Beiträge von Brandie

    Grüß Gott miteinander,


    ich hätte eher auf einen Fichtensteinpilz getippt.
    Gefunden habe ich ihn in einem reinen Fichtenwald.
    Nein! Ich habe keine Lust die Leichenteile unters Mikroskop zu legen.


    Gruß
    Brandie

    Grüß Gott miteinander,


    heute habe ich meinen ersten Steinpilz des :happy:Jahres gefunden.
    Ein großer Kerl. Aber leider waren die Maden schneller als ich.
    Es blieb leider nichts anderes übrig als ihn stehenzulassen, in der Hoffnung, daß er viele Nachkommen haben möge.
    Fundort bei Augsburg.


    Gruß
    Brandie



    Grüß Gott miteinander,


    ob der Schwefelporling bitter ist, hängt nicht vom Alter ab.
    Hierbei kommt es auf den Wirt an. Bei Dir handelt es sich um Weide.
    Schwefelporlinge auf Weide schmecken angenehm.
    Anders sieht es bei Hartholz aus, wie z.B. Buche, dort sind Sie bitter.
    So zumindest meine Erfahrung.


    Gruß
    Brandie

    Lieber Pilzi,


    ich denke das ist kein Morchelbecherling, kenne mich mit Becherlingen nicht besonders aus.
    Ein Morchelbecherling riecht nach Schwimmbad (Chlor)


    Gruß
    Brandie

    Grüß Gott miteinander,
    Ich wohne in Bayerisch-Schwaben in der Nähe von Augsburg.
    Mein Suchgebiet sind deshalb die Wälder und Auwälder um Augsburg herum.


    Gruß
    Brandie

    Hallo miteinander,


    endlich habe auch ich meine ersten Morcheln des Jahres gefunden !
    Die esculenta sind noch sehr klein und zart aber meine Freude ist riesengroß.


    Gruß
    Brandie



    Grüß Gott miteinander,


    habe gestern ähnliche Pilze gefunden.
    ich denke, daß es wie Deine Pilze, Frühlingsweichritterlinge sind.
    Deine müßten von unten ähnlich aussehen.



    Gruß
    Brandie

    Grüß Gott miteinander,


    im Raum Augsburg gibt es noch keine Morcheln.
    Es hat jetzt ausreichend geregnet.
    Sobald es wärmer wird erwarte ich die Morcheln.


    In freudiger Erwartung
    Gruß
    Brandie


    PS: Morcheln in Sahnesoße,wirklich eine Köstlichkeit :cheeky:

    Grüß Gott miteinander,


    war heute im Wald und habe tatsächlich 4 Blätterpilze gefunden.
    Bei 3 von den Vieren habe ich zwar einen Verdacht was es sein könnte,aber sicher bin ich auch nicht. Deshalb möchte ich Euch um Rat fragen.


    Pilz 1: Habe ich im Fichtenwald, der mit wenigen Buchen durchsetzt ist gefunden:





    Pilz 2: Stand im selben Wald direkt neben einem Fichtenstumpf und sah nicht mehr ganz frisch aus:





    Pilz 3: Ebenfalls im selben Wald, wuchs im dichten Moos an einem unbestimmbaren alten Baumstumpf. Sehr klein, Hutdurchmesser ca. 0,5 cm,
    ganz frisch:






    Pilz 4: Junger Buchenwald, auf einem Haufen geschälter Fichtenrinde.
    Macht sehr alten Eindruck, evtl. aus dem letzten Jahr:






    Das wars von meinem Sonntagspaziergang.
    Ich bedanke mich jetzt schon recht herzlich für Euere Mithilfe.


    Gruß
    Brandie

    Hallo Hans,


    deine Idee gefällt mir sehr gut.
    Dafür danke ich Dir recht herzlich.
    Werde mir bei der Baywa eine Farbdose kaufen und dann meinen Wunderbaum verschönern.


    Gruß
    Brandie:)

    Grüß Gott miteinand,


    Wunderbaum!


    Es ist zur Wahrheit geworden.
    Heute Nachmittag habe ich an dem Bergahorn alle 3 gängigen Winterpilzarten gefunden:
    Samtfußrüblinge
    Austernpilze und
    Judasohren
    Die Austernpilze hätte ich zwar in luftiger Höhe wie im letzten Jahr erwartet.
    Sie haben sich aber für den Fuß des Baumes entschieden. Egal. Die Hauptsache, daß sie da sind.
    Ich freue mich riesig über meinen Wunderbaum !
    Vermutlich wird er aber die nächste Saison nicht mehr erleben. Zurzeit wird der Wald ausgeholzt und ein Baum, der solche Schäden an der Rinde hat und auf dem die Schwammerl wachsen, wird dies wohl kaum überleben.


    Gruß
    Brandie



    Samtis und Austern

    Samtis und Austern

    Austern von unten

    Judasohren am Ast

    Wunderbaum!


