Beiträge von Floret

    Hallo ihr Lieben,


    Vor ca zwei Wochen fand ich bei einem ausgedehnten Spaziergang mit einer Freundin im Wald diese Pilze:


    Im Eifer des Gefächts hab ich vergessen mehr zu dokumentieren. Ein Foto hab ich aber gemacht.

    Heute bei einem Spaziergang im selben Wald fand ich an einer anderen Stelle ähnlich Pilz und hab mich erinnert dass ich wissen wollte welche das sind. Ich bin mir nicht sicher ob es die selbe Art ist. Einerseits sahen sie sich sehr ähnlich anders sieht der Stiel irgendwie anders aus. Da brauch ich wirklich Hilfe.

    Aufgefallen ist mir vor allem die ausgeprägte Schleimigkeit der Pilz, Geruch hab ich beide Male vergessen zu überprüfen....

    Hier die von heute:



    Ich hoffe ihr habt trotz meiner dürftigen Informationen vielleicht einen Tipp für mich.

    Wie vorhin im anderen Beitragschon erwähnt: ich hatte Probleme mit der Kamera, deshalb sind die Bilder nicht immer scharf. Tut mir leid


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo,


    Heute mal ein Erstfund. Ich hab die kleinen zwar schon vor ungefähr einer Woche gesehen, da waren sie aber noch so klein dass sie auf den Fotos kaum zu erkennen waren. Sie sind in der Zeit auch wirklich kaum gewachsen. Ich dachte eigentlich die müssten nach so langer Zeit schon ein ganzes Stück größer sein, es waren aber nur wenige Millimeter. Höchstens 2 im. Durchmesser.

    Beim schneiden ist mir aufgefallen dass die Schnittstelle sich etwas verfärbt haben, was mich zusätzlich verunsichert hat.

    Ich hab noch nie irgendwelche Pfifferlinge gefunden und bin bin mir deshalb nicht zu 100% sicher obwohl ich nicht glaube so daneben liegen zu können.

    Nur zur Abklärung: was seht ihr auf diesen Bildern?


    Hatt im Wald ein kleines Problem mit dem Scharfstellen meiner Kamera, ich hoffe das fällt nicht zusehr auf.


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo,


    Parasol kann man mit folgender Checkliste leichter identifizieren:


    [ ] Verschiebbarkeit des Ringes

    [ ] Natterung am Stiel

    [ ] Keine Rötungen bei Verletzung

    [ ] Nicht im Garten oder auf Komposthaufen etc. gewachsen

    [ ] Im Wald oder am Waldrand, auf naturbelassen Wiesen gewachsen


    Das ist keine Verzehrfreigabe sonder ein kleiner Tipp wie du einen Parasol erkennen kannst. Verwechslungen können trotzdem passieren und das Risiko liegt immer beim Sammler selbst.


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo,


    Ich habe jetzt schon öfter mal Stockschwämmchen gefunden und war mir auch zu 100% sicher dass es welche sind, gegessen hab ich sie aber trotzdem nie.

    Durch den starken Regen die letzte Zeit sieht man bei den Exemplaren von heute den e Schüppchen nicht mehr so gut.

    Wie seht ihr das? Sind es Stockschwämmchen?


    Liebe Grüße und schönen Sonntag

    Flo


    Ps:

    Essen werde ich sie auch jetzt nicht. Ich hab einfach zu großen Respekt vor dem Gifthäubling. Hab die Kollektion nur zur Dokumentation und fürs Forum mitgenommen!


    Hallo,


    Deine Aussagen würde ich so nicht unterschreiben und der Vergleich ist meiner Meinung nach auch sehr unpassend.

    Schimmel bildet, genau wie Pilze, lange Myzele die weite Strecken überbrücken können. Auch wenn man den Schimmel nicht oder nur an einer kleinen Stelle sieht, kann das Myzel den das ganze Ding befallen und durchwachsen haben, denn das was wir sehen sind nur die Sporenträger und eben nicht der ganze Organismus.

    Dein Vergleich ist also völlig Unsinn, die Wurzeln der Eibe sind bei weitem nicht so fein und durchwachsen auch nicht den ganzen Pilz, der Schimmel hingegen kann das!

    Etwas passender fände ich als Vergleich folgendes: Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber bei mir im Garten wuchert total viel Girsch. Wenn ich den los werde will schneid ich auch nicht nur die Blätter ab, die Wurzeln bleiben dann ja im Boden und er wächst kurze Zeit später genauso wie vorher. Man müsste also alle Wurzeln entfernen.


    Schimmel kann mitunter sehr giftig sein und man sollte auf nur sicher gehen. Ich hab eben noch mal nachgelesen und keine seriöse Seite gefunden die bei mit Schimmel befallenen Lebensmitteln rät diesen einfach nur wegzuschneiden (eine Ausnahme bilden nur Konfitüren und Marmeladen mit über 63% Zuckergehalt).



    Was genau das an dem Parasol ist weiß ich aber leider nicht.

    Liebe Grüße

    Flo

    Servus Franzel , für mich sind dies klar Maronen .

