Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k mal aufgerufen und enthÀlt 5 Antworten

Pilze erobern meinen Rasen, Hilfe!

  • Hallo,

    Habe endlich den Weg in dieses forum geschafft 😀

    Ich habe seit 2 Jahren einen Rollrasen im Garten.

    Und seit letztem Jahr wachsen hin und wieder kleinere Pilze aus dem Rasen.

    Aber dieses Jahr nimmt es mit diesem Pilz ĂŒberhand.

    Kann mir jemand sagen um welche Art es sich hier handelt?


    Beschreibung Hut:

    - Durchmesser/Breite: ca. 3cm


    - Farbe: olivbraun, hellbraun


    - Beschaffenheit der OberflÀche (z.B. schuppig, faserig, glatt, mit Pusteln, schleimig, rau, am Rand gerieft usw.):

    glatt, am Rand gerieft wenn der Hut geöffnet ist, leicht klebrig


    Beschreibung Fruchtschicht:


    - Lamellenfarbe, braun


    - Lamellenanwuchs am Stiel (z.B. breit angewachsen, herablaufend, frei usw.): angewachsen


    - Farbe von eventuell anhaftendem Sporenstaub in den Lamellen: braun, rubinrot


    - sonstiges AuffĂ€lligkeiten (vielleicht andersfarbige oder sĂ€geblattĂ€hnliche Schneiden oder auffĂ€llig gegabelt oder relativ dichtstehend oder brĂŒchig oder weich), relativ dichtstehend


    Beschreibung Stiel:


    - LĂ€nge: bis ca. 7cm


    - Beschaffenheit der OberflĂ€che (z.B. schuppig, gerillt, glatt, mit Schleierresten oder GĂŒrteln, schleimig, usw.): hierzu kann ich keine Angaben machen.


    - Konsistenz (z.B. brĂŒchig, auffasernd): brĂŒchig, fasernd


    - Beschreibung von eventuell vorhandenem Ring: noch keine Ringe entdeckt


    - Stielbasis (z.B. knollig, zuspitzend, mit Wurzel, in Volva steckend usw.)mit Wurzeln


    - sonstiges (z.B. innen hohl, wattig, gekammert oder gummiartig usw.): innen hohl


    Beschreibung Geruch: (langsam riechen, Zeit lassen!):


    - unverletzt: angenehm pilzig


    - nach Verletzung (Stiel ankratzen, ĂŒber die Lamellen streichen!): ein wenig intensiver pilziger


    Beschreibung FĂ€rbeverhalten:


    - schon vorhandene FĂ€rbung ohne eigenes Zutun? Dunkel aus


    - VerfÀrbung bei Druck oder Schnitt? Rotbraun wird dunkler





    Beschreibung Ökologie und FundumstĂ€nde:


    - BegleitbÀume, Substrat: Rollrasen, Holzschnitt


    - Begleitpilze (auch als Foto!)


    - wie gewachsen, Beschreibung Habitat (z.B. gesellig, allein, nasser Standort, auf Brandstelle, an ansitzenden Ästen, im Park, Moor, PfĂŒtze usw.): feuchter Rasen, gesellig


    Ich bin ein absoluter Neuling was Pilze betrifft.

    Ist das eine giftige Art?

    Muss man sich Sorgen machen wegen Kleinkinder im Haushalt?

    Hoffe die Bilder können weiterhelfen.


    Gruß Sven

  • Hallo und herzlich willkommen!


    Zumindest die Art auf Bild 3 ist ein Heu-DĂŒngerling. Erkennbar sind die gescheckten Lamellen, die im Gegensatz zu den restlichen DĂŒngerlingen nicht schwarz sondern nur braun gefĂ€rbt sind. Der farblich extrem variable Hut kommt durch dessen HygrophanitĂ€t – Wikipedia


    Ob aber alle gezeigten Pilzchen diese Art sind bin ich skeptisch. Bild 6 dĂŒrfte wahrscheinlich etwas anderes sein...


    Der Heu-DĂŒngerling ist leicht giftig. Im schlimmsten Fall gibt es Übelkeit, Bauchweh und Durchfall wenn etwas verschluckt wird. Er kann auch zu etwas SchlĂ€frigkeit fĂŒhren durch seinen hohen Tryptamin und Serotonin Gehalt. Psychoaktiv (Halluzinationen) ist er nicht.


    LG Steigerwaldpilzchen

    BestimmungsvorschlÀge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur PilzsachverstÀndige vor Ort geben! -> PilzsachverstÀndige finden

  • Hallo Sven, auch von mir ein herzliches willkommen hier im Forum!

    Was kann ich dagegen tun?


    Am besten nix.


    An deiner Stelle wĂŒrde ich mich freuen ĂŒber die vielen schönen Pilzchen im Garten.


    Ich mache nicht anders. Es ist schon erstaunlich, wie viele verschiedene Arten sich so ĂŒbers Jahr im Garten zeigen.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um BestimmungsvorschlÀge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur ĂŒber Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom PilzsachverstĂ€ndigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nÀchstgelegenen PSV

  • Hi,


    am einfachsten ist es natĂŒrlich die Fruchtkörper abzusammeln, aber kommen werden sie wohl wieder, vielleicht auch erst im nĂ€chsten Jahr.

    Das Pilzgeflecht sitzt im Boden und solange der Rasen nicht massiv geschĂ€digt/umgegraben wird, werden auch die Fruchtkörper immer wieder kommen. DĂŒngerlinge mögen nĂ€hrstoffreiche Standorte, ob das Kalken zum Erfolg fĂŒhrt wĂŒrde ich bezweifeln.


    Generell wĂ€re es das Beste, Kindern möglichst frĂŒh beizubringen, weder Pilz noch Pflanzenteile in den Mund zu stecken. Viele Pflanzen (Eibe, Maiglöckchen, ...) sind ohnehin deutlich giftiger als Pilze.

    LG Steigerwaldpilzchen

    BestimmungsvorschlÀge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur PilzsachverstÀndige vor Ort geben! -> PilzsachverstÀndige finden

    • GĂ€ste Informationen