Beiträge von Andreas

    Hi Norbert,


    Am besten sind die See.- oder Teichufer auf richtig nassen und schlammigen Böden, da kann man sie dann schon zahlreich antreffen. Wo ich sie noch nicht gefunden habe sind Erlenbrüche in Moorbiotope.

    Hallo zusammen,


    Hier ein Bild von einer Kollektion Gyrodon lividus. Früher habe ich gesucht und gesucht nach diesen Pilz, heute finde ich ihn fast immer auf meinen Erkundungstouren:


    Hallo zusammen,


    Ein paar Röhrlinge aus der letzten Zeit :wink:


    Boletus satanas



    Boletus appendiculatus



    Boletus impolitus



    Gyroporus castaneus



    Boletus erythropus var. junquilleus



    Boletus radicans



    Boletus aereus


    Moin zusammen,


    Jepp, ganz klar der flavidus :agree: Charakteristisch ist der schleimige Ring, der bei ganz jungen Fruchtkörper auch die gesamte Kappe einschließt.


    Moorröhrlinge sind in Mecklenburg bisher in vier Landesteilen nachgewiesen:


    Boddenlandschaft, Flachland (von der Recknitz bis Anklam etc.) Rügen und auf der Seenplatte (bei Neustrelitz). In Wolgast und auf dem nördlichen Darß wurde die Art regelmäßig angetroffen. So auch im NSG Ribnitzer Großes Moor wo ich den Moor-Röhrling in manchen Jahren massenhaft finde. Das sind aber leider nur Ausnahmejahre, ansonsten ist diese Pilzart aufgrund Eutrophierung stark gefährdet und demnach als selten anzusehen.

    Hallo Uwe,


    Mit "Bitterröhrling" meinte ich den Wurzelnden Bitterröhrling (Boletus radicans).


    Der Anhängsel-Röhrling kommt hier nicht in Frage weil dieser nicht so extrem blaut und auch eine ockerbraune Kappe hat.


    Nach den weiteren Schnittbildern kommt Boletus radicans ganz gut hin.

    Hallo,


    Erster ist Boletus luridus - Netzstieliger Hexenröhrling.
    Bild 2 und 3 vermutlich Leccinum carpini - Hainbuchenraufuss
    Auf dem letzten Bild könnte ein Fahler Röhrling oder Bitterröhrling zu sehen sein. Hatte der Stiel eine Netzzeichnung oder hast mal an der Stielbasis geschnuppert ? Riecht er nach Medizin ?

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Fund von gestern [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Boletus pinophilus[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] - [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Kiefern-Steinpilz[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Vorgestern habe ich wieder eine kleine Kollektion von [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Rauen Wulstlingen[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Amanita franchetti[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] gefunden. Die sehr seltenen Pilze wuchsen unter einer Solitäreiche auf Lehmboden, thermophile Stelle:[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    Hallo zusammen,


    Heute habe ich die Kiefernschonung aufgesucht und fand an einer Stelle zwei Kiefern-Steinpilze (Boletus pinophilus) darunter noch ein ganz junges Exemplar :)


    Hallo zusammen,


    Gestern war ich für diese Saison zum letzten Mal im Warnowtal unterwegs. Mein Ziel war es den sehr seltenen Weidenbüschel-Becherling (Encoelia fimbriata) an abgestorbenen Weidenästen aufzuspüren. Wieder gab es insgesamt 12 neue Fruchtkörper von der Trollhand (Hyprocreopsis lichenoides):



    Doch dann entdeckte ich sie: Weidenbüschel-Becherlinge:



    Die kleinen Büschel waren kleiner als ein Cent Stück und die Fruchtkörper selbst etwa 1-2 mm im Durchmesser. Da ich sie vor Ort im Moor nicht fotografieren konnte, habe ich sie zu Hause fotografiert, allerdings mit Kunstlicht, was sich leider auf die Qualität auswirkt. Jedenfalls freue ich mich, diese recht seltene Pilzart wieder gefunden zu haben. In der Literatur gibt es nicht so viele Infos über diesen Pilz und vielen ist er auch völlig unbekannt. Das liegt wahrscheinlich auch daran, das der Pilz -wie auch die Trollhand- sumpfige Biotope, die nur sehr schwer zugänglich sind, bevorzugt und dort auch nicht häufig ist, wenn ich die Häufigkeit einmal mit der Trollhand vergleiche. Trotzdem einer der besten Fund für mich in der neuen Saison :)

    Hallo zusammen,


    Anbei noch ein paar weitere Bilder:

    Bilder

    • 20.JPG
    • 21.JPG
    • 24.JPG
    • 26.JPG

    Hallo zusammen,


    Nachdem im letzten Jahr der olle Biber unseren Trollhandbaum umgenietet hat, juckte es mich seit längerem in den Fingern das Gebiet nochmal aufzusuchen. Beim letzten Mal war ich nicht allein, Freund und PSV Klaus aus Bützow führte mich in dieses stark moorige Feuchtgebiet an der Warnow. Angst hatte ich heuer schon ein bischen, weil ich dort 2013 mehr als Knietief versank und alleine hätte ich es wahrscheinlich nicht geschafft dort wieder rauszukommen. Heute war ich vorsichtiger und es war einfach wieder phänomenal was ich dort sah: Insgesamt sechs Fruchtkörper dieser doch sehr seltenen Pilzart in unmittelbarer Nähe ! Leider konnte ich mich nicht länger dort aufhalten weil heftige Gewitter heranzogen und ich letzten Endes total durchnässt war. So habe ich zwei Fruchtkörper mit nach Hause genommen um sie nochmal zu fotografieren. Aber die Mühe und der lange Anfahrtsweg hat sich wieder mehr als gelohnt. In den nächsten Tagen werde ich dort nochmal vorbeischauen, es gibt dort sicherlich noch viel mehr zu entdecken :)


    Hallo zusammen,


    Vorgestern haben wir eine kleine Anzahl verschiedener Röhrlinge zusammenbekommen. Dabei waren Boletus impolitus, Boletus discolor, Boletus calopus und Boletus erythropus.


    (Handybild)

    Bilder

    • 9.jpg

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Es wird von Tag zu Tag spannender: Die nicht häufigen [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Fahlen Röhrlinge[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] (4 Stück) sind auch schon da:[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Ausserdem auch ein paar schicke [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Schwefelporlinge[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]:[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    Hallöle,


    Danke fürs Feedback, das nächste Pilzseminar kommt bestimmt und hoffe ihr seid auch wieder mit dabei :agree:


    @ Walter: Benutze die Nikon D90 + Sigma Macro 50 mm. Pilzbilder von "normalen" Pilzen mache ich auch hin und wieder, aber im Vordergrund stehen bei mir die nicht alltäglichen Dinge. Einige Bilder von gewöhnlichen Pilzen kannst du sowohl im pilzforum.eu oder auf meiner Website das-naturforum.eu sehen.