    Genau genommen Nadelstreu Maroni .

    Blaufärbung tritt meistens dann auf , wenn sie im Moos wachsen .

    Er ist einer meiner Lieblingspilze , fruchtig , würzig und bissfest !

    Nadelstreu Maroni? Hab ich noch nie gehört, gibt es unterschiedliche Maronenarten?

    Hallo,


    Ich glaube nicht, dass Schopftintlinge belastete Böden anzeigen auch wenn mir r auch schon aufgefallen ist, dass sie häufig an Stellen wachsen wo ich persönlich sie nicht mitnehmen würde. An vermüllten Wegränder, an Hundewiesen und auf Parkplätzen. Meine Mutter nennt sie deshalb sogar "Müllpilze" 😂


    Ich denke der Grund dafür, dass man oft an solchen Stellen Schopftintlinge aber keine andere Pilze sieht liegt daran, dass sie nährstoffreiche Böden mögen und (anscheinend) Verschmutzungen tolerieren. Viele andere Pilze reagieren auf solche Veränderungen sehr empfindlich.


    Liebe Grüße

    Flo

    Zur Zubereitung: wenn ich einen Pilz 20min koche (ich koche nichts außer Reis so lange), und dann auch noch das Kochwasser wegkippe, was bleibt dann vom Nährgehalt/Geschmack noch über? Allein schon Pilze in Wasser zu kochen habe ich noch nie gehört. Gibt's da auch was Schonenderes? Bzw vllt auch was zur Forschung, was genau man durch das Kochen neutralisieren möchte. Weil ich vermute, dieses Kochen wird nicht nur für Hallimasche empfohlen

    Hallo,


    Wenn dir das zu aufwendig ist oder du befürchtest, dass der Pilz dann nicht mehr schmeckt solltest du vielleicht einfach andere Pilze sammeln.

    Der Hallimasch ist unverträglich bis giftig! Die Giftstoffe müssen quasi "ausgekocht" werden. Natürlich kann man ihn auch schonender zubereiten, dann besteht das Risiko einer Vergiftung. Vor allem da du noch nicht weißt ob du ihn überhaupt verträgtst! Wenn du also ausprobieren möchtest ein paar Tage mit grippeähnlichen Symptomen, Fieber und Durchfall im Bett zu liegen, nur zu...


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo,


    Danke für eure Tipps.

    Ich hab ihn jetzt immer stehen gelassen weil nach dem letzten Versuch ihn in Sahnessoße zuzubereiten war ich etwas frustriert. Vielleicht versuch es mal mit euren Vorschlägen.


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo,


    Ja ich hatte den sparrigen schüppling mitgenommen um ihn zu bestimmen. Ich hatte keine Tüten mehr dabei und hab ihn deshalb zu den anderen gelegt (ja, vielleicht etwas leichtsinnig, ich hab aber sehr darauf geachtet beim. Putzen alle unbekannten Bruchstücke auszusortieren und es sind nur essbare Pilze zum trocken im. Ofen geladet! ). Den Schönfuß hatte ich aber definitiv nicht im Korb, hab den in unserer Region auch noch nie gesehen.


    Liebe Grüße

    Das ist schade. Immer das mit dem Regen... Bei uns war es im Sommer so. Ich denke deshalb haben viele Arten "Nachholbedarf". Ich hoffe dass es bei euch bald wieder weitergeht, vielleicht klappt es ja mit den Winterpilzen.

    Hallo,


    Also hier in Bayern gibt es grad kein Halten mehr. Am Freitag hab ich einen vollen Korb mit Maronen, Frauentäublingen, Rötelritterlinge, Lacktrichterlingen, Steinpilzen und Birkenröhrlingen heumgetragen. Gestern einen mit Steinpilzen.

    Die Bilder sind von letzter Woche.

    Bei uns stehen die Wälder grad voll mit falschen Pfifferlingen, Maronen, gelben Knollenblätterpilzen, violetten Rötelritterlinge, Dachpilzen, Lacktrichterlingen und vielen Täublingen...

    Hoffe dass es bei euch auch bald losgeht.


    Liebe Grüße

    Flo

    Hey,


    Momentan steht mein liebster Wald voll mit vieoletten Rötelritterlingen und vor wenigen Tagen hab ich mich nach intensiver Recherche getraut die mal zu probieren. Ich find dass sie super riechen, nur schmecken tun sie mir pur, in Butter gebraten, nicht so wirklich. Ich könnte mir vorstellen dass das leicht pafümierte in manchen Gerichten lecker sein könnte, darum wollte ich mal fragen wie eure Erfahrungen so sind. Wie schmecken sie euch am besten?


    Frei mich auf eure Rezepte :)

    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo ihr Lieben,



    Dieser junge aber recht ramponierte Schopftintlinge mag für euch nichts spannendes sein. Für mich ist er etwas ganz besonderes. Denn das ist der erste seit Jahren der in unserem Garten wächst. Ich freue mich so wahnsinnig.

