Beiträge von Marcus

    Hallo,


    am 10.09.2021 sah ich in Halle (Saale) in einem nur temporär Wasser führenden Teich dieses Pilz, Durchmesser mindestens 20 cm. Auch wenn ich zum Schutz meiner Schuhe nicht näher herangekommen bin, dürfte es doch eindeutig Calvatia gigantea sein, oder?



    VG Marcus

    Hallo,


    diesen Pilz, Hutdurchmesser ca. 24 cm, Höhe ca. 35 cm, sah ich am 10.09.2021 in einem Laubwald in Halle (Saale). Natterung, Ring - für mich passt alles zu Macrolepiota procera.



    VG Marcus

    Hallo Marie,


    vielen Dank für deine Bestätigung. So kann der Pilzherbst weitergehen. Ein Pilz, bei dem ich vor Ort der Meinung war, ihn als Perlpilz erkannt zu haben (dabei kannte ich den bislang nur aus Büchern) und ich bin dann auch nicht auf einen Verwechslungspartner reingefallen.


    LG Marcus

    Hallo zusammen,


    ein toller Pilz, auch nach Monaten ist er immer noch anzutreffen und auch noch zu erkennen. Die nachfolgenden Aufnahmen entstanden am 07.08.2021:


    Foto 1 und 2 = Pilz auf dem 1. Foto im 1. Beitrag links am Baumstumpf:


    Foto 3 = Pilz am liegenden Stamm auf Foto 1 im 1. Beitrag = Pilz vom 29.05.2021



    VG Marcus

    Hallo,


    am 30.07.2021 war ich endlich mal wieder vor Ort - die Feuchtigkeit in diesem Jahr sorgte dafür, dass auch der Weg zu diesen Pilzen ziemlich vergrast ist. Bei einem Besuch vor ein paar Wochen war ich daher umgekehrt (für den Tau am Gras hatte ich einfach nicht die richtige Kleidung dabei).



    VG Marcus

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure Beiträge.


    Dann werde ich die alten Pilze mal unter Coprinopsis sp. ablegen. Oder könnte es doch eine andere Gattung sein?


    VG Marcus

    Hallo Veronika,


    vielen Dank für deinen Beitrag.


    Mir ist klar, dass bei so alten Pilzen eine Bestimmung nahezu unmöglich ist. Was für mich nur noch unklar ist, dass bei den Bestimmungsversuchen die Größenangaben bei Tintlingen weit hinter meinen Funden zurückblieben. Oder wachsen die Pilze in ihren letzten Tagen? Falls ja, dann aber wohl nicht alle Arten, oder? So ungewöhnlich groß war mein Fund, verglichen mit einem ähnlichen Fund alter Tintlinge im letzten Jahr, auch nicht.


    VG Marcus

    Hallo,


    heute (20.06.2021) war ich nochmal vor Ort. Jünger sind die Pilze natürlich nicht geworden:



    Ich meine, auch die Pilze, die letztens noch etwas abseits standen und jünger aussahen, haben ganz schnell aufgeholt - jünger sah heute kein Pilz mehr aus.


    VG Marcus

    Hallo,


    diesen Pilz sah ich bereits am 11.06.2021 in einem Laubwald nördlich von Halle, Hutdurchmesser bis zu 10 cm, Höhe des Stiels ca. 15 bis 20 cm. Einige Exemplare doch schon ziemlich alt - daneben jüngere (oder doch eine andere Art)?

    Das Aussehen erinnert mich sehr stark an Tintlinge. Nur wenn es dann an die Bestimmung der Art geht, bin ich gescheitert. Den Schopf-Tintling (Coprinus comatus) habe ich für mich, auch nach Vergleich mit meinen bisherigen Aufnahmen ausgeschlossen. Viele andere Tintlinge dürften schon von der Größer her ausscheiden - die Arten sind einfach kleiner. Nur blieb dann keine Art mehr übrig. Nur was soll es sein, wenn es kein Tintling ist?



    Ein älteres Exemplar war für den Roten Bunträuber (Oxyporus rufus) offenbar sehr interessant (dies brachte mich für die Bestimmung des Pilzes aber auch nicht weiter):


    VG Marcus

    Hallo zusammen,


    leider bin ich erst am 11.06.2021 wieder an den Ort gekommen - zu spät. Wenn ich durch das viele Grün, das an der Stelle nun war, die Pilze nicht übersehen habe (dafür waren es aber doch ursprünglich ziemlich viele), waren die Pilze weg. Und der Ort direkt neben Cerioporus squamosus Cerioporus squamosus? war ziemlich markant.


    Junge Fruchtkörper habe ich schon gar nicht mehr erwartet. Aber auch alte Fruchtkörper habe ich nicht gesehen. Es bleibt damit bei Coprinellus sp.


    VG Marcus

    Hallo zusammen,


    erst am 11.06.2021 kam ich noch mal hin. Aber immerhin: Reste waren noch zu erkennen. Und diese Reste bildeten offensichtlich auch einen Lebensraum für kleine Tiere, den Löchern nach zu urteilen. Nur gesehen habe ich leider keine Tiere am Pilz (oder in unmittelbarer Nähe). Und mitnehmen wollte ich die Pilzreste nun auch nicht.



    VG Marcus

    Hallo,


    schärfere Aufnahmen von der Unterseite habe ich leider nicht. Hier nur mal ein Ausschnitt vom Lamellenansatz - von einem unscharfen Foto kann der Ausschnitt natürlich erst recht nicht scharf werden:



    VG Marcus

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure Beiträge. Ich werde in den nächsten Tagen (wenn ich wieder am PC sitze), ob ich noch eine bessere Aufnahme der Lamellen finde.


    VG Marcus

    Hallo,


    diese Pilze, Erstfund am 20.05.2021 westlich von Dessau hinter einem Wall (Lärmschutz) mit diversen Laubgehölzen, ca. 10 cm Hutdurchmesser, warten noch auf ihre Bestimmung:



    Am 04.06.2021 schaute ich nochmals vorbei - die Pilze sind erheblich gealtert und zusammengeschrumpft, Hutdurchmesser max. 8 cm.



    Weiter als Pluteus sp. komme ich leider nicht.


    VG Marcus