Hallo, Besucher der Thread wurde 2,6k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Gabeltrichterling?


  • Bei dem komme ich nicht weiter. Trotz der Pilzsuchmaschine :) Wächst am Waldrand im Moos in kleiner Gruppe. Angenehmer pilziger Geruch. Sehr fasiger Stiel. Kaum zu brechen. Der größte hat einen Hutdurchmesser von 6cm und ist 8cm hoch. Samtige lederartige Huthaut. Am ehesten kommt noch der Kaffeebraune Gabeltrichterling in Frage.


    LG, Willi

  • Hallo Willi


    Vergleiche deinen mal mit dem Feinschuppigen Trichterling. Der würde für mich am ehesten passen.


    Gruß Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Tolle Aufnahme, foto von unten wäre noch gut. Für mich ist der aber zu ocker Farben für den kaffeebrauner gabeltrichterling.

    Lg jens

    Hallo Jens,


    versuche noch ein Foto von unten hochzuladen. Beim Kaffeebraunen passen auch die Lamellenansätze nicht. Matthias hat wohl mit dem Feinschuppigen Trichterling recht.


    LG, Willi

  • MoinMoin!


    Di Trichterlinge aus der Ecke um Clitocybe sinopica, Clitocybe squamulosa etc (wenn das mit "Feinschuppiger Trichterling" gemeint sein sollte) riechen alle mehr oder weniger stark mehlartig. Ebenso Clitocybe trulliformis (uff... deutscher Name gerade nicht parat), der optisch noch näher an dem Fund hier dran wäre.

    Ich denke, der hier dürfte eher spätestens beim Zerreiben fruchtig mit einer leichten Bittermandelkomponente riechen. Und könnte zum Kerbrandigen trichterling (Clitocybe costata) passen.

    Die Gabeltrichterlinge unterscheiden sich von allen diesen Arten durch ihre komplett glatte (hier ja filzige) Hutoberfläche, die zudem hygrophan ist.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    Den Clitocybe trulliformis Graufilzigen Trichterling kann ich mir nicht vorstellen. Eher noch den Kerbrandigen Trichterling. Wobei ich den Feinschuppigen Trichterling für richtig halte. Werde die Art aber im Auge behalten. Es stehen noch ein paar im Moos. Besten Dank für die Mühe.


    LG, Willi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.