Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Rasen, Südsteiermark, Nr. 4

  • Die Bilder sind von gestern, 3.12.2019, ein Rasen in Bad Radkersburg, Steiermark. Unter einem Kirschbaum. Ca 4 cm hoch, die Hüte ca 2 cm. Die Sporen sind rund, und stachelig, wie Pollenkörner vom Kürbis. Der Geruch ist pilzartig, Geschmack unbedeutend. Der Pilz trocknet schnell ein, die jungen sind buckelig, die alten aufgeworfen. Bis "Hautkopf" bin ich gekommen, weiter nicht. Das Hochladen von Bildern der Oberfläche hat nicht geklappt ("nicht genügend Seicherplatz", was immer das ist). Ich werde das nachholen - DANKE im voraus, Iwolgin

  • Hallo Iwolgin


    Bei deinen Pilzen denke ich mehr an Trompetenschnitzlinge, denn an Hautköpfe.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Salve!


    Auch noch mal ein schönes Beispiel, warum das Mikroskop keine makroskopische Betrachtung ersetzen kann - auch zB nicht die Sporenabwürfe. Das im Abwurf weiße Sporenpulver hätte hier sämtliche Schleierlinge und Trompetenschnitzlinge unmittelbar ausgeschlossen. :wink:
    Um jetzt herauszufinden, welcher Lacktrichterling das ist, müsste man auch noch mal genauer gucken, und zwar auch makroskopisch (Hutoberflächen, Stielbasis bei möglichst frischen fruchtkörpern) und mikroskopisch (Sporengröße & ob Basidien 2- oder mehrsporig).

    Wenn Basidien mit mehr als 2 Sterigmen wird mit solchen kugeligen Sporen normalerweise entweder Laccaria bicolor oder Laccaria affinis (= Laccaria laccata var. pallidifolia = Laccaria tetraspora sensu Gröger) raus.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Iwolgin


    Bei deinen Pilzen denke ich mehr an Trompetenschnitzlinge, denn an Hautköpfe.


    LG Matthias


    Hallo Iwolgin


    Bei deinen Pilzen denke ich mehr an Trompetenschnitzlinge, denn an Hautköpfe.


    LG Matthias

    Danke, Matthias, für Deine Antwort. Aber die runden,stacheligen Sporen passen nicht dazu....schönen Tag noch, Iwolgin

  • Salve!


    Auch noch mal ein schönes Beispiel, warum das Mikroskop keine makroskopische Betrachtung ersetzen kann - auch zB nicht die Sporenabwürfe. Das im Abwurf weiße Sporenpulver hätte hier sämtliche Schleierlinge und Trompetenschnitzlinge unmittelbar ausgeschlossen. :wink:
    Um jetzt herauszufinden, welcher Lacktrichterling das ist, müsste man auch noch mal genauer gucken, und zwar auch makroskopisch (Hutoberflächen, Stielbasis bei möglichst frischen fruchtkörpern) und mikroskopisch (Sporengröße & ob Basidien 2- oder mehrsporig).

    Wenn Basidien mit mehr als 2 Sterigmen wird mit solchen kugeligen Sporen normalerweise entweder Laccaria bicolor oder Laccaria affinis (= Laccaria laccata var. pallidifolia = Laccaria tetraspora sensu Grtiel bei.

  • Danke, Pablo, sehr interessant. Ich füge noch Bilder von Hutoberfläche/Stiel bei. Die Sporen sind exakt rund. Es war aber ein normaler Rasen, kein Torfmoor. Der Sache mit den Sterigmen werde ich noch nachgehen - Gruß, Iwolgin

  • Hallo, Iwolgin!


    So vom Gesamterscheinungsbild aus meiner Sicht am ehesten Laccaria affinis (= Laccaria laccata var. pallidifolia = Laccaria tetraspora).
    Die ist überall zu finden, weit verbreitet und sehr häufig und braucht kein Torfmoor. Laccaria bicolor (Zweifarbiger Lacktrichterling) allerdings auch nicht. Aber die ist mir meistens mit etwas anderem Farbspektrum und etwas anderer Hutoberfläche begegnet. Kann dennoch auch bicolor sein, aber affinis / tetraspora erscheint mir noch etwas wahrscheinlicher.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Iwolgin!


    So vom Gesamterscheinungsbild aus meiner Sicht am ehesten Laccaria affinis (= Laccaria laccata var. pallidifolia = Laccaria tetraspora).
    Die ist überall zu finden, weit verbreitet und sehr häufig und braucht kein Torfmoor. Laccaria bicolor (Zweifarbiger Lacktrichterling) allerdings auch nicht. Aber die ist mir meistens mit etwas anderem Farbspektrum und etwas anderer Hutoberfläche begegnet. Kann dennoch auch bicolor sein, aber affinis / tetraspora erscheint mir noch etwas wahrscheinlicher.



    LG, Pablo.

    DANKE, Pablo - und schönen Gruß, Iwolgin

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.