Hallo, Besucher der Thread wurde 2,4k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Funde von November 2018

  • Hallo Zusammen!


    einige interessante Funde möchte ich Euch zeigen, die ich teilweise nicht zuordnen kann


    1. Auf einem alten Lamellenpilz wächst offenbar parasitär ein weißer Pilz. für einen Schleimpilz halte ich es nicht, da die Konsistenz doch recht fest war und trotz der Kleinheit gut zu durchschneiden war.



    2. Ein Erdwarzenpilz? nur welcher??



    3. im Mischwald gefunden. ich vermute einen Schneckling, vielleicht der rotschuppige Schneckling?



    4. und den Ohrlöffel-Stacheling, weil ich den immer wieder gerne finde:



    Was meint Ihr dazu???


    Danke und lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex

    Den Ohrlöffel-Stacheling finde ich ganz toll, leider fehlt mir dieser noch...... Ist halt schon ganz winzig und nicht einfach zu finden.

    LG Andy

  • Vielen Dank an Rigo, Rudi, Uwe und Andy!



    der Zwitterling gefällt mir als Idee sehr gut! wäre ich nie darauf gekommen!



    Dazu gleich die Frage an die Abkürzungsexperten: wie muss das dann korrekt lauten:

    ASTEROPHORA wird ja vermutet, aber welcher ist in dem jungen Stadium sicher nicht zu sagen.


    Also ASTEROPHORA PARASITICA s. lat., weil hier auch z.b. ASTEROPHORA LYCOPERDOIDES mit eingeschlossen wäre

    und/oder cf ASTEROPHORA PARASITICA, nur um zu zeigen, dass man diese Art vermutet, sich aber auch täuschen kann.


    Tja und zum Ohrlöffelstacheling Andy: Da musst Du es wie mit den angebeteten Damen halten und auf die Knie fallen! :wink: Die Dinger sich echt klein, aber wenn Du größere Ansammlungen an Kiefernzapfen findest, dann lohnt es sich genauer hin zusehen.



    Gibt es noch Ideen zum Schnecklingsverdächtigen???



    Danke und liebe Grüße!

    Alex


    PS: irgendwie bekomme ich die fette Schreibweise nicht weg....:/





    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex

    Nicht schlecht Gute Idee ;)

    Betreffend dem Schneckling,

    Hast du mit diesem schon verglichen:

    HYGROPHORUS ERUBESCENS


    LG Andy

  • Hallo, Alex!


    Wenn du dir in dem Fall unsicher bist, würde ich "Asterophora spec." vorschlagen. Ist ja bekannt, daß es in der Gattung in Europa nur zwei Arten gibt - kann also eh nur eine von den beiden sein. "Asterophora parasitica s.l." wäre dann schon wieder verwirrend, weil eben die andere Art eher nicht mit einschließend.

    Dein Fund ist übrigens Asterophora lycoperdoides (Stäubender Zwitterling), denn Asterophora parasitica entwickelt auch jung schon +/- reguläre Lamellen und bildet keine so dicke, anamorphe Schicht auf den Hüten (also die fette, obere, weiße Schicht in deinem Schnittbild, die bei Reife der Chlamydosporen braun und krümelig wird).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Zusammen!


    Danke für den Weiteren Input!


    Den Rasigen Purpurschneckling hab ich offenbar übersehen - der sieht schon recht passend aus! :thumbup:


    Danke auch für die Erklärung zur korrekten Bezeichnung! Ich hab jetzt nur das Problem, dass die beiden Asterophora Arten für mich dem gleichwertig wären, was Du mir beim Beispiel Hydnum in einem kürzlichen Beitrag erklärt hast( mit Ausnahme, dass es mehr als zwei Hydnum Arten gibt ):


    Zitat:

    "s.lat. = s.l. = sensu lato = in weiterem Sinne, also eine Art, die möglicherweise weitere, beschriebene Taxa mit einschließt. Tubaria furfuracea s.l. schließt zB Tubaria hiemalis einfach mit ein."


    Ich glaub, ich bin da auf dem Taxonomischen Holzweg, oder? :hmmm:



    Lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • ach ja: gibts noch ne idee zur Erdwarze?


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Ahoi!


    Bei den beiden Zwitterlingen ist halt schon lange bekannt, daß das zwei verschiedene Arten sind, die sich auch morphologisch sicher trennen lassen. Ich wüsste nicht, daß da mal die beiden Taxa durcheinander gebracht oder ihre Eigenständigkeit angezweifelt gewesen wäre.


    Der Warzenpilz ist Thelephora terrestris (Erdwarzenpilz), und den Schneckling würde ich am ehesten irgendwo in der Umgebung von Hygrophorus poetarum vermuten, vielleicht auch richtung Hygrophorus pudorinus, oder aber in der richtung um Hygrophorus discoxanthus. Hygrophorus erubescens sollte schon noch mal deutlich "bunter" sein, wenn der so ähnlich aussehen soll, wie Hygrophorus russula ... Aber hier große Unsicherheiten bei mir, weil die Schnecklinge halt... :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,


    der Ohrlöffelstachling ist bei uns hier sehr häufig (überall wo viele Kiefern sind). Wenn Du ihn finden willst ist jetzt eine gute Zeit, ich habe diese Woche schon ein paar gesehen ohne überhaupt danach zu suchen.


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.