Hallo, Besucher der Thread wurde 1,9k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Mr. Unknown

  • Hallo und Guten Morgen!

    Endlich war es auch in Brandenburg soweit. Die Pilze versuchen alles Versäumte nachzuhohlen um die Art zu erhalten. Sehr zur Freude von uns Sammlern.

    Urlaubsgestärkt war ich gestern im Wald und konnte kaum alles mitnehmen was da wuchs. Da ich aber wissbegierig bin nehm ich auch immer Pilze mit die mir

    unbekannt sind um sie zuhause in Ruhe bestimmen zu können.

    Bei den angefügten Bildern komme ich nicht weiter???

    Steckbrief:

    Wuchsen im mageren Heideboden unter mit Birken durchsetzter Kiefernschonung

    In unmittelbarer Nähe Steinpilze,Habichtspilze,Grünlinge,Fliegenpilze

    Dachte auf den ersten B lick an etwas zu braune Grünlinge

    Die Hutfarbe kommt auf den Bildern nur unzulänglich rüber. Würde Sie als Mischung von olivgrün,braun und rot beschreiben aber nicht homogen durchmischt sondern eher als fleckiger Tarnanstrich.
    Bei meiner Literatur-Sichtung war Trichloma caligatum derjenige der am ehesten passt -bis auf die die Hutfarbe. Erscheint mir aber sehr unwahrscheinlich.

    Ach so: Sporenabdruck hat leider über Nacht kein Ergebniss gebracht. und: Pilze vor Ort wurden bis zu 15cm gross (Durchmesser)

    Also-Profis voran.Macht mich schlauer. Bin sehr auf die Rückmeldungen gespannt.

    Falls Infos fehlen bitte anfragen.

    Besten Dank an alle Bemühten vorab.

    Thomas!

    P.S Letztes Foto heute unter Sonnenlicht aufgenommen.Gibt den visuellen Farbeindruck aber auch nicht korrekt wieder.












    Habe versucht die Bilder noch mal neu hochzuladen da ja offensichtlich alle Mitleser nichts sehen konnten.

    Hoffe das es jetzt klappt. Hab immer noch keinen Schimmer was ich da gefunden habe. 2. Sporenabdruck ist in Arbeit.

    War noch mal im Wald und habe reifere Pilze geholt.Erschienen mir heute deutlich rot lastiger als beim ersten fund.

    Liegt vielleicht an der Luftfeutigkeit???? Heute wars trocken und sonnig.

    Also -jemand ne Idee??

    Bis morgen Abend -früher komm ich nicht hier rein wegen Überfüllung

    Allen eine angenehme Nachtruhe

    Thomas!

  • Hallo Grabam!

    Eigenartig.Wenn ich meinen Beitrag aufrufe sind alle Fotos zu sehen

    Ich stelle hier noch mal ein Foto ein. Schreib mal ob du das aufrufen kannst.

    Bin dann erst mal im Wald.

    Schönen Sonntag Euch allen

    Thomas!


    P.S Wenn ich "alle einfügen" klicke passiert garnichts. Nur bei "Original einfügen" wird das Foto in bzw nach dem Text -bei mir- eingefügt.

    Vielleicht ist das die Ursache. Nur-wie ändern???

  • Hallo,


    ein komischer Pilz ist das. Entweder doch irgendein Ritterling mit Velum (von denen ich keine Ahnung habe) oder ein steriler Beringter Flämmling. Für letzteren müsste der Pilz aber schon an Holz, Stumpf, Wurzeln (zumindest auf vergrabenen Holz der erwähnten Birken) gewachsen sein.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Nabend,


    jetzt wo man die Bilder alle sieht bin ich bei einem Ritterling. Du schreibst der Sporenabdruck hat nicht geklappt. Könnte es sein das man die weißen Sporen auf dem weißen Blatt Papier einfach nicht richtig erkennt?

    Ritterlinge sind nicht so meine Baustelle (Ritterlingsfan Pablo - wo bist du?!^^). Von diesen braunen Ritterlingen hatte ich bisher nur den Gelbblättrigen T. fulvum in der Hand und der war doch etwas anders im Aussehen. Riecht der Pilz denn nach Mehl/Frischer Gurke? Wie wär's mit so etwas in der Art Orangeroter Ritterling (TRICHOLOMA AURANTIUM)

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo und Guten Morgen!

    Zuerst einmal-HURRA!!! ich bin drin -im Forum zu normalen Zeiten! War in den letzten Tagen nicht so einfach

    Zum Thema.

    Besten Dank für die Rückmeldungen.

    Zu Thiemo: 1. Ja und nein: Beim ersten Versuch definitiv keine Sporen da. Jetzt sind WEISSE Sporen (bestenfalls ganz leicht gelblich )da, aber nur schwer auf dem weissen Papier zu sehen .Foto nicht sinnvoll.Habe den Hut nochmal auf schwarze Unterlage gelegt.

    2. Riecht nach garnichts ,schon garnicht nach Gurke(die aus den Discounter riechen heute aber auch nach nichts und sind trotzdem GUrken,als Zyniker könnte mal also sagen -riecht nach Gurke!! )

    3. Boden definitiv nicht kalkreich, Hutfarbe auch irgendwie anders,insbesondere nicht so homogen.

    fällt mir alles in allem schwer an T.aurantium zu glauben (wie auch Schlupfnudel meint)

    Schlupfnudel: Habe gerade "Halsband-Ritterling" inder Suchmaschine nachgeschlagen.Dort ist als Synonym aber auch vom "Orangenrotem Ritterling"die rede. Versteh nich nicht so richtig .Ansonstenpasst die Optik der Fotos schon ganz gut." Gern kalklreicher Boden" includiert ja auch Ausnahmen.

    Nur mit dem Geruch klappt´s noch nicht. Kann aber sein dass der Geruch im trockenerem Zustand besser hervortritt. Hatte das schon mal beim Veilchenritterling der frisch auch nicht roch und erst trockener den typischen Parfüm Geruch freisetzte. Ich werde weiter beobachten und schnüffeln.

    Wünsche allen Mitlesern einen schöpferischen Tag

    Thomas!

  • Huhu.


    Also der Halsbandritterling und der Orangerote Ritterling sind schon zwei verschiedene Arten.

    Das mit dem Kalk bei 123pilze ist meiner Meinung nach falsch.

    Der mag sandige, saure, nährstoffarme Böden bei Kiefern.


    Geruch prüfst du schon nach Anschnitt, oder? Ist dann intensiver. Mehlig bis ranzig sollte die Richtung sein.

  • Servus!


    Schupfnudel ist auf der richtigen Fährte. :thumbup:

    Das ist Tricholoma focale (Halsbandritterling); in den sandigen, sauren und nährstoffarmen Kiefernwäldern Ostdeutschalnds (noch?) nicht extrem selten, aber auf jeden Fall ein schöner Fund.
    Der Orangerote (Tricholoma aurantium) wächst auch im Nadelwald, mag aber lieber basische Böden, hat ein etwass anderes Farbspektrum und nicht so eine ausgeprägte Ringzone.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Guten Morgen alle miteinander!

    Nach dieser eindeutigen Aussage von Pablo,nur der Vollständigkeit halber:

    Die zwei zum Aussporen ausgelegten Pilze haben sich nun doch ein paar Sporen abgequält.Eindeutig hell.eventuell leicht hellgrau.

    Kein Wunder das die Art am Aussterben ist,bei der Vermehrungsrate haben die gegen Schirmpilz und co keine Chance.

    Geruch ist auch vorhanden,aber wonach kann ich nicht zuordnen.Maipilze kenn ich nicht in Natura und ranziges Mehl ist mir auch noch nicht unter gekommen.

    Aber alles in allem passt alles Geschriebene auf Tricholoma focale.Habe nochmal bei Henning/Kreisel nachgelesen,danach stimmt die Beschreibung sehr gut.Mit der Abbildung habe ich allerdings ein wenig Bauchschmerzen. Habe aber auch schon gemerkt das die Hutfarbe sehr variable ist.


    Nochmals herzlichen Dank an alle die Zeit und Hirnschmalz investiert haben um mich schlauer zu machen.

    Bis zum nächsten unklaren Fund bleibe ich interessierter Mitlesender

    Thomas!


    P.S an alle Mitleser:Seid so lieb und macht bitte gleich Rückmeldung wenn Bilder nicht zusehen sind, das erspart viel Leerlauf.Anfangs waren bei mir die Bilder zu sehen (warum auch immer) nur bei Euch nicht. Es bestand also kein Grund diese neu zu laden. Erst durch Grabam´s Hinweis bestand Anlass zum handeln.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.