Beiträge von pilzlaie

    Hallo Veronika, hallo Pablo,
    vielen Dank für Eure Bestimmungen und Kommemtare.


    Servus Peter, vielen Dank für Deine Bestimmung, das Bild, den Link und die weiteren Beschreibungen, das scheint zu passen: Weißer Polsterpilz.


    Mit vielen Grüßen von Gerd

    Hallo zusammen,


    in der Nadelwaldstreu habe ich diese weiß-braunen Pilze gefunden.
    Die weißen Strukturen sind ähnlich Schaumpilz oder weißer Lohblüte. Die braunen Strukturen stoßen beim Anfassen braunes Sporenpulver aus.
    Fund-Datum: 17.10.2016


    Vielleicht kennt jemand die.


    Mit vielen Grüßen von Gerd



    Hallo zusammen,


    Am letzten Sonntag habe ich im Fichtenwald verschiedene, mir nicht bekannte Pilze gesehen, einige habe ich aufgenommen.


    Fund-Datum: 13.11.2016
    Substrat: Fichtennadel- und ästchenstreu
    Pilze teilweise mit Eisresten bedeckt
    Durchm. 5cm, Gesamthöhe 5cm, Stiel voll


    Hat jemand eine Idee bei diesen wenigen Informationen?


    Mit vielen Grüßen von Gerd



    Bei diesem Bild Farbverfälschung durch schlechte Aufnahmebedingungen


    Hallo Veronika, hallo Thomas,
    vielen Dank für Eure Idee. Auf den war ich auch schon gestoßen beim Versuch mit der Pilzsuchmaschine. war mir aber nicht so sicher.


    Mit vielen Grüßen von Gerd

    Hallo zusammen,


    Am letzten Sonntag habe ich im Fichtenwald verschiedene, mir nicht bekannte Pilze gesehen, einige habe ich aufgenommen.


    Fund-Datum: 13.11.2016
    Substrat: Fichtennadel- und ästchenstreu
    Pilze teilweise mit Eisresten bedeckt
    Durchm. 10cm, Gesamthöhe 6cm, Stiel voll


    Vielleicht ist die Art mit diesen wenigen Informationen bestimmbar.


    Mit vielen Grüßen von Gerd




    Hallo Markus, Heinz und Thomas,
    vielen Dank für Eure Kommentare. Ich habe heute den Fundort noch einmal besucht. Der Stamm sieht in der Tat so aus wie auf Thomas' Bild. Er hat einen Durchmesser unten von fast 35cm, und scheint schon lange unter einem Haselstrauch zu liegen. Das besagt jedoch nichts, da offensichtlich jemand vor vielen Jahren am Rand der Wiese für "Ordnung" gesorgt hat. Buchen gibt es weit und breit nicht in der Umgebung.


    Mich irritiert beim Suchen in der 123pilze-Pilzsuche unter den Bilder der Judasohren folgender Eintrag:


    [size=3][font="Arial"][size=3]Vorkommen:[/size][/font][/size]
    [size=3][font="Arial"][size=3]Meist Laubholz, Holunder, Birken oder andere Laubhölzer[/size][/font][/size]
    [hr]
    Hallo Markus, Heinz und Thomas,
    vielen Dank für Eure Kommentare. Ich habe heute den Fundort noch einmal besucht. Der Stamm sieht in der Tat so aus wie auf Thomas' Bild. Er hat einen Durchmesser unten von fast 35cm, und scheint schon lange unter einem Haselstrauch zu liegen. Das besagt jedoch nichts, da offensichtlich jemand vor vielen Jahren am Rand der Wiese für "Ordnung" gesorgt hat. Buchen gibt es weit und breit nicht in der Umgebung.


    Mich irritiert beim Suchen in der 123pilze-Pilzsuche unter den Bilder der Judasohren folgender Eintrag:


    [size=3][font="Arial"][size=3]Vorkommen:[/size][/font][/size]
    [size=3][font="Arial"][size=3]Meist Laubholz, Holunder, Birken oder andere Laubhölzer


    Mit vielen Grüßen von Gerd
    [/size][/font][/size]

    Hallo zusammen,


    endlich habe ich Judasohren gefunden, und zwar auf einem rindenlosen, dicken Ast am Boden, vermutlich Hasel. Meine Frage: Was ist das für ein "zerknittertes" Häufchen mit Eisresten links auf dem Ast? Ein uraltes Judasohr oder ein anderer Pilz?
    Leider Farbverfälschungen durch ungünstige Aufnahmebedingungen.
    Fund-Datum: 13.11.2016


    Vielleicht kennt jemand diese Struktur.


