Hallo, Besucher der Thread wurde 5k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Verregneter Steinpilztag

  • Hallo Pilzfreunde,


    Es war heute wirklich kein Wetter, um Pilze zu sammeln. Trotzdem bin ich dann doch gegen Mittag los, auch auf die Gefahr hin, fürchterlich nass zu werden.
    Gelohnt hat es sich sehr. Die Maronen kommen endlich durch. Steinpilze sind in Mengen da und was mich am meisten gefreut hat, meine Espenrotkappen haben sich auch endlich sehen lassen.
    Nebenher gab es dann noch Kleinigkeiten wie Flockies, Sehr schöne Perlpilze, Pifferlinge und meinen persöhnlichen Lieblingspilz den Edelreizker.



    Gruß Michael

  • Hallo Michael,


    Superausbeute:agree:, das sieht ja fast so aus wie bei mir. Die Rotkappen gefallen mir dabei am besten. Welche sind denn die über den Pfifferlingen?


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • Hallo Jörg,


    die über den Pfifferlingen sind, keine Ahnung. Ich vermute Raslinge, was aber noch zu ergründen ist.
    Die beiden Rotkappen sind zwei von ca. 60 gewesen, die mir gerade etwas Kummer machen. An der Stelle, wo die beiden herkommen stehen nur Eichen und Espen. Das Stück, auf dem sie stehen ist ca. 200 Meter lang und knapp 10 Meter breit. seit mehr als 10 Jahren sammel ich dort jedes Jahr Espenrotkappen. Was mich dieses Jahr nur irritiert ist die Tatsache, dass die von diesem Jahr keine so schönen weißen Stiele hatten und auch das Rot weniger leuchtet. Die heute dort standen, hatten alle einen rötlichen Stiel und ein sehr dunkles Rot. Die Druckstellen laufen erst rötlich an und verfärben sich später schwarz.


    Gruß Michael

  • Von sowas Träum ich schon ein Leben lang. Krasse Ausbäute! Ich bin heute mal in einen neuen Wald gestartet und bin leider gänzlich leer ausgegangen (kein einziger (für mich) brauchbarer Pilz) - aber probieren geht halt über studieren.


    Darf ich Fragen in welcher Region (Oberbayern / Niederbayern / etc.) du Unterwegs wars?

  • Hallo Michael,


    dann sollte die so von Dir beschriebenen Rotkappen eigentlich an einer Eiche genuckelt haben.
    Dagegen und für die Espe spricht aber die, in der Vergrößerung erkennbare, am Rande velumartig überstehende Huthaut.


    Um das Ganze aber wirklich abschließend beurteilen zu können sollte das Bild etwas hochauflösender sein.


    VG Julius

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.