Beiträge von pilz_marie

    Hallo,


    ich wollte gestern ein paar Pilze zu Pulver verarbeiten, also habe ich sie bei 50° im Ofen getrocknet.


    Da ich den Ofen nicht über Nacht laufen lassen wollte, habe ich die Pilze mit etwas Salz (zieht Feuchtigkeit an) in ein Glas mit Schraubverschluss über Nacht stehen lassen.


    Leider waren die heute Morgen wieder biegsamer als gestern, hatten Wassertröpfchen auf dem Hut und jetzt ich mache mir Sorgen, dass ich Schimmel provoziert habe.


    Sieht allerdings noch gut aus und habe sie jetzt wieder in den Ofen.


    Wie schnell würde Schimmel in dem Fall entstehen, muss ich mir Sorgen machen oder war die Zeit zu kurz dafür?

    Ich finde so etwas eher traurig, denn es tut mir in der Seele weh, wenn ich Müll im Wald rumliegen sehe.


    Ich habe echt überlegt, das nächste Mal beim Pilze suchen einen gelben Sack mitzunehmen und etwas aufzuräumen. :(

    Da dies mein erster Post ist, ersteinmal ein herzliches Hallo an Alle!


    Ich bin die pilz_marie, komme aus dem schönen Odenwald und sammle schon seit meiner Kindheit Pilze, bin aber noch weit davon entfernt, eine Expertin zu sein.


    Nun zu meinen Fragen:


    Bin seit Ende Juni fast jeden Tag im Wald gewesen um Amanita muscaria var. muscaria zu finden. Leider ohne Erfolg.


    Laut Wikipedia findet die Fruktifikation von Juli bis Oktober, laut https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Fliegenpilz.htm sogar von Frühling bis Spätherbst statt.


    Ich kenne (fast) jede Birke hier im Umkreis und da das Wetter ja in letzter Zeit sehr regnerisch war, frage ich mich, was mit den kleinen Wichteln eigenlich dieses Jahr los ist.


    Fruktifiziert der Fliegenpilz jedes Jahr?


    Eventuell ist die Literatur da etwas ungenau und die Fruktifikation findet eigenlich später im Jahr statt?


    Liebe Grüße
    pilz_marie