Beiträge von Dinu

    Hallo Hiatamandl und PilzePassau


    Ich wende mich an euch, da ihr die Administratoren dieser HP seid. Ich plane schon seit längerem einen theoretischen Lehrgang für unsere Neuzugänger im Pilzverein, es soll eine kleine, nützliche Dokumentation werden, die das Sammeln von Speisepilzen für Anfänger erleichtert.


    Klar gibt es überaus gute Bücher im Handel, trotzdem möchte ich meine Erfahrungen teilen und vorallem Pilze, die in unserer Region wachsen, vorstellen.


    Mir fehlen allerdings zum Teil gänzlich Bilder von Pilzen, oder die Qualität der Bilder lässt zu wünschen übrig.


    Deshalb meine Frage: Darf ich Bilder von 123pilze verwenden?


    Danke für eine Antwort im voraus und ein liebes "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Alles klar Heinz!


    Oder anders gesagt, mit der Routine steigt das Risiko eines Unfalls, was mit unserem Hobby schwerwiegende Folgen haben könnte. Da geb ich Dir recht.


    Ok, wenn Du Dich selbst als Anfänger bezeichnest, dann schätze ich Dich aber als sehr bescheiden ein, Deine Beiträge finde ich nämlich immer sehr informativ und bei der Pilzbestimmung habe ich auch keine Einwände.


    Wie auch immer, Hauptsache, unser gemeinsames Hobby verbindet und regt zu Diskussionen an.


    Mit einem lieben "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo Heinz!


    Du Anfänger? Glaube ich nicht... Die Bilder sind klein und lassen sich nicht vergrössern, da gebe ich Dir recht. Trotzdem glaube ich, auf dem ersten Bild einen Schleierling zu erkennen, da man den "Rost", also die Reste der Cortina zu sehen vermag.


    Vielleicht ist es sogar dieser:
    http://www.123pilze.de/DreamHC…ferschuppigerDickfuss.jpg


    Ich will hier keinesfalls auf eine falsche Spur lenken, ich sammle erst seit knapp 5 Jahren und lasse mich gerne belehren, trotzdem denke ich, den Hinweis auf einen Schleierling als gerechtfertigt anzusehen, zumal "Peppermintlady" von sich selbst sagt, Anfängerin zu sein. Und in diesem Falle ist es doch wirklich besser, auf einen ungeniessbaren, wenn nicht sogar giftigen Pilz hinzuweisen als sie im Glauben zu lassen, dass er eventuell essbar ist.


    Auch Dir ein liebes "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo Pfefferminze


    Ich gebe Thomas und Uwe recht, das ist eine Schleierlingsart. Als Anfänger besser Hände weg von diesen Pilzen, es gibt genug andere, die essbar und leichter zu bestimmen sind. Pilze mit violettem oder braunem Hut, die an den Lamellen zum Stiel "Rost" aufweisen, lasse ich grundsätzlich stehen, und die paar Schleierlinge, die essbar sind... naja - Geschmackssache.


    Mit einem lieben "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo Petra


    Grundsätzlich sind alle orange blutenden Milchlinge, oder eben Reizker, essbar. Für mich sieht das nach einem Lachsreizker aus. Es gibt noch den Edelreizker und den spangrünen Kiefernreizker, die drei kenne ich. Mittlerweilen sammle ich die gar nicht mehr, es ist halt eine Geschmackssache.


    Die Stinkmorchel ist ungeniessbar, es gibt Leute, die das sogenannte Hexenei (aus dem die Stinkmorchel wächst) essen, ich selbst habe das noch nie probiert.


    Zur Bestimmung von "lonesometeacher": Ich glaube nicht, dass das die Krause Glucke ist, ich tippe eher auf eine Koralle, meines Wissens die Bauchwehkoralle, also besser nicht verspeisen.


    Aber ich will hier nichts behaupten...


    Ein liebes "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Da kann ich nur zustimmen. Das ist für mich auch ein violetter Lacktrichterling, halt schon in die Tage gekommen... :)


    Mit einem lieben "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo zusammen!


    Also, was Du genau gefunden hast, kann ich Dir nicht sagen, aber Du hast ja bereits einige Antworten bekommen. Was ich komisch finde, dass Du erwähnst, die Pilze kurz zu blanchieren. Ok, vielleicht wegen dem Fuchsbandwurm. Wenn ich Steinpilze finde, dann putze ich die sauber, schneide sie und friere sie roh ein. Später zubereitet, brate ich diese noch gefroren kurz in Butter an, mich dünkt, der Geschmack und auch der Biss bleiben so am besten erhalten. Wie gesagt, ich rede nur von Steinpilzen!


    Liebe Pilzgemeinde, korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege...


    Ein liebes "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo zusammen!


    Also ich sehe da nur gepflegte schöne rote Fingernägel... auf was guckt ihr? :D Sorry, der musste sein... Tippe auch auf Stockschwämmchen, aber die nehme ich persönlich auch nicht, eben gerade wegen den komischen Verwandten. Also, wenn nicht 100%ig sicher - Finger weg! (Aber nicht die mit den schönen roten Fingernägeln)...


    Ein liebes "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo Julius!


    Das geht ja fix hier! Dann ist Dir ja das "Emmental" bekannt. Burgdorf werde ich auf meiner Tour sicher auch erreichen, ich starte von Derendingen aus Richtung Langnau i. E., einfach der Nase nach und dort, wo's mir gefällt, werde ich im Schlafsack übernachten.


    Sollte ich Morcheln finden (wie gesagt, ich gehe nicht auf Pilzsuche, sondern wandere 5 Tage durch), dann werde ich die an der Sonne trocknen, der Wetterbericht verspricht sagenhafte 26 Grad.


