Beiträge von Porli

    Hallo Freund der Pilze, herzlich willkommen im Forum.


    Ich tippe mal ins Blaue, der Samtfußkrempling, wenn ja, den samtigen dunkelbraunen Fuß auch fotografieren.


    Grüße

    Porli

    Hallo Lio,


    schau mal im hohen Jungholz (nicht Dickicht) nach, auch im Mischwald ist es gerade sehr

    interessant.

    Ich war heut nur 20 Min. unterwegs und musste dann abbrechen, aber ich vermute dass

    dieses Jahr so genial wird wie letztes Jahr


    Grüße

    Porli


    Ich gehe in den Wald und suche meine SCHWAMM-Mischung,

    weil NUR die Waldschwammerl den unvergleichlichen Waldpilzgeschmack mit sich bringen.


    Und wenn der Schwamm noch gut ist, dann wird der mitgekocht, das gibt eine sämige Soße.

    So konnten wir auch den kleinen Sohnemann von meinem Pilzfreund überzeugen, der

    keine Pilze mag "aber die Pilzsoße ist super".

    Und jetzt weiß auch der Kleine wie im Wirtshaus eine Jägersoße schmecken sollte, oder ob sie

    aus dem "Packerl" kommt. Der Kleine ist jetzt schon fast groß und kocht mittlerweile selbst

    fleißig und gut.


    Mit Zuchtchampignons bekommt man nie und nimmer den Waldpilzgeschmack zustande, und

    da haben wir wahrhaftig schon einige Versuche gemacht.


    Grüße

    Porli

    Hallo Rigo und StephanW,

    ich danke euch vielmals für Eure Informationen:thumbup:

    Ich glaube nicht dass ich groß in die Materie eingehen werde, den Täubling habe ich im Wald gekostet und der war mild,

    ich dachte super der ist gut, beim Mikroskopieren habe ich ein Stück brüchige Lamelle probiert und war heftig scharf,

    die Feierabend-Halbe hat überhaupt nicht mehr geschmeckt, jetzt bin ich schon wieder "beleidigt" und bleibe erst mal Sicherheitssammler.


    Trotzdem werde ich beim nächsten mal einen frischen Pilz wie von euch beschrieben genauer anschauen.

    Färbemittel werde ich auch mal nachschauen.


    Wenn ich vor ca. 16 Jahren gewusst hätte, dass es so schnell geht mit den Digitalkameras, dann

    hätte ich mir ein Triokular-Mikroskop gekauft, aber den Tipp von Rigo werde ich mal genauer

    unter die "Lupe" nehmen, dann klapps vielleicht auch mit dem Smartphone.


    Momentan habe ich die 4. festgebissene Mikrozecke in diesem Jahr unter dem Mikroskop,

    4/0.10 und 16x Okular, dieses mal ohne selbstgebautes Dunkelfeld, eigentlich reicht`s heuer mit

    den Zecken.


    Jetzt wieder weiter mit RIGOs Zufallsfund, wollte nicht zwischenfunken mit meinen Fragen.


    Danke Porli


    Hallo Rigo,

    wieder mal Klasse mikroskopische Aufnahmen von dir.


    Gibt es im Forum eine Anleitung wie man Pilzteile aufbereitet, so dass man solche Aufnahmen

    machen kann wie du sie zeigst (Zystiden/Bastiden)?

    Ich habe heute einen Täubling mitgenommen und bin echt am Verzweifeln wie das geht.


    Ich habe einen ockergelben Täubling mitgenommen der mild im Geschmack war (Stiel).

    Erst bei Versuchen zum mikroskopieren hab ich ein Stück Lamelle probiert und das war richtig

    scharf. Die Sporen sind klein ca. 5 mü rund bis leicht oval und stachelig.



    Ein Stück Fleisch unter der Huthaut habe ich auf dem Objektträger verschmiert und mit einem

    Tropfen Wasser mit dem Deckglas platt gedrückt.

    Ich habe keine Ahnung was ich hier sehe.


    Sorry, die Sporen sind nicht stachelig, eher Pickelbehaftet, ich kann keine scharfen Bilder machen, das Sony DSC-F707 ans Okular hin halten

    ist nicht so einfach, es macht nicht scharf



    Grüße

    Porli

    Hallo shawn228,


    hast du schon einmal gesammelte Waldpilze gegessen?


    Wenn ja, welche?

    Wenn ja, wie oft schon?

    Wenn ja, von/mit wem (vielleicht selbst gesammelt)?

    Wenn ja, seit wann interessierst du dich für Pilze?


    Wenn nein, sollten deine Fragen tückisch wirken?

    Wenn nein, hattest du schlechte Erfahrungen mit gesammelten Pilzen?

    Wenn nein, hast du eigene Bilder von deinen "angefragten Pilzen"?

    Wenn nein...usw.


    bist du ein FaceBook-Junkie?


