Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Grüppchen am Fuß toter Fichten

  • Hallo zusammen,

    am Freitag fand ich im Allgäu auf gut 1.000m Höhe diese Gesellen am Fuß dreier toter, kahler Fichten. Was kann das sein?

    Der Hut war mit einer Art samtigen (Reif?-)Schicht überzogen. Die weißen Lamellen (frei) standen sehr eng, der Stiel war hohl und an Schnitt- oder Fraßstellen wurde das Fleisch dunkelrötlich.

    Pilze gab's in Massen auf meiner Wanderung, aber diese Art ist mir nur an dieser einen Stelle begegnet, und ich war etliche Stunden unterwegs.

    Was kann das also sein?

    Gruß

    Joachim




  • Lieben Dank für diese schnelle Einschätzung!

    Habe das gerade mal auf der Suchmaschine verglichen. Hmmm.... bin noch etwas im Zweifel. Wie gesagt, der Standort war bei Nadelholz, was bei besagtem Rübling wohl nicht so oft vorkommt. Vor allem aber war bei meinen der Stiel hohl. Das ist beim gefleckten Rübling wohl nicht der Fall.

    Gruß, Joachim

  • Ahoi!


    Zum Gefleckten Rübling (Rhodocollybia maculata) deckt sich das mit meinen Funderfahrungen: Meistens bei Fichten (auch Laubwälder mit eingestreuten Nadelbäumen) und Stiel anfangs ausgestopft, später hohl - aber das machen ja sehr viele Pilze. Ein überaus guter Pilzkundler schrieb mal: "Der einzige Pilz, bei dem ein hohler Stiel ein Bestimmungsmerkmal ist, ist der Holhfußröhrling." Das stimmt zumindest fast: ich würde den Körnblumen- und den Hasenröhrling noch dazu zählen. :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Alles klar. Ich nutze die Seite auch ganz gerne, aber mit deutlich mehr Skepsis als Bücher oder manche anderen Seiten. :)

    Am besten immer nochmal mit einem Buch abgleichen. Der hier angefragte sollte eigentlich in den meisten ordentlichen Bestimmungsbüchern drin sein, weil er doch recht häufig ist.


    LG.

  • Hallo, Joachim!


    Kannst du das Portrait, mit dem du verglichen hast, kurz verlinken?
    Ich habe da so einen verdacht, der eventuell einiges aufklären könnte...



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.