Hallo, Besucher der Thread wurde 909 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Galerina marginata

  • Hallo ihr Lieben,

    denke, ich habe am 16.12.2019 mal wieder Galerina marginata gefunden.

    Seltsamer Wuchs hatte eine Gruppe. Das Substrat kann ich nicht sagen

    ob Laub- oder Nadelholz. Die Größe war der Art angemessen. Kein Sporen-

    abwurf mehr erfolgt!

    Mir sind nur die Cheilozystiden etwas zu dick!?



    LG Rigo und Danke für euer Interesse und Hilfe!

  • Hallo Rigo!


    Tolle Aufnahmen machst Du mit Deinem Mikroskop!

    Ein Bereich, mit dem ich mich noch kaum beschäftigt habe. Bei der Bestimmung kann ich daher nichts beitragen.


    Allerdings erscheint mir die Wuchsform des Astes/Baumes viel mehr in Richtung Laubholz zu zeigen. Das geschwungene kenne ich so nicht von Nadelholz.

    Zudem liegt da ja eine Unmenge an Laub herum. Inkl Buche und Eiche, Erlen, oder Hainbuchenblätter sind auch noch dabei, die ich mir hier auch alle gut vorstellen kann.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hiatamandl

    Hat den Titel des Themas von „Galerina marginate ver.“ zu „Galerina marginata ver.“ geändert.
  • Hallo, Rigo!


    Auch bei vielen mikroskopischen Merkmalen muss man damit rechnen, daß sie etwas stärker variieren, als in den meisten Literaturquellen angegeben.

    Gerade die Größen von Sporen, Zystiden, Basidien usw. können hin und wieder mal schon abweichen - manchmal ist es schwierig herauszufinden, wie viel Abweichung bei welchen Arten denn nun möglich ist.
    Darum bin ich auch kein Freund von Schlüsseln nach Größen von irgendwelchen Strukturen - wenn diese Größen arg nahe beisammen liegen. Sinnvoll kann sowas sein wie zB "Zystiden in KOH bis 20µm breit" vs. "Zystiden in KOH maximal 10µm breit". Das klappt meistens, während bei so Punkten wie "Sporen im Mittel >10µm" vs. "Sporen im Mittel <10µm" die gemessenen Sporen des eigenen Fundes eigentlich immer im Mittel exakt 10µm lang sind.


    Also, in diesem Fall: Vom Gesamterscheinungsbild ist das auf jeden Fall Galerina marginata.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Rigo

    Hat den Titel des Themas von „Galerina marginata ver.“ zu „Galerina marginata“ geändert.