Beiträge von Andreas

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Bei unserem Pilzseminar mit anschließenden Exkursionen gab es einige Überraschungen. Pfifferlinge kommen nun auch allmählich durch und was für mich sehr erfreulich war auch ein paar Seltenheiten:[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Top-Fund und persönlicher Erstfund die recht seltene Ledrige Lorchel. (RLMV - 2 stark gefährdet)[/font]




    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Rippenstielige Lorchel (nicht häufig in M-V)[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Kupferroter Lackporling (nicht häufig in M-V)[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]




    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]...und die ersten Pfifferlinge vom Samstag:[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Am 04.05. starten wir eine Vereinsexkursion (auch für Nichtmitglieder) in meinem Heimatort Graal - Müritz. Berichtet habe ich hier ---> [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]http://www.123pilze.de/000Forum/showthread.php?tid=388[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Die Tour führt zu einigen Standorten recht seltener Frühjahrspilze. Das Problem ist das aufgrund der milden Witterungsverhältnisse der letzten Wochen die Natur und Pilzflora schon recht weit fortgeschritten ist. So habe ich Ende März bereits die erste Böhmische Verpel und heute vier weitere und größere Exemplare gesichtet. Fingerhut-Verpeln und Spitz-Morcheln sind allerdings noch nicht da. Die F.-Verpel wächst sehr unregelmäßig und erscheint manche Jahre überhaupt nicht. Wer nur auf Spitz-Morcheln aus ist, kann -unter Umständen- Glück haben das wir Anfang Mai noch welche finden. Ich befürchte jedoch das der Frühjahrsaspekt zum oben angegebenen Termin leider schon durch sein wird.[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Da ich nicht möchte das die Pilzfreunde umsonst die Reise antreten, habe ich mir überlegt einige Vorab-Exkursionen zu starten. Der Termin unserer Vereinsexkursion am 04.05. bleibt bestehen, da könne wir leider nichts vorziehen. Wer hat also Lust auf eine Vorexkursion im Zeitraum der nächsten 14 Tage ?[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Ein weiteres Problem ist meine Arbeitszeit: Wochenende habe ich nur hin und wieder mal Sonntags frei, in der Woche hätte ich am kommenden Montag frei und dann leider erst wieder 18. April und am 21. April. Dazwischen muss ich arbeiten, hätte aber aufgrund von Früh.- bzw. Spätdienst Vormittags bzw. Nachmittags für ein paar Stunden Zeit.[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Böhmische Verpel und Kreuzotter - 03.04.[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Heute war ich unterwegs zu den Morchel.- und Verpelstellen. Erstere gab es nicht, jedoch fand ich die erste [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Böhmische Verpel (Verpa bohemica)[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]. Immer wieder ein toller Fund einer im Nordosten äusserst seltenen Pilzart (RL 1):[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Foto mit Handy:[/font]

    Bilder

    • 1.jpg

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Heute war ich unterwegs und habe mal nach den Verpeln & Morcheln und diversen Lorchelarten Ausschau gehalten. Von letzteren gab es nur die übliche [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Gyromitra esculenta[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] und auch zwei Kelchbecherlinge ([/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]S.austriaca[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]):[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Desweiteren noch ein paar bisher nicht gezeigte Impressionen aus der letzten Saison [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Boletus aereus[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"][/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hericium coralloides[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"][/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Boletus appendiculatus[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"][/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hemileccinum impolitum[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"][/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Amanita strobiliformis[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"][/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Sarcodon squamosus[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"][/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Boletus rhodoxanthus[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"][/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Paxina costifera[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    Hallo zusammen,


    Ein paar Monate müssen wir uns ja noch gedulden, bis die prächtigen Kollegen wieder erscheinen. Einen schönen, zarten Steinpilz aus der vergangenen Saison habe ich für euch: Boletus pinophilus. Gefunden in einer dichten, jungen Kiefernschonung in der Rostocker Heide:


    Hallo Julius,


    Das erste Exemplar fand ich bereits Mitte Januar, was wirklich schon sehr früh war, aber nur aufgrund der milden Temperaturen im Dezember war dies möglich. War für mich auch ein persönlicher Frührekord. Danach habe ich drei Exemplare gegen Ende Februar gefunden, das ist im Durchschnitt auch die Zeit, wo ich ansonsten die ersten kleinen Fruchtkörper fand. Die oben abgebildeten Exemplare sind alle vom 02.03.


