Hallo, Besucher der Thread wurde 856 mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Pilztour_20200129

  • Guten Abend

    Hatte heute wieder mal Zeit um im Wald nach was neues ausschau zu halten.

    Wurde auch fündig, seht selber. Allfällige Korrekturen zur Bestimmung wie immer erwünscht.

    Besten Dank

    LG Andy


    #1 mal in einer ganz anderen Form (rechts)

    Ziegelroten Schwefelkopf

    (Hypholoma lateritium)



    #2 Goldgelber Zitterling

    (TREMELLA MESENTERICA)



    #3 schöne Variationen an Vielfalt

    Substrat Laubholz, evt Hasel oder Buche

    3.1 evt. Striegelige Schichtpilz

    (STEREUM HIRSUTUM)

    3.2 evt. Junger Rotrandiger Baumschwamm

    (FOMITOPSIS PINICOLA)



    #4 Samtfußrübling

    (Flammulina velutipes)

    Noch etwas klein....


    4.1

    Und hier noch sehr kleine Samtis


    #5 Eine Flechtenart, einfach wunderschön zum ansehen

  • hi Andy!


    schöne Funde!:thumbup:


    wie wärs denn mit Eiche als Substrat bei 3.1.? Das dunkle passt für mich besser zum Eichenschichtpilz. Für den Striegeligen fehlt mir die wilde Frisur.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo zusammen,

    würde mich schon sehr wundern, wenn das was anderes als Hymenochaete rubiginosa=Umberbraune Borstenscheibe (was Beachwolle auch vermutet s.o.) wäre. Finde diese hier sogar recht typisch.

    Hoffentlich meldet sich Pablo auch noch.

    VG

    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • muss zugeben, dass Eure Wahl der Umberbraune Borstenscheibe mir deutlich besser gefällt!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • MoinMoin!


    OK, ich bin wieder der Spielverderber. 8|

    Eine Borstenscheibe ist das nicht. Ganz sicher jedenfalls nicht die Rostbraune (Hymenochaete rubiginosa, wächst übrigens in ungefähr 99,999% aller Funde an Eiche und Esskastanie).

    Die hat noch eine etwas andere Wuchsform und ein doch ganz anderes Farbspektrum des Hymenophors (vor allem bei den jungen Fruchtkörpern).
    Wenn eine Borstenscheibe, dann wäre das hier eher die Tabakbraune (Hymnochaete tabacina, mit etwas größerem Substratspektrum, meistens aber an Weide).
    Glaube ich aber auch nicht.

    Wenn hier nichts, so rein gar nichts violett war bei den fruchtkörpern (ist immer schwierig nur nach BIldern zu beurteilen), dann wäre das aus meiner Sicht am ehesten Zweifarbiger Schichtpilz (Laxitextum bicolor).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Zusammen

    Vielen Dank für Eure Einschätzung.

    @Pablo, ich denke das passt sehr gut.

    Laxitextum Bicolor

    Mir ist kein violett Ton aufgefallen, es hat jedoch geregnet und alles war ziemlich durchnässt.

    Die letzten zwei Bilder sind schon Flechten?

    Schönen Abend

    LG Andy

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.