Beiträge von boletus

    Hallo Harry,
    schöne Funde und tolle Bilder. Das erste gefällt mir sehr gut. Du bist in einer sehr schönen Gegend zuhause.


    Gruß Hans

    Hallo lieber Wolfgang,
    auch ich möchte dir (leide verspätet) noch zum Burzeltag gratulieren. Ich wünsche dir viel Glück, Gesundheit und das alle deine Wünsche in erfüllung gehen.
    Wie ichs sehe hast du dirs ja richtig gut gehen lassen:beach:, so is recht!
    Gruß Hans

    Hallo Jörg,
    tolle Ausbeute. Stockschwämmchen gibts bei mir auch jede Menge, Röhrlinge sind noch sehr rar, aber wenns endlich mal wärmer wird, werden sie kommen.
    Regen hatten wir jetzt ja genug.


    Gruß Hans

    Hallo Ricardo,
    dein Schlaraffenwald scheint ja ein richtiges Pilzparadies zu sein. Danke für die schönen Bilder. Danke auch deiner Frau für die Flockis, du hättest sie vielleicht gar nicht gesehen:wink:


    Mir gehts wie den Niederbayern, es ist einfach grad total mieses Wetter. Nochdazu komme ich momentan nicht raus, das frustriert auch, weil irgendwas findet man ja immer. Müssen ja nicht gleich Flockis sein.



    Gruß Hans

    Hallo Ricardo,
    dein Schlaraffenwald scheint ja ein richtiges Pilzparadies zu sein. Danke für die schönen Bilder. Danke auch deiner Frau für die Flockis, du hättest sie vielleicht gar nicht gesehen:wink:


    Mir gehts wie den Niederbayern, es ist einfach grad total mieses Wetter. Nochdazu komme ich momentan nicht raus, das frustriert auch, weil irgendwas findet man ja immer. Müssen ja nicht gleich Flockis sein.



    Gruß Hans

    Hallo zusammen,
    habe die Maipilze auch schon an den unterschiedlichsten Stellen gefunden, unter anderem auch im Fichtenwald. Diese Exemplare wuchsen auf dem Wall am Wegrand. Dieser ist mit einer eher dünnen Streuschicht und Moos bedeckt, ansonsten ziemlich steiniges Material.







    Gruß Hans

    Hallo zusammen,
    habe die Maipilze auch schon an den unterschiedlichsten Stellen gefunden, unter anderem auch im Fichtenwald. Diese Exemplare wuchsen auf dem Wall am Wegrand. Dieser ist mit einer eher dünnen Streuschicht und Moos bedeckt, ansonsten ziemlich steiniges Material.






    Gruß Hans

    Hallo Andreas,
    bin noch weiter weg von dir als der Frank.
    Hätte aber grundsätzlich schon Interesse mich mal bei euch dort oben umzuschauen, noch dazu mit so kompetenten Leuten. Für einen Tagesausflug ist es mir aber zu weit, evtl. lässt es sich mit einem kleinen Familienurlaub verbinden.
    Mal abwarten bis der genaue Termin feststeht. Würde natürlich auch gerne ein paar Pilzverrückte aus dem Forum kennenlernen. Etliche kenne ich ja schon, dank Frank, der Anfang Mai ein Tour an den Isarauen organisiert hat.


    Gruß Hans

    Hallo Veronika,
    auch dir ein Dankeschön für die Antwort. Hatte gestern wohl eine schlechte Nase für den Duft des Pilzes. Werde beim nächsten Fund ausgiebig schnuppern.


    Gruß Hans

    Hallo Wolfgang,
    danke für die schnelle Bestimmung. Dann werde ich die bei Gelegenheit mal kosten:barbecue:


    Mein Champignonausflug wird wohl im Regen stattfinden:loverain:
    Egal, hauptsache raus und die letzte Urlaubswoche geniesen.


    Gruß Hans

    Hallo Pilzfreunde,
    Hatte es eigentlich auf Champignons abgesehen. Doch es lies sich keiner blicken. Dafür gabs andere Sachen, aber seht selbst.