    Es ist zur Wahrheit geworden.
    Heute Nachmittag habe ich an dem Bergahorn alle 3 gängigen Winterpilzarten gefunden:
    Samtfußrüblinge
    Austernpilze und
    Judasohren
    Die Austernpilze hätte ich zwar in luftiger Höhe wie im letzten Jahr erwartet.
    Sie haben sich aber für den Fuß des Baumes entschieden. Egal. Die Hauptsache, daß sie da sind.
    Ich freue mich riesig über meinen Wunderbaum !
    Vermutlich wird er aber die nächste Saison nicht mehr erleben. Zurzeit wird der Wald ausgeholzt und ein Baum, der solche Schäden an der Rinde hat und auf dem die Schwammerl wachsen, wird dies wohl kaum überleben.

    Grüß Gott miteinand,


    ganz ehrlich recht toll sehen die Pfifferlinge nicht mehr aus.
    Die Flinte würde ich aber noch nicht ins Korn werfen. Ich habe diese Woche noch einen Korb voll gelbstieliger Trompetenpfifferlinge, in guter Qualität gefunden. Solange der Schnee nicht alles zudeckt gebe ich nicht auf.


    Gruß
    Brandie:)


    PS: Der Monaco hat immer gsagt:
    A bisserl was geht immer

    Servus miteinander,


    Habe den Pilzbüschel heute gefunden.

    Pilzbüschel auf buchenlaubbedecktem Waldboden
    Hutdurchmesser: 0 - 5 cm
    Siellänge: bis 15 cm
    Beschaffenheit Stiel: glatt, hohl
    Beschaffenheit Hut: schmierig, glatt
    Verfärbung auf Druck: keine
    Verfärbung im Schnitt: keine
    Verfärbungn nachmgewisser Zeit: keine
    Farbe der Lamellem: weiß
    Beschaffenheit der Lamellen: freistehend
    Geruch: unauffällig, am ehesten obstartig, angenehm
    Standort: Mischwald, Fichten und Buchen, in der Nähe einer Buche scheinbar auf dem Waldboden, kein Holz festgestellt




    Waldboden nach Entfernung der Pilze



    Für Eure Mithilfe bedanke ich mich jetzt schon recht herzlich !


    Gruß
    Brandie

    Hallo Monaco,


    bei deinen Pilzen sehe ich auch echte Pfifferlinge.


    Warum sollte es in den Wäldern um München keine Pfifferlinge geben ?
    In den Wäldern rund um Augsburg war dieses ein ausgezeichnetes Pfifferlingsjahr.


    Gruß
    Brandie:)

    Wunderbaum !



    Letzten Winter habe ich ihn gefunden.
    Ein Bergahorn in einem Mischwald auf dem Lechfeld beiMerching.
    Leider habe ich damals keine Fotos gemacht.
    Die Rinde des Baums war aufgeplatzt und es hatten sich vieleSamtfußrüblinge angesiedelt.
    In ca. 3 bis 4 m Höhe wuchsen an dem Baum Austernseitlinge.
    Die Austernseitlinge waren leider schon alt als ich siefand.
    Die Samtfußrüblinge habe ich mehrmals abgeerntet.
    Ich habe es als Sensation betrachtet, daß an einem Baum zweiverschiedene Winterpilzarten wuchsen.

    Am Sonntag habe ich diesen Baum wieder besucht und nichtschlecht gestaunt.

    Am unteren Stammbereich sind bereits junge Samtfußrüblingeam wachsen.
    An einem Ast, der keine Rinde mehr hat, wachsen Judasohren.
    Von den Austernseitlingen ist noch nichts zu sehen.
    Ich hoffe aber daß sie noch kommen um das Trio komplett zumachen.



    Zum ersten Bild:
    Unten am Baum, im grünen Bereich sind die juingen Samtfüßrüblinge zu sehen.
    An dem hell angeleuchteten Ast rechts oben sind die Judasohren.
    Auf Höhe des oberen Bildrandes befanden sich im letzten Winter die Austernseitlinge.





    Ja ich weiß, gute Fotos sehen anders aus !


    Gruß
    Brandie

    Grüß Gott miteinander,
    hier mein erster Beitrag in diesem Forum.
    In der Gegend um Augsburg ist es dieses Jahr ein ausgezeichnetes Pilzjahr.
    Immer noch gibt es reichlich Pilze.
    Die gelbstieligen Trompetenpfifferlinge von heutesind noch in sehr gutem Zustand.


    Gruß
    Brandie


    Grüß Gott miteinander,
    mein erster Beitrag in diesem Forum.
    Dieses Jahr ist in der Gegend um Augsburg ein Superpilzjahr.
    Habe heute gelbstielige Trompetenpfifferlinge gefunden,
    die sind immer noch in sehr gutem Zustand.:)


    Gruß
    Brandie