    Danke für deine Antwort und ein liebes "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo Veronika!


    Danke für die rasche Antwort. Das mit dem Rohessen von Pilzen ist mir bewusst, würde ich andere finden auf meiner Tour (Hexer, Perl, Mairitterling oder ähnliche) würde ich die so oder so abkochen vor dem Verzehr. Mir ging es konkret darum, ob frische Morcheln, wenn sie genügend lange abgekocht wurden, essbar sind, oder ob die wirklich erst nach dem Trockenvorgang ohne Beschwerden gegessen werden können.


    Ein liebes "Grüezi" aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo zusammen alle hier!


    Hab schon lange nichts mehr geschrieben hier im Forum. :blush: Ich hoffe, Ihr hattet alle bereits "Pilzglück" und seid wohlauf.


    Ich werde kommenden Sonntag bis Donnerstag eine kleine Tour entlang der Emme in der Schweiz machen. "Survival" nennt man das heute. Das Gebiet ist sehr bekannt für Morchelfunde, ich war allerdings noch nie da, um explizit nach den Dingern zu suchen.


    Nun zu meiner Frage: Sollte ich unterwegs das Glück haben, Morcheln zu finden, wäre das natürlich super, diese gleich zu verarbeiten. Und das ist der springende Punkt. Normalerweise würde ich die trocknen, da ich aber weder Backofen noch Dörrex bei mir haben werde, stellt sich mir die Frage, ob ich die roh verarbeiten kann. Abkochen, etc., oder besteht die Gefahr einer Vergiftung? (Gyromitrin glaube ich).


    Für eine klare Antwort danke ich Euch bereits jetzt!


    Wie immer mit einem lieben "Grüezi" aus der Schweiz.


    Dinu

    Euch allen hier im Forum wünsche ich ein gesundes, glückliches und von Pilzen wimmelndes frohes neues Jahr, wie immer garniert mit einem lieben Grüezi aus der Schweiz. 2014 wird das Pilzjahr, hab ich irgendwo gelesen... :hmmm:


    Dinu

    Hallo Julius!


    Eins vorweg, in Geografie hatte ich einen Fensterplatz in der Schule, und Du hast sicher mehr Lebenserfahrung, aber ich dachte immer, der Brienzersee wird als unterer See bezeichnet. Oder liegt es im Auge des Betrachters? :)


    Egal, Thun zum Thunersee, Brienz zum Brienzersee, und wenn Du mal einen Ausflug dorthin machst, dann gehe rauf auf's Brienzer Rothorn, es lohnt sich, schon nur alleine die Gondelfahrt ist es wert!


    Wie immer, ein liebes Grüezi aus der Schweiz!


    Dinu

    Hallo Julius!


    Schau her, der Hexenopa ist mit der Schweiz verlinkt! :) Schön, Pilzsammeln verbindet eben doch. Dann meinst du wohl Brienz am Brienzersee, sehe ich das richtig?


    Danke für das Video und ein liebes Grüezi zurück von mir!


    Dinu

    Hallo Julius!


    Danke für das Video. Ich nehme mal an, das sind meistens Steinis, die die Jungs da sammeln. Und die orangeroten? Sind das Kaiserlinge? Keine Ahnung... :blush: So wie ich das verstehe; "insalata", machen die Italiener Salat daraus. Egal, korbweise Pilze, ich mache nächstens Ferien dort... :D


    Ein liebes Grüezi aus der mittlerweilen pilzlosen Schweiz.


    Dinu

    Hallo an alle!


    Jetzt habe ich doch prompt mein Jubiläum verpasst! Seit dem 1. November 2012 bin ich Mitglied dieses Forums. Lassen wir die Korken knallen? :cocktail:


    Wenn ich könnte, würde ich es tun...


    Aber, ich will mal DANKE sagen!


    DANKE


    - an die Admins dieser HP, perfekt!
    - an alle "Pilze", die mir hier Red und Antwort stehen!
    - einfach an alle hier im Forum, es macht Spass, sich auszutauschen!
    - an die Natur, die uns unsere geliebten Pilze zum Sammeln anbietet!


    DANKE an alle, ich durfte und werde hier im Forum viel lernen!


    Der Funginator
    Dinu


    Mit einem lieben Grüezi aus der Schweiz!

    Hallo Jürgen!


    Traumhafte Bilder, die machen nochmals Mut! War letzten Samstag in 3 Wäldern, ich fand nur noch Mumien (Pfifferlinge, Nebelkappen, Violette und Semmelstoppel) alles war leider bereits unbrauchbar. Die paar Trompetenpfifferlinge, die noch verwertbar waren, liess ich stehen.


    Ok, wir hatten die letzten 5 Tage Dauerregen, da ging praktisch nichts mehr. Jetzt hoffe ich auf mildes Wetter, und wenn ich deine Bilder betrachte, krieg ich wieder Mut!


    Der Sonntag ist verplant für eine (letzte?) Pilzsuche!


    Mit einem lieben Grüezi aus der Schweiz


    Dinu

    ... eigentlich nicht, bis jetzt denke ich, war ich anständig. Nein, ist nur lustig, dass ich gestern wie verkrampft ein passendes Bild suchte, nur um das heute Abend zu bemerken. Aber, so spielt das Leben! :rolleyes:


    Weiter nicht schlimm, ich schau dann Morgen weiter...


    LG


    Dinu

    Hallo Jörg


    Prompte Antwort, danke! Der muss also nicht unbedingt goldig aussehen, befällt nur Röhrlinge und sieht ... aus. Dann weiss ich, um was es sich handelt.


    Danke für die rasche Antwort, dass gibt vor dem zu Bett gehen gleich noch eine 1+


    Liebe Grüsse aus der Schweiz


    Dinu