wink:


    Der andere )Große) auf den beiden hinteren Bildern ist ein Sommersteinpilz (Boletus aestivalis).

    Könnte allerdings auch schon ein "venenatus" sein. :wink: Ist aber nur anhand von Bildern nie zu beurteilen, ob ein Pilz essbar oder nicht essbar ist.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Beorn....


    herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

    Bei dem größern - da wäre ich so nicht draufgekommen. Da habe ich natürlich nicht unter den Hut geschaut, weil ich angenommen hatte, das wäre dieselbe Gattung! Anfängerfehler - dann hätte ich sehen müssen, dass es wohl Röhrenpilz ist!

    Naja, einige Meter weiter habe ich denn auch Steinis gefunden....


    Vieler Grüße

    F. B.

  • Hallo nochmals,


    habe nochmals bei 123pilze recherchert. Laut dort einliegenden Bildern müsste es sich um Rotfleischige Rotfußröhrlinge (XEROCOMELLUS MAREKII) handeln. Man beachte den Hut!

    Wäre aber auch ein Röhrenpilz.... Mann, wo habe ich da hingeschaut...?


    Viele Grüße

    F. B.

  • Hallo, F.B.!


    Xerocomellus marekii ist das eher nicht, vor allem aus dem Grund, den du schon angesprochen hast: Hut müsste rötlicher sein. Die meisten der Arten in der Gruppe sind ohnehin nur mit mikroskopischen Merkmalen (Sporen, Huthaut) bestimmbar - oder mit viel Erfahrung, die allerdings vielfache mikroskopische Untersuchungen voraussetzt.

    Und auch wenn man mikroskopiert, braucht man immer noch ein Schnittbild durch den kompletten fruchtkörper. Sonst kommt man bei Filzröhrlingen zu keiner Bestimmung.
    Hier und da wird im Netz ein falsches Bild vermittelt, daß es auch durch Bildvergleich und äußere Merkmale gehen könnte, aber das stimmt nicht.


    Falls es dich oder jemanden sonst interessiert:
    Xerocomellus marekii ist eine relativ neu beschrieben Art, und die >Originalbeschreibung gibt's im Netz frei<.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.