    Die Zeit für Frühjahrslorcheln sollte jetzt eigendlich überall bei uns sein. Lange wird es auch nun nicht mehr dauern bis die ersten Morcheln und Verpeln kommen, soll die nächsten Tage recht warm werden. Regen wäre natürlich auch nicht schlecht, aber die Wärme begünstigt das Wachstum der Frühjahrspilze ungemein.

    Hallo zusammen,


    Heute ist es mir geglückt die erste Otter beim Sonnenbad zu beobachten. Das Männchen war sehr lebhaft und biss mehrmals heftig zu. Nach ein paar Aufnahmen habe ich sie wieder in Ruhe gelassen. Es war die einzige Otter heute bei strahlenden Sonnenschein und mäßigem Wind. In den nächsten Tagen werden auch die Weibchen erscheinen.


    Aufnahme entstand an ihrem Liegeplatz in einer jungen Tannenschonung mit viel Krautbewuchs, windgeschützt und sonnig.

    Bilder

    • DSC_0012.JPG
    • DSC_0017.JPG

    Hallo zusammen,


    Nachdem ich bereits Mitte Januar die erste kleine Frühjahrslorchel entdeckt habe, bin ich heute an dieser Stelle zur Nachsuche unterwegs gewesen. Ein paar schöne Fruchtkörper waren wieder vor Ort:



    Morcheln gibt es noch keine hier, aber die Triebe des Pestwurz brechen langsam auf. Wenn im März keine Kältewelle mit Schnee mehr kommt, dann denke ich, wird die Frühjahrssaison zeitig losgehen :)

    Hallöle,


    Heute war ich an meinem freien Tag auf der Suche nach den ersten Ottern der Saison. Bei 8 Grad und Sonnenschein war die Chance diese anzutreffen gut. Leider sind sie wohl noch nicht so weit für ein Sonnenbad oder sie haben sich noch gut versteckt im Gras. Aber eigendlich sind sie in der Regel ab Mitte Februar schon da. An den Hotspots war jedenfalls noch nichts. Vorletzte Saison sichtete ich die ersten Otter am 11.03.:



    2013 waren die Kreuzottern recht spät dran, wegen Kälte und Schneedecke. Mal schauen wann die ersten Individuen sich dieses Jahr blicken lassen. Bei den derzeit milden Temperaturen wird es aber nicht mehr lange dauern :) Trotzdem war die kleine Tour heute nicht ganz umsonst weil dieser kleine Rote sich noch vor die Kamera traute:


    Sarcosypha austriaca


    Hallo zusammen,


    Für die (fast) pilzlose Zeit habe ich mal ein paar unveröffentlichte Bilder aus der Saison 2013 ausgegraben. Hoffendlich wird die Saison 2014 auch wieder so artenreich und spektakulär wie die vergangene :)


    Boletus aereus (Schwarzhütiger Steinpilz)



    2013 insgesamt 12 Exemplare. Fruchteten erst Ende September bzw. Anfang Oktober - für mich immer wieder ein tolles Erlebnis dieses Kerlchen zu finden und abzulichten.


    Boletus rhodoxanthus (Blasshütiger Purpur-Röhrling)



    2013 ca. 20 Exemplare an vier Fundstellen. Ein äusserst seltener Pilz in Mecklenburg und für mich damals ein Wahnsinnsfund.


    Boletus satanas (Satans-Röhrling)



    Der Satan war 2013 häufig an einer bekannten Stelle in NWM zu finden. Mehrere große Nester mit mehr als 30 Fruchtkörpern. Ziemlich große, alte Teile waren letzte Saison dabei.


    Boletus pinophilus (Kiefern-Steinpilz)



    Was soll man zu diesem Pilz noch sagen ? Wer ihn einmal gefunden bzw. in den Händen hielt weiß das es nur wenige Boleten gibt, die solch eine schöne Farbe haben wie der Rothütige Steinpilz wie er ja auch genannt wird. Vor zwei Jahren legte er eine Wachstumspause ein - keine Fruchtkörper. 2013 hingegen war es wieder ein "Steinpilzjahr" und so auch auch wieder häufiger zu finden.