    Gute Nacht

    Porli

    Hallo Pilzfreunde, Durch_Den_Wald_Streifer und Naturliebhaber,


    ich kann nicht anders, ich muss OffTopic weiter machen, aber wenn ich was interessantes entdecke,

    dann muss ich das EUCH zeigen...


    Ich habe exakt um 21.00 Uhr die Türe geöffnet wegen der Hitze in den Räumen. Ich wollte um 21.50 Uhr die Türe wieder schließen,

    dann entdeckte ich das, ein perfekt fertig gesponnenes Spinnennetz über der oberen Türhälfte,

    die einzelnen Netzverankerungen gingen weit herunter am Türstock.

    Ein intelligentes Geschöpf bemerkte scheinbar dass an der Türe Durchzug entsteht und die neue

    LED-Außenbeleuchtung ist ideal für Beute. ABER dass diese Spinne innerhalb von 50 Minuten meine

    Türe zuspinnt hätte ich nie im Leben geglaubt.






    Bei der ersten Beute durfte ich live zuschauen, innerhalb 10 min. war die verspeist.




    Dann hatte ich Mühe mit zwei Smartphones und einer CyberShot ein vernünftiges Bild aufzunehmen.





    Schöne neue Woche, es bleibt interessant im Leben:)


    Porli

    In Bayern auch 16 Grad und anständig geregnet die letzten Tage, heute war die A8 nach Salzburg gesperrt wegen Überschwemmung,

    ich werde die nächsten Tage auch mal in den Wald ziehen, nur mal um zu gucken.


    Einen Kartoffelbovist habe ich nur einmal in meinem Leben gefunden, mit meiner Mutter damals, die hatte auf einmal Spaß am Pilze sammeln,

    ich war noch Teenie, musste ihr beibringen was mir mein Vater "gelehrt" hat :)

    Schöne Ringelnatter,

    wir haben auch welche an unserem Badesee, ich habe letztens eine junge tote gefunden.

    Da musste ich gleich mal googlen, auf wiki steht, dass sie sich auf den Rücken drehen und tot stellen können,

    und schaffen es sogar etwas Blut aus dem Mund laufen zu lassen.:)

    Bei mir wird alles angezeigt.


    Ich würde auch mal die Frage in den Raum bringen, ob es einen Zusammenhang mit der Größe der

    hochgeladenen Bilder gibt. Also ob die Betroffenen unbearbeitete Bilder mit 5MB und größer

    hochgeladen haben.

    Ich persönlich hatte das Problem noch nicht, ich lade aber nur kleine Bilder hoch und warte auch

    immer bis alle Bilder als Hochgeladen angezeigt werden, und erst dann füge ich sie in den

    Beitrag ein.


    Gruß

    Porli

    Und witzig finde ich auch dass im bayerischen Kochbuch von 1998 bei den Pilzgerichten immer

    Steinpilze Herrenpilze Champignons und Stockschwämmchen empfohlen werden.


    Irgendwie schauen die Exemplare schon alt aus

    Da kommt der Punkt wo ich schon seit meiner frühen Jugendzeit im Zwiespalt bin,

    Tradition oder nicht?

    Und nach 40 Jahren hab ich es irgendwie (etwas) begriffen und muss eingestehen, dass es die Masse

    macht an Befürwortern und Gegnern, ob etwas bestehen bleibt oder nicht,

    egal ob Vereine, Bräuche, Dialekte, regionale Gesetzmäßigkeiten usw. und den menschlichen Fortschritt gestaltet.

    Aber es wird immer einen Gro geben, der die Fahne hochhält, und somit jeder zweite weiß wer z.B.

    Hildegard von Bingen war.

    Da ich keine Pilze finde war ich gestern Kamille sammeln, weil irgendwer meine Hagebuttensträucher im Herbst leer pflückt.

    Ich schau gerade "Einfach leben" auf 3sat, da bin ich heut irgendwie hängengeblieben.


    Alles OffTopic sorry, ich versuche mich zu bessern :)

    Ich sags mal so,

    man kann einen Wurstsalat aus Gelbwurst machen, oder aus Fleischwurst, oder gar aus

    Regensburger, manche machen ihn mit Leberkäse, aber jeder Wurstsalat schmeckt anders.


    Man kann aber auch Pilze sauer anmachen, oder Pepperoni, oder Bohnen/Gurken/Beete/Spargel/Zwiebeln/Karotten/Paprika....

    und euch fällt dazu bestimmt das Dreifache mehr dazu ein.


    Mag damit nur sagen, wenn man Wurstsalat schreibt, dann denkt jeder einfach nur an sauer angemachte Wurst, hätte der TE geschrieben

    Sauer angemachte Samtfußkremplinge...

    egal

    man sollte es einfach mal probieren, zumindest kann man dann sagen, ja, hab ich auch schon gegessen.


    Grüße

    Porli