Hallo, Besucher der Thread wurde 950 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Porling mit Violettfärbung

  • Liebe Kolleginnen,

    liebe Kollegen,


    heute entdeckte ich auf der Unterseite eines liegenden Eschenstammes folgenden Pilz:



    Jung bildet er eine weiße, begrenzte resupinate Schicht. Die Poren sind so winzig, dass sie mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind.

    Bei näherer Betrachtung sieht man , dass es sich tatsächlich um eien Porling handelt.

    Am Hutrand ist eine deutliche Violettfärbung erkennbar.


    Hier noch die Porengröße pro Millimeter:


    Der Pilz hat einen leicht fruchtigen Geruch.

    Er ist ein wenig elastisch, bricht jedoch, wenn man ihn zu stark biegt.


    Bei meiner Suche bin ich auf Skeletocutis nivea gekommen.

    Der Standort und die winzigen Poren würden passen. Ich konnte jedoch nirgendwo einen Hinweis auf eine Violettfärbung finden.



    Kleinsporiger Knorpelporling, Halbresupinater Weichporling, Weißer Knorpelporling (SKELETOCUTIS NIVEA SYN. INCRUSTOPORIA SEMIPILEATA, POLYPORUS HYMENIICOLA, INCRUSTOPORIA NIVEA, LEPTOTRIMITUS SEMIPILEATUS, TRAMETES NIVEA, LEPTOPORUS SEMIPILEATUS)


    Kennt von euch jemand diesen Pilz?


    LIebe Grüße

    Roswitha

  • Hallo Roswitha,

    Einen schönen Fund hast du gemacht! Was es ist kann ich dir leider nicht sagen, was von den Knorpelporlingen hört sich aber nicht so schlecht an...

    Kann es sein dass das Foto von der Violettfärbung von einem der oberen Hüte stammt? Schaut für mich fast so aus als ob da was über die Hüte gelaufen wäre was nicht zum Pilz gehört.

    Nimm das Schwammerl Heli zum Mikroskopieren mit, der hat sicher swine Freude daran😁.

    Lg Joe

  • Hallo, Roswitha!


    Deine einordnung sollte schon stimmen. Ein "agg." musst du allerdings dran kleben an Skeletocutis nivea. Genetisch gesehen ist das ein (gar nicht mal so kleiner) Artenschwarm, der morphologisch aber derzeit kaum sinnvoll aufzulösen ist.
    Die Verfärbungen könnten durch zB Befall von Bakterien ausgelöst sein, da findet man bei einigen Pilzen ähnliche bunte Verfärbungen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.