    Boletus radicans (Bitter-Röhrling)



    Galt vor einiger Zeit mal als selten, derzeit ist er in Ausbreitung begriffen und an begünstigten Stellen ziemlich häufig und sogar massenhaft. Trotzdem immer wieder ein Bild wert und meiner Meinung nach ein Pilz dem der Name "Dickröhrling (Boletus)" wirklich gerecht wird.


    Boletus appendiculatus (Anhängsel-Röhrling)



    Jedes Jahr in meinen Stammwäldern der wohl zweithäufigste Röhrling. Ich kenne Fundstellen wo dieser mehr oder weniger seltene Pilz, regelrechte Massenvorkommen bildet und man stolpert förmlich über diese schicken Boleten.


    Boletus impolitus (Fahler-Röhrling)



    Genau wie der Anhängsel-Röhrling an manchen Stellen richtig häufig geworden. Auf einem Friedhof, an einem Grab und im näheren Umkreis findet man ihn in unvorstellbaren Mengen und Größen :eek:


    Boletus reticulatus (Sommer-Steinpilz)



    2013 wieder mal ein Massenpilz und zum ersten Mal habe ich ihn auch im Mai gefunden. Ich erinnere mich an einer Stelle unter Solitäreiche wo 30/40 Stück standen und in allen Größen. Aufgrund der Häufigkeit wie manch andere Boleten so z.b. impolitus, appendiculatus etc., spielt er für mich aber keine große Rolle mehr.


    Nun das wars ersteinmal, ein paar Bilder von anderen tollen Sachen gibt es später noch ;)

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,


    Heute an meinem freien Tag bin ich mal los in den Busch. An der berüchtigten Steinpilzstelle gibts immer noch ein paar frische Fruchtkörper:


    Standortbild vom 20.11.2013



    Es waren noch zwei weitere, ältere Fruchtkörper. Schätze sie werden Anfang Dezember noch da stehen

    Desweiteren gab es noch ein paar Maronen, Trompetenpfifferlinge und einen jungen Herbstrotfuß.[/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Vor ein paar Wochen habe ich auf einer Exkursion mit Reinhold einige Fruchtkörper des [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Lilastieligen Rötelritterling (Lepista saeva)[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] in einer kleinen Parkanlage entdeckt. Diese Pilzart war früher noch häufiger als der Violette Röttelritterling aber seit neuerer Zeit ist sie leider im Rückgang begriffen und sollte lieber geschont werden. Für mich ein toller Erstfund einer zerstreut bis seltenen vorkommenden Pilzart in Mecklenburg:[/font]


    [font="Lucida Grande, Trebuchet MS, Helvetica, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    Hallo zusammen,


    Am Mittwoch war ich mit meinem Mentor Reinhold vom "Steinpilz-Wismar" unterwegs. Wir waren gezielt auf Bischofsmützen und Parasitische Scheidlinge aus, letztere haben wir zwar gefunden, jedoch nicht voll entwickelt. Ich nahm die Nebelkappe mitsamt der Fruchtkörper der Scheidlinge mit nach Hause, in der Hoffnung, das sie sich noch etwas entwickeln würden. Leider war es nicht der Fall weil sie schon zu Schimmeln anfingen. Ich habe eine der Erbsengroßen "Kokons" mal aufgeschnitten und es waren schon kleine Lamellen zu erkennen.


    Trotzdem war es wieder eine tolle Exkursion mit mehreren Erstfunden (darunter auch ganz seltene,schöne Pilze) - dazu später noch mehr. Kommende Woche werde ich an den Stellen mit den Parasiten hin und wieder nochmal schauen, vielleicht klappt es noch mit aufgeschirmten Exemplaren ;)


    Hier erst einmal die noch nicht voll entwickelten Parasitischen Scheidlinge

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Vor ein paar Tagen habe ich eine weitere seltene Pilzart in NWM entdeckt: [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Erlengrübling (Gyrodon lividus)[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Schon vor einiger Zeit habe ich wieder einen tollen Erstfund gemacht. Es handelt sich um die recht seltene[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Blutrotfleckende Koralle (Ramaria sanguinea)[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"].[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Standort: Nordwestmecklenburg, an einem Hang, dutzende Exemplare vor Ort, auf Kalk[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Rote Liste M-V: Status 2 - stark gefährdet ![/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]