Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten
  • Hallo Pilzfreunde,


    ich habe versucht diesen Pilz zu bestimmen. Im Verdacht hatte ich von Anfang an den Mehlräsling, da er immer an Steinpilzplätzen anzutreffen ist.

    Die äußeren Merkmale passen alle ganz gut. Besonders wichtig sind wohl hier die Lamellen. Farblich würde ich sie beige bezeichnen. Auf keinen Fall weiß. Sie sind angewachsen und herablaufend.

    Sehr wichtig auch der Geruch. Er ist deutlich nach nassem Mehl oder Gurke erkennbar. Zu guter letzt habe ich noch einen Sporenabwurf erstellt. Farblich würde ich ihn als hellbraunrosa bezeichnen.

    Ich denke es müsste sich schon um den Mehlräsing handeln.


    LG Willi


  • Hallo Willi,

    an Hand dieses einzelnen Pilzes den Mehlräsling festmachen zu wollen, ist sehr schwierig. Hier ist deutlich ein zentraler Stiel zu sehen, den der Mehlräsling nicht hat und die Lamellenfarbe muss rosa werden, sonst kann man in diesem Fall nicht von einem Mehlräsling sprechen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Ich denke das er optisch kaum vom Zystenräsling zu unterscheiden ist, lediglich der starke Mehlgeruch (der beim Verschieben der Lamellen noch deutlicher wird) ist ein sicheres Merkmal für den Mehlräsling.

    In diesem Fall würde ich eher auf Zystenräsling tippen, der hat auch auch rosa Sporen und da er spermatisch riechen soll wie ich weiter oben gelesen habe, und nicht stark mehlartig, wäre ich hier vorsichtig mti dem Mehlräsling!

  • Halll Zusammen,


    Eine Bestimmung zum aktuellen Bild hab ich nicht vorgenommen. Lediglich weitere Kriterien zur Identifizierung vorgeschlagen. Die "Blaupausfähigkeit" auf dem Hut wäre z.B ein weiterer Punkt. Onlineerkennung von Mehlräslingen, also komplett ohne Haptik und Olfaktorik traue ich mir nicht zu.


    Hallo SirRob,


    Der Mehlräsling kippt meist von mehlgurkig in stark spermatisch (in meiner Nase). Das ist kein sicheres Trennmerkmal zu anderen Clitopilen. Was für die/den einen nach Gurke aussieht, ist für den/die andere schon ein Phallus. :blush:


    Hallo weisheit,


    Der Petit Meunier kann durchaus auch mal zentral gestielt sein.


    Grüßle

    RudiS

  • Hallo!


    Die Unterscheidung zwischen Clitopilus prunulus und Clitopilus cystidiatus ist morphologisch so gut wie unmöglich. Makro- wie mikroskopisch gehen die merkmale (jawoll, auch die Ausbildung von zystiden!) bei beiden Arten so durcheinander, daß sich damit kein klares Bild ergibt. Auch unter Einbeziehung genetischer Merkmale wird man momentan nicht wirklich schlauer.
    Muss also weiter erforscht werden, bei mir ist das momentan alles "Clitopilus prunulus s.l." (Mehlräsling im weiteren Sinne).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pilzfreunde,


    ich war lange nicht online, bzw war es nicht möglich (Server überlastet)


    weisheit

    auf dem Foto ist nur ein Pilz zu sehen, aber gefunden habe ich natürlich mehrere. Die wachsen sehr oft in kleinen Gruppen und unterschiedlichem Alter. Meine Bestimmung erfolgte also nicht anhand des gezeigten Exemplars alleine.

    Das Merkmal des nicht zentralen Stiels ist mir neu. Danke dafür. Obwohl Gwürzbuizl da wieder anderer Meinung ist ;)

    Verwirrend ist mir deine Aussage - die Lamellenfarbe muss rosa werden:/Mein PSV schreibt > Lamellen weiß mit leichtem Gelb - oder Rotton. Oder meinst du die Sporenfarbe? (Sporenabwurf). Die wäre rosa, rosabraun.


    SirRob

    einen Zystenräsling habe ich nirgens gefunden. :hmmm: Wahrscheinlich soll es der Zystinenräsling sein.

    Ich habe bei meinem Post geschrieben, dass der Pilz für mich nach nassem Mehl/Gurke riecht. Ein User (Gwürzbuizl) der auf meinem Post geantwortet hat, meinte >man kann den Geruch auch als spermatisch bezeichnen.


    Gwürzbuizl

    die Blaupausfähigkeit als Identifizierung habe ich erst vor kurzem erfahren. Danke für den Hinweis:)


    Beorn

    danke für deine Hilfestellung:)


    @Alle

    100% sicher kann man sich beim Mehlräsling wohl nicht sein. Essen würde ich diesen Pilz sowieso nicht. Er sieht/riecht für mich nicht appetitlich.

    Vielen Dank für euer Feedback:)


    LG, Willi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.