Beiträge von Pilzmaus

    Hallo.
    Ich habe jetzt schon ein paar Mal die obenstehende Bezeichung gelesen, zum Beispiel beim Schopf- und Faltentintling.
    Dass letzterer beim Zusammtreffen mit Alkohol noch tagelang sehr giftig ist, ist mir bekannt.
    Aber warum nur jung essbar? Ich habe so schöne Exemplare gesehen, die zwar schon nicht mehr weiße Lamellen hatten, aber vom Tinten noch weit entfernt waren. Schmecken die nicht mehr?
    In einen anderen Thread habe ich gelesen, dass jemand geschrieben hatte, er würde Champignons nicht mehr essen, wenn deren Hut schon nicht mehr kugelig ist.
    Ist das auch eine Geschmacksfrage?
    Oder gibts auch Pilze, die unverträglicher werden wenn sie älter werden?
    Vielen Dank! :)

    Hallo ihr Lieben.
    Nachdem ich Dank Herrn Laux einige meiner Funde bestimmen konnte, wollte ich euch gerne noch diese beiden zeigen.


    Beim ersten tippe ich auf eine Champignon-Art.
    Er verfärbt sich nicht, die Lamellen sind frei. Er riecht und schmeckt sehr gut, wie ein Supermarkt-Champignon aber irgendwie noch etwas "besser". Die Lamellen scheinen mir frei.
    Das Bild vom kugeligen ist schon ein paar Tage alt, heute gabs leider nur den "alten".
    Es ist übrigens ein anderer als der eine nicht-abgeschnittene alte auf dem einen Bild. Ich habe den Pilz unten an der Basis abgeschnitten, nicht in der Mitte.


    Beim Zweiten habe ich absolut keine Ahnung. Er sieht aus wie das Bild von Laux vom weißstieligen Stockschwämmchen, aber der Stiel ist - wie man sieht -deutlich gelb. Auch die Lamellen, die bei meinem Exemplar aber noch unter einer Haut verborgen waren und die ich freigemacht habe, sind gelb. Aber ob sie angewachsen/frei was auch immer sind kann ich leider nicht sagen, da versagen mir leider die Augen.
    Nur der Hut ist braun, die Pilze haben eine komische Farbe und sind am Hutrand hell.
    Der Stiel ist hohl und verfärbt sich flott von gelb nach braun beim Abschneiden. Über den Geruch kann ich leider nichts sagen, das Exemplar das ich abeschnitten habe ist dazu zu klein und beim Fundort hab ich leider nicht dran gedacht. Probieren hab ich mich nicht getraut :blush: Insgesamt ein recht kleiner Pilz (ich bin eine kleine Frau und habe kleine Hände; zum Vergleich mit auf dem Bild).


    So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen.
    Ich grüße ganz lieb und freue mich auf eure fachkundigen Antworten :)

    Guten Abend,
    ich bin ganz neu hier im Forum, und bevor ich einfach so drauflos frage, wollte ich mich noch fix ein wenig vorstellen, so wie sich das gehört ;)


    Ich heiße Susanne, bin 34 und komme aus Südhessen.
    Noch vor wenigen Wochen habe ich ganz entschieden gesagt, dass ich niiiie Pilze sammeln gehen würde (höchstens im Supermarkt) weil mir das viiiel zu gefährlich sei :P Tja, so schnell können sich Meinungen ändern... ;)
    "Schuld" ist der Schopftintling, dieser absolut unverwechselbare Pilz hat dazu geführt, dass ich mich nun doch "getraut" habe.
    Ich freue mich auf eine gute Zeit hier mit euch und es wäre toll, vieles lernen zu dürfen.
    Liebe Grüße,
    Susanne