Beiträge von boletus

    Hallo Uwe,
    danke für die schnelle Antwort. Voreilender Ackerling könnte durchaus passen. Muß mir den Standort nochmal anschauen.
    Gruß Hans

    Hallo zusammen,
    bei meinem Freund wachsen diese Pilze im Garten, besser gesagt sie wachsen auf einer frisch gemulchten Stelle im Garten.
    Habe kein Bild vom Standort, aber sie wachsen dort sehr gesellig.
    Hut max 3-4cm, Höhe 5-7cm
    Huthaut durch Trockenheit aufgerissen
    Sporenpulverfarbe: braun, moccabraun
    Geruch: vorhanden, ich weiss aber nicht nach was.










    Gruß Hans

    Guten Morgen Wolfgang und Veronika,
    vielen Dank für eure Hilfe.


    Bild 1 dürfte der Kaffeebraune Gabeltrichterling sein, ist von vorgestern.


    Bild 2 ist entweder der Kohle- oder der Feinschuppige Trichterling.
    Dieser ist nicht auf einer Brandstelle gewachsen und hatte einen leichten Mehlgeruch, deutet daher eher auf den Feinschuppigen Trichterling hin.


    Bild 4 ist ein Helmling, hatte keinen auffälligen Geruch.


    Bild 3 sind Stockschwämmchen. Der Geruch ist eindeutig. Vom Stiel her hatte ich meine Zweifel.


    Gruß Hans

    aber es gibt auch andere Pilze.


    Hallo Pilzfreunde,
    hier mal ein paar andere,die ich nicht kenne, vielleicht erkennt sie jemand.



    1 Am Wegrand, ca 5cm hoch, Hutdurchm. ca3cm.
    Geruch: spermatisch






    2 Unbekannt, stand alleine im Mischwald




    3 Stockschwämmchen?




    4 An totem Laubholz, schöne Farbe, unbekannt.



    5 Goldgelber Zitterling?



    6 Ein Drüsling?



    Die Einbeere, ein sehr guter Morchelzeiger.



    Doch noch Morchelbilder. Bei mir wachsen sie noch ganz gut. Finde sie überall in den Auen.



    Wäre ich fast draufgetreten, habs gerade noch gesehen und bin total erschrocken. Das Kitz blieb ganz ruhig liegen und ich entfernte mich schnellstens



    Schönen Sonntag
    Gruß Hans

    Hallo zusammen,
    nochmals vielen Dank dem Frank, für die tolle Wanderung:agree:
    Nette Leute kennengelernt. Schöne Eindrücke und schöne Morcheln gesammelt:)


    Und natürlich neue Pilze kennengelernt Wie den Getigerten Sägeblättling oder auch den Wabenporling. Ich habe beide noch nie gesehen.


    War heute wieder bei mir unterwegs, morgen gibts Bilder, u.a. auch vom Wabenporling.


    Gruß Hans

    Halo zusammen,
    ich konnte ausser den Morcheln und den Schuppigen Porling nichts eindeutig bestimmen.
    Die Weichritterlinge könnten passen. Ich werde dranbleiben.


    Gruß Hans

    Hallo Jörg Hallo Frank,
    danke für den Hinweis. Ihr habt recht, da hab ich etwas voreilig bestimmt. Man kanns auf Jörgs Bildern erkennen. Waren sehr kleine/junge Exemplare.


    Gruß Hans

    Hallo Pilzfreunde,


    ich bin heute mal ne neue Strecke gelaufen, und es gibt sie jetzt endlich auch bei mir, zumindest hab ich jetzt die ersten gefunden:D


    Mein Dank gilt der Edith, die mir am Samstag gezeigt hat ,das man nicht mitten in den Wald muß um etwas zu finden. Sie fand die Käppchenmorcheln und die Fingerhut Verpeln auf dem Mittelstreifen des Feldweges.
    Das habe ich mir heute zu Herzen genommen und habe im Zeitlupentempo den Wegrand abgesucht.
    Zuerst ein paar Morchelbecherlinge, dann, beim zurücklaufen, als ich diese nochmal betrachtet habe, die Spitzmorcheln. Die sind wirklich kaum zu sehen. Zum Schluß noch Speisemorchel in Hanglage am Lechdamm.
    Becherlinge und Spitzmorcheln sind meine Erstfunde, ein toller Tag:D












    Auch im Auwald wird kräftig abgeholzt.
    So sahs aus wie ich losging, da wollt ich schon wieder umkehren :angry:



    Ich habs zu Glück nicht gemacht....:P



    Wünsche allen ebenso schöne Funde


    Gruß Hans

    Hallo zusammen,
    danke erst mal für eure Hilfe.
    An eine Flechte hätt ich nie gedacht an Schuppen-Hundsflechte (Peltigera praetextata) schon gar nicht:D


    Naja auf den Zunderschwamm hätt ich schon kommen können wenn ich nachgeschaut hätte:hmmm:


    Wieder was gelernt, danke.