    Hab ein paar Tage davor alte Schopftintlinge von verschiedenen Fundorten im Garten verteilt, in der Hoffnung, dass sie sich wieder ansiedeln. Ich glaube zwar nicht, dass das innerhalb weniger Tage funktioniert hat, im Endeffekt ist es aber auch egal. Sie sind wieder da! Das ist die Hauptsache :)


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo,


    Sieht auf jeden Fall sehr interessant aus. Der Pilz hatsich ja die perfekte Stelle gesucht.

    Danke, dass du diese faszinierenden Fotos mit uns teilst :)


    Liebe Grüße

    Flo

    Hi Pablo,


    ja dass kann sein, wobei er in echt doch sehr hellgrünliche Lamellen hat.

    Das ging schon fast Richtung neonleuchtend....

    Hallo,


    Ich bin hier auch beim Grünblättrigen. Die Lamellen sind (zumindest auf meinem Gerät) eindeutig hellgrün.


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo Andy,


    Interessante Frage, die ich mir selbst auch schon gestellt habe. Ich kann zwar jeden Knochen und Muskel und unserem Körper auf Latein benennen aber bei den Pilzen bin ich noch lange nicht so weit. Bewundernswert, dass du dir das vorgenommen hast. Respekt!


    Liebe Grüße

    Flo

    gut ich werde den dann morgen "ernten und noch einige Bilder zur Fundstelle machen... hier ist Land Brandenburg / Uckermark


    Grüsse Ronald

    Hallo Ronald,


    Ernten solltest du den lieber nicht. Wie du bei 123 vielleicht schon gelesen hast, ist der auf der roten Liste und sollte geschont werden! Ich denke du findest mit Sicherheit Pilz die besser schmecken und in großen Mengen verfügbar sind und für die weitere Bestimmung reicht ein Foto ja auch!


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo,


    Ich hätte ma wieder eine Bestimmungsanfrage :)


    Fundort: Fichtenwald mit eingestreuten Buchen

    Geruch: nicht auffällig

    Fleisch: cremeweiß, sehr fest

    Hut: etwas dunkler als das Fleisch Creme, beige

    Lamellen: schmal, leider nicht auf ablösbarkeit getestet


    Die Fotos sind leider nicht so der Hit, da ich sie auf dem Rückweg gemacht hab und von den Mücken attackiert wurde als ich stehen blieb um den Pilz zu dokumentieren.

    Die Biester haben mich tatsächlich durch die Kleidung gestochen.



    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo alle zusammen,


    Gestern habe ich ich mir zum Ausgleich nach einem anstrengendenen Tag einen schönen Spaziergang im Wald gegönnt....


    ....und wurde wohl für den überstandenen Tag belohnt




    Ich hab, seit ich Pilze suche, also schon seit meiner Kindheit, keinen einzigen Steinpilz gefunden. Meine Mutter in ihrem ganzen Leben noch nicht. Diese Jahr verfolgen sie mich aber. Seit ich meinen ersten dieses Jahr gefunden habe, finde ich immer wieder welche, auch an anderen Stellen. Dieser hier war jedoch das Highlight und der erste Steinpilze den meine Mutter gefunden hat. Sie dachte es wäre eine sehr sehr alte Marone. Naja war weder alt, noch eine Marone. Feste und ohne eine einzige Made! Ich bin begeistert.


    Wollte euch mal an meiner Freude teilhaben lassen und euch dazu einladen eure besten Freunde bisher zu posten :shy:


    Liebe Grüße

    Flo

    Hallo,


    Ich wollte auch mal ganz kurz was dazu schreiben.

    Das Risiko das vom Konsum solcher Pilze zur Berauschung ausgeht, wird allgemein stark überschätzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Schäden der Gesundheit (sowohl körperlich als auch psychisch) oder das eine Sucht auftreten, ist vielen seriösen Studien zufolge bei weitem nicht so hoch wie bei legalen Dorgen wie Alkohol und Tabak.

    Dennoch ist das Sammeln und der Verzehr illegal und damit ist es, meiner Meinung nach, auch verständlich, dass hier keine Verantwortung für derartige Aktionen getragen werden kann.

    Wenn sich das ändern soll müsste man bei der Politik ansetzen und keine Einzelpersonen angreifen die sich nur absichern wollen, lieber chris!

    So bringt das nämlich niemanden etwas und solche Kommentar fördern auch nicht die Aufklärung sonder sorgen für eine negative Haltung gegenüber Menschen die sich über solche Pilze informieren wollen! Egal aus welchen Gründen!


    Liebe Grüße

    Flo

    Hey,

    Bleibt die Farbe der schwefelköpfe erhalten? Das wäre sicher hübsch. Auf deinem Bild kann ich die Farbe nur erahnen.

    Mit einem Schwefelporling wäre das sicher auch interessant. Da wäre das Papier sicher etwas gelb hinterher. In einem meiner Standard Wälder hab ich letztens einen älteren gefunden. Leider nichts mehr für die Pfanne aber vielleicht ist der für das Papier noch was? :/


    Liebe Grüße