Hallo, Besucher der Thread wurde 718 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Mikroskopkunde

  • Hallo


    Ich habe von meinem Schwiegervater ein altes ( 50j?) Zeiss Mikroskop geerbt. Nachdem es ein mir bekannter Fachmann (Thilo Immel Optics. Gebrauchte Mikroskope - Ankauf und Verkauf, insbesondere Carl Zeiss West, Leitz/Leica und Olympus. Handel) durchgesehen , und für brauchbar erklärt hat,

    habe ich jetzt meine ersten Versuche hiermit gemacht . Ich musste aber schnell einsehen das es bei einem richtigen Mikroskop doch mehr und anderes Wissen braucht als bei einer Binokular-Lupe bis 70fach ,welche ich beruflich genutzt hatte.

    Also habe ich mir ein Buch zur Mikroskopie schenken lassen, welches zwar viele tolle Photos hatte, abernur sehr wenig technischen "Background" , leider...

    Hier im Forum habe ich unter Mikroskopie auch nicht das gefunden, was ich mir vorgestellt hatte.

    Also habe ich mich im Netz auf die Suche gemacht.


    Und ich bin fündig geworden , darüber hinnaus auch kostenfrei und als PDF:

    Vielleicht kennen es einige von Euch schon aber ich möchte es dem Forum nicht vorenthalten:


    mikrofibel.pdf


    Liebe Grüsse

    Ulrich

  • Hallo ihr beiden,


    vielen Dank!


    Ulrich, die Datei hatte ich tatsächlich schon, aber wie du schon schreibst, viele bestimmt noch nicht.


    Peter, ich habe zwar den Tintling, aber die Serie war vor meiner Mikroskopierzeit, da habe ich wohl immer drübergeblättert, und später vergessen, dass es sie gab. So zusammengestellt ist die ja richtig toll. Danke!


    Beste Grüße

    Sabine

  • 'n Abend,


    fein, dass euch mein Link weiterhelfen kann/wird. Wenn es um die Mikroskopie und vor allem den Einsatz von Chemikalien geht ist Bruno Erb/Walter Matheis PILZMIKROSKOPIE nach wie vor eine sehr gute Adresse. Wenn es darauf kein Copyright mehr gibt ----> da müssten sich Interessierte darüber informieren, könnte ich es kopieren.


    Vorm Blick ins scharfe Glas waren mir am Anfang meiner Pilzleriei Die Seite für den Anfänger sehr hilfreich.


    Nobody is perfect, von den Pilzen mal abgesehen, 8)


    LG

    Peter

  • Hallo Peter,


    wieso sollte es auf den Erb/Matheis kein Copyright mehr geben? Aber es ist natürlich bedauerlich, dass der fast nicht mehr zu kriegen ist.


    Aber eine gute Nachricht hätte ich: Mein Freund wollte mir den vor ein paar Jahren zum Geburtstag schenken und hatte sich beim Verlag die Genehmigung geholt, ihn einzuscannen. Er hat das Buch in der Unibibliothek ausgeliehen und eingescannt. Geht natürlich nur privat und persönlich, aber finde ich eine gute Möglichkeit.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Servus Sabine,


    ich habe mich eben über das Urheberrecht und dessen Gültigkeit schlau gemacht, dass wirkt bis 70 Jahre nach Tod des Urhebers und ggf. auf die Erben weiter.


    Mit schriftlicher Genehmigung des Verlages ist deine beschriebene Vorgangsweise zulässig, wenigsten eine legale Möglichkeit, dieses Buch in die Hände zu bekommen.


    LG

    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.