    Mit vielen Grüßen von Gerd



    Meine Datei: Verbatim P1010659


    Hallo Subhash,
    direkt kann ich Dir auch nicht helfen. Vielleicht gibt es eine Chance, von einem Redakteur der Zeitschrift ct (Computertechnik), der über Apps schreibt, eine passende Antwort zu bekommen: jo@ct.de. Eventuell könnte er Dich auch weiter vermitteln.
    Ich habe bisher kein Schlauphone aus ähnlichen Gründen, die Du mit googlefrei bezeichnest. Ich interessiere mich jedoch auch für ein Fairphone oder eins mit dem Betriebssystem Ubuntu Linux. Gemäß meinem Motto: No Microsoft, no Google, no Amazon, no andere Datenkraken, soweit es möglich ist. Es gibt für fast alles sehr gute Alternativen.
    Mit vielen Grüßen von Gerd

    Hallo zusammen,
    diesen Schleimpilz habe ich auf abgelagertem Gras- und Kraut-Mähgut (ca. 10 Tage gelagert) gefunden.
    Fund-Datum:14.8.2016


    Ist das die Weiße Lohblüte oder ein anderer Schleimpilz?


    Mit vielen Grüßen von Gerd


    Meine Dateien: Verbatim DSC_0515, DSC_0517



    Hallo Harry,
    da fahr ich gelegentlich 'mal wieder hin, den größeren habe ich nicht angetastet, ich hoffe ich finde ihn wieder.
    Vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Mit vielen Grüßen von Gerd

    Hallo zusammen,
    sind diese Knubbel Pilze?
    Auf trockenem Boden unter der Weide gefunden. Hatte 3 Wochen lang nicht geregnet bei uns.
    Fund-Datum: 15.9.2016
    Zweigdurchmesser: 25mm
    Ist da eine Bestimmung möglich?


    Mit vielen Grüßen von Gerd


    Meine Datei: Verbatim DSC_0965


    Hallo zusammen,
    sind diese Pilze bestimmbar? Durchmesser max. 3cm
    Geruch: Nicht feststellbar
    Fund-Datum: 4.9.2016
    Fundort: Lichter Mischwald


    Mit vielen Grüßen von Gerd


    Meine Dateien: Verbatim DSC_0861, DSC_0863, DSC_0866



    Der kleinere Pilz abgeschnitten, Unterseite


    Der kleinere Pilz aufgeschnitten

    Hallo zusammen,
    diesen Pilz mit Guttationstropfen (trotz längerer Trockenheit) habe ich an einem Nadelbaumstumpf gefunden.
    Fund-Datum: 4.9.2016
    Fundort: Lichter Mischwald


    Bitte um Bestätigung der Art, falls möglich, ggfalls Korrektur.


    Mit vielen Grüßen von Gerd



    Meine Dateien: Verbatim DSC_0857, DSC_0858, DSC_0859





    Ausschnitt Unterseite

    Hallo, vielen Dank für Eure Kommentare.


    Hallo Harry,
    der Hut hat in der Mitte keinen Buckel.


    Hallo Roswitha,
    der Stiel war wirklich deutlich heller als der Hut.


    Hallo Ingo,
    ich habe den Pilz nicht weiter gerieben oder gequetscht, bin noch etwas unaufmerksam beim Pilze beobachten. Die Gerüche "pilzig, erdig" beziehen sich dann auf die Substratreste am Pilzfuß.


    Mit vielen Grüßen von Gerd, an alle Kommentatoren

    Hallo Harry, hallo Pablo,
    vielen Dank für Eure Kommentare. Ich habe mir von beiden von Euch genannten Arten die Bilder hier in 123pilze angeschaut. Der Blutrote Röhrling paßt am besten: Die Hutfarbe liegt zwischen den mehr braunen Exemplaren und den roten Pilzen.
    Mit vielen Grüßen von Gerd

    Hallo zusammen,
    gefunden am lange gelagerten Nadelholzstapel. Max. Breite ca. 5cm, Wasseraustritt beim Druck auf die dunkle Hutoberfläche.


    Mit der Bitte um Kommentare.
    Mit vielen Grüßen von Gerd



    Hallo zusammen,
    die verwirrende Bestimmung erfolgte in naturgucker.de, wo ich meistens unterwegs bin.
    Funddatum: 30.7.2016
    Fundort: Wiesenrand / Wegrand, große Birken 5m entfernt, Rosenstöcke, Pfaffenhütlein, Nadelbäume, Weide, Eschen, Traubenkirsche, Kornellkirsche, Baumhasel, Schneball, Ahorn und Vogelbeere bis zu 10m entfernt.
    Substrat: Lehmiger Humus am Rand mit Frostschutzkies.
    Nach 5min keine weitere Blaufärbung erfolgt.


    Ich freue mich auf Eure Kommentare.
    Mit vielen Grüßen von Gerd