    Gruß Hans

    Hallo zusammmen,
    also Maikäfer gibts bei uns nicht mehr viele. Die Becherlinge sind sehr interessant, wachsen die auch woanders?
    Wo sollte man den nach Maipilzen suchen, hab ich auch noch nie gefunden. Würde sie auch gerne mal probieren.


    Gruß Hans

    Hallo Pilzfreunde,
    hier ein paar unbekannte Funde von heute.
    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.


    Den ersten wage ich jetzt gleich mal zu bestimmen. Ich denke hier handelt es sich um den Eichen-Wirrling (Daedalea quercina). Ist auch auf einem Eichenstock gewachsen, soll in seltenen Fällen auch an Nadelholz wachsen. Den Geruch finde ich sehr angenehm, irgendwie süsslich nach Honig bzw. Kakao. Ist mein persönlicher Eindruck und wahrscheinlich ist der Geruch nicht typisch,weil er nirgends beschrieben ist.




    Ein Lackporling an Birke. Kann man den näher bestimmen?




    Etwas unbestimmtes am Boden. An der Unterseite sieht man Fäden (Mycel?) die fest im Substrat (Moos) stecken. Der Pilz scheint dadurch am Boden "festzukleben".





    Eine Birke, vom gleichnamigen Porling zerstört.




    Schönen Sonntag
    Gruß Hans

    Hallo Frank,
    das ist ja ne tolle Sache, bin zu 99.9% dabei. :)
    Am Donnerstag ist mein erster Urlaubstag.
    Da werde ich dann gleich einen kleinen Ausflug machen.:good:
    Sollte ich doch noch kurzfristig verhindert sein werde ich auf jeden Fall absagen, also wenn du nichts mehr von mir hörst geht das klar.


    Ich freu mich drauf
    Gruß Hans

    Hallo Harry,
    tolles Bild, sind das Zecken?
    Bei mir war ein Exemplar (eines der grösseren) mit roten Ameisen bevölkert, die hatten Larven an der Innenseite von Verpes conica. Habs leider nicht fotografiert.:disagree:

    Hallo Veronika,
    hab jetzt schon alle getrocknet, ich werde auf jeden Fall berichten wie sie schmecken. Das nächste mal gibt es sie dann frisch.


    Gruß Hans

    Hallo Uwe,
    sehe schon bei dir gehts Pilzmässig voran.
    :)

    Und mann muß ja nicht alles essen, erst recht , wenn sichs nicht mit nem gläschen Wein verträgt:vomit:


    Ich glaube die Morcheln sind bei dir auch dünn gesäht.
    Gibt es bei dir Verpeln, Lorcheln, Becherlinge etc?


    Gruß Hans

    Vielen Dank für die Bestimmungshilfe Wolfgang, Harry und Veronika:agree:
    Heute wieder was dazugelernt:)


    Ich werde die Pilzchen erst mal trocknen und dann in einer Sahnesoße verarbeiten. Müsste mann mal nachforschen wie die Franzosen den machen. Hat jemand einen anderen kulinarischen Vorschlag?


    :barbecue:

    Hallo zusammen,
    bin heute mit einer Gruppe auf Morcheljagd im Lechauwald gewesen.
    Morcheln gabs keine, dafür aber was anderes. Seltsamerweise sind beide Arten nur auf dem Mittelstreifen des Feldweges gewachsen.
    Im Wald selber konnten wir keine entdecken.
    Hoffe mal das ich sie richtig bestimmt habe.


    Böhmische Verpeln (Ptychoverpa bohemica).
    Oben sind noch trockene Judasohren zusehen





    Fingerhut-Verpel (Verpa digitaliformis) Ich habe die mal als essbar im Buch, und einmal als ungeniesbar, da allerdings unter dem Namen Verpa conica. Hat sie schon jemand probiert?





    Die Fundstelle beider Arten. Der Mittelstreifen auf einer Länge von 2km.



    Im Wald nix zu entdecken, ausser ein paar Maiporlinge.


    Schönes Wochenende
    Gruß Hans