Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Funde der letzten Tage

  • Nachdem hier im Hause keiner was von meinen Pilzen wissen will, teil ich meine Freude mit euch :-)

    Für mich sind ja fast alles Erstfunde.

    Los geht's mit einer Glucke. Ist das die breitblättrige?


    Dann ein Stachelbart. Sind die wirklich alle selten?


    Könnte das ein Gelber Knollenblätterpilz sein? Ich dachte wegen der Flocken obendrauf.


    Dieser hat sich einen Ast gefangen


    Und zum Schluss noch ein Riese (Lila Dickfuß?)


    Falls jemand die Pilze genau bestimmen möchte - nur raus damit.

    Aber da ich sie nicht essen will, freu ich mich vorerst auch noch ganz "unbestimmt".


    Mal seh'n was das Wochenende nach dem Regen so bringt...

  • Hallo, Mo!


    Schöne Funde. :thumbup:
    Bei der Glucke ist es nicht so einfach nur nach Bildern. Ich würde da optisch aber auch eher die Breitblättrige (Sparassis brevipes) favorisieren.

    Stachelbärte sind in der Tat allesamt selten - zumindest gebietsweise. Bei deinem Fund wäre ich optisch am ehesten beim Tannen - Stachelbart (Hericium flagellum), der selten aber auch an Fichte und Rotbuche wohnt. Wobei der Stamm für mich schon nach Nadelholz aussieht (und die Rinde durchaus Tanne sein könnte).

    Der Knolli ist auf jeden Fall ein Gelber (Amanita citrina), nicht nur wegen den Velumresten auf dem Hut (beim Grünen meistens fehlend), sondern vor allem wegen der Stielbasis, die wie ein eingepfropfter Wattebausch wirkt.

    Der Astfänger müsste ein alter Lila Lacktrichterling (Laccaria amethystina) sein.
    Der Schleierling am ende ist der Dunkelviolette Schleierling (Cortinarius violaceus) - oder sein Doppelgänger im Bergnadelwald Cortinarius hercynicus, wobei der auch nicht immer als eigene Art anerkannt wird.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Vielen Dank, dann war ich ja gar nicht so daneben. Jetzt weiss ich auch, was beim Gelben Knolli mit der Beschreibung der Basis gemeint war. Muss man eben doch alles mal gesehen haben.

    Werden Violette Lacktrichterlinge wirklich so groß? Bisher erkenne ich sie nur in klein.

  • Moin!


    Ich weiß ja nicht wie groß dein Lila Lacki wirklich ist.

    Aber ich sach mal so:

    Diese 10 cm sind bei weitem nicht das Ende der Fahnenstange.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.