    Vermutlich ein Riesen Becherling (Peziza varia)





    Unbekannt. Wuchs in einer Wiese, reihig entlang der Wurzeln einer abgestorbenen Buche. Kein auffälliger Geruch. Jemand eine Ahnung?




    In dieser Wiese wollte ich eigentlich Champignons finden, aber der Flocki ist auch nicht schlecht.




    Nachmittags gehts wieder auf Champignonjagd.


    Gruß Hans

    Hallo Wolfgang,
    schöner Fundbericht mit tollen Bildern:agree:
    Habe,dank dir, bei mir jetzt den 2ten Flocki gefunden. Hätte sonst um die Zeit noch nicht danach geschaut. Nur mit den Champignons haperts noch, klappere sämtliche Wiesen und Waldränder ab, aber sie scheinen bei mir doch recht rar zu sein.


    Gruß Hans

    Hallo Veronika,
    ich tippe jetzt einfach mal auf eine Tramete, durchlöchert von irgendwelchem Getier und aufgeweicht. Da fällt mir ein, werden Trameten eigentlich von Maden belästigt? Glaube nicht, oder?
    Meine noch andere Baumpilze, Porlinge zu erkennen, oder sind das die gleichen?
    Ist auf jeden Fall ein interessantes Bild bzw. Perspektive.


    Gruß Hans

    Hallo Pilzfreunde,
    hier die Bilder meiner Funde.



    1 Voreilender Ackerling, den Geruch mag ich nicht:confused:




    2 Unbekannt, vielleicht hat jemand ne Ahnung.




    3 Entweder Hochgerippte Lorchel (Helvella acetabulum) oder Schwarzweisse Lorchel (Helvella leucomelaena).





    4 Maipilz, Mairitterling



    5 Erster Flocki des Jahres:happy: Stand da ganz einsam am Wegrand, na ja, eigentlich sind sie ja zu zweit:love:




    6 Winzig, aber ne schöne Farbe. Wie er heisst?????




    7 Der eigentliche Grund für meinen Ausflug: Champignons:D
    Ich habe noch nie geziehlt Champignons gesucht, bis auf heute. Gewachsen sind sie in einer abgemähten Wiese am Waldrand. Sie sind sehr gedrungen und sehr fest. Daher tippe ich auf Gedrungener Champignon (Agaricus spissicaulis).Diese Art habe ich nur in einem meiner Bücher gefunden. (Ewald Gerhardt: Der große BLV Pilzführer für unterwegs). Ich zitiere: "Die Art ist nicht leicht zu erkennen. Ein wichtiges Merkmal sind die mit Zystiden besetzten, unter einer Lupe weißflockig erscheinenden Lamellenschneiden. Habs natürlich unter der Lupe angeschaut und konnte weißliche Lamellenschneiden erkennen, zumindest soweit ich das beurteilen konnte. Hat diesen Champignon schon mal jemand gefunden? Er riecht sehr gut, ich würde sagen nußartig. Werde sie auf jeden Fall verspeisen. Bei E. Gerhardt sind sie mit RL3 eingestuft (Gefährdet!)
    Beim nächsten mal bleiben sie stehen, heute wars zu spät:hmmm:








    Schöne Pfingstfeiertage
    Gruß Hans

    Hallo Veronika,
    schöne Bilder hast gemacht.
    Habe den Mairitterling erst vor kurzem kennengelernt. Ich kann dir da nur zustimmen, er ist ein sehr vorzüglicher Speisepilz. Ist auf jeden Fall in meinen Top 10.
    War jetzt länger nicht unterwegs, und muß am Wochenende mal schauen was los ist. Ich befürchte jedoch, nicht viel, Regen wäre gut.


    Gruß Hans

    Hallo Veronika,
    danke auch dir für die Antwort.
    Jetzt kann ich auch den starken Geruch einordnen. Er wird bei E. Gerhardt als kakaoartig beschrieben und so riecht er tatsächlich.
    Wenn man am Pilz reibt bzw. ihn verletzt riecht er ranzig-mehlig.


    Wieder einen Pilz dazugelernt:shy:
    Hast auch noch gute Bilder dazu:agree:


    Gruß Hans