Beiträge von Murmel

    Hallo Rainer,


    o wie schön ist Dein Spaziergang. Und hab Dank, dass ich mitgehen durfte.


    Ich glaub, ich hätte reiss aus genommen, wenn ich eine soooo lange Schlange des Weges kriechen sehe. Mehr vor Schreck. Irgendwann mal, das ist ganz lange her, sprang aus dem Dickicht ein Reh direkt vor mir heraus. Nicht alles, dass ich vor Schreck einen Herzstecker bekommen hätte. Dabei ist das doch ein Bewohner des Waldes. Und ich nur ein Gast seines Lebensraumes.


    Und ja, das mit dem Bestimmen der Pilze, das klappt doch mit uns zusammen gut. So lernt nämlich jeder von jedem.




    Murmel

    Hallo Pilsfreund,



    hast Du eine Lupe zur Hand?


    Wenn ja, dann schau Dir mal die Lamellenschneiden an. Darauf solltest Du schwarze Tropfen finden. Das sind dann die "Tränen", die er vergießt. Wenn wir achtlos an ihm vorbei gehen. lach.

    Deshalb sehen die Lamellen insgesamt auch so "verschmutzt" aus. Die "Tränen" sind nämlich schwarz.



    Murmel

    Hallo Ihr Zwei,



    ganz lieben Dank, dass Ihr mir geholfen habt. Gibts den oft? Ich habe ihn nur einmal gesehen. Nämlich vor Jahren in diesem, einen Post. Aus dem nachbarforum.




    Murmel

    Hallo zusammen,


    ich glaube, das findet man auch nicht alle Tage. Schaut selbst:


    Fundort: Mischwald, gaaanzh nah bei einer Fichte, saurer Boden,

    Farbe des gesamten Pilzes: schwefelgelb,

    Statur: kompakt, fest, festfleischig, ca. 13-14 cm hoch, Hutdurchmesser: ca. 7 cm, Stieldurchmesser: ca. 4 cm,

    Geruch: wohlriechend pilzig,

    Besonderheit: er blaut sofort, bei der geringesten Berührung, egal durch was, später wird dieses Blauen dann braun,






    Ab jetzt Indoor-Fotos. Ich habe mich nicht getraut, ihn nochmals anzufassen, da er bei der geringsten Berührung sofort blaut. Wie verrückt.







    Ich weiß, dass dieser Pilz vor Jahren im Nachbarforum mal gezeigt wurde. Aber ich habe den Namen vergessen. Sogar der User fällt mir nicht mehr ein.

    Wie heißt er bloß?




    Danke fürs auf die Sprünge helfen.




    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Benni,


    ja bei dem letzten gezeigten Bild gehe ich mit Dir mit. Ich sehe einen Eispilz.


    Bei dem Pilz davor, sehe ich einen Schneckling. Aber welchen?


    Und der erste, Gratulation zum Fund. Vom Aussehen her könnte es glatt der Stahlblaue sein. Und die Jungs (123) schreiben ja auch, dass das Sporenpulver rosa sein kann. Einmal, aber nur einmal habe ich den Stahlblauen zu Gesicht bekommen. Und ich kann mich erinnern, dass er so aussah.


    Noch ein Tipp am Rande, wenn Du den einzeln Pilzen eine Nummer geben würdest, dann können wir besser darauf antworten.


    Liebe Grüße




    Murmel

    Guten Abend zusammen,


    eigentlich wollten wir ja nur einen Kaffe trinken gehen und wie so oft, kam es anders.


    Und dabei habe ich dann diesen Filzröhrling gefunden. Oje, ich weiß, Filzröhrling ist ein weeeiiiiites Feld. Leider gibt es nur Indoor-Fotos, dafür aber bei TL.


    Fundort: Wiese, saurer Boden,

    Wuchsform: gesellig

    Hut: blutrot, ca. 2-4 cm Durchmesser, es waren mehrere Exemplare da,

    Röhren: zitronengelb, rundlich, an der Stielspitze herablaufend angewachsen,

    Stiel: faserig, rot, Stielbasis verdreht? Stielbasis dicker werdend,

    Schnittbild: Stielbasis: rötliche Punkte erkennbar, nach etwa 5 Minuten leicht blauend, bei Berührung ebenso,








    Nach etwa 2-3 Minuten



    Nach etwa 5 Minