Hallo, Besucher der Thread wurde 459 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Riesiger weißer Röhrling

  • Hallo,

    Wir haben heute im westlichen Hunsrück (nahe Konz) zwei riesige Röhrlinge gefunden, ca 27 cm Hutdurchmesser. Kann uns jemand identifizieren helfen? Im Moos gewachsen, etwas feuchter Boden, nahe Birken aber in einem Mischwald, in der Nähe wuchsen Steinpilze, Perlpilze auch Knollenblätter.
    Die Pilze haben weiße Stiele (ganz oben auch deutlich mit weißem Netz), weiße Röhren (ausgebuchtet angewachsen) und einen weißen Schirm mit leicht abziehbarer Huthaut.


    Sie sehen aus wie große Albino-Steinpilze... könnten aber auch sowas wie Moorbirkenpilze sein. Wir suchen viel und oft Pilze, aber solche haben wir noch nie gesehen. Kann uns jemand beim identifizieren helfen? Wir würden sie gern essen, obwohl sie riesig sind, sind sie noch sehr fest und „frisch“.


    Danke und Grüße aus Konz

    Mario

  • Hallo!


    Das ist ein interessanter Fund.
    Also was man sagen kann: Es ist schon Boletus edulis (Gemeiner Steinpilz), aber eben farblich auffällig. Vor allem daß man bei einem so weit aufgeschirmten fruchtkörper keine echten gelbtöne in den Röhren sieht (nur einen leichten olivbraunen Hauch vom sporenpulver) deutet schon auf eine Albinoform hin.
    Natürlich müsste man auch die Hutoberfläche noch sehen können, aber sollte die auch weiß(lich) sein, wäre das eben ein Steinpilz mit Pigmentverlust, solche Exemplare kann man schon als Boletus edulis var./forma albus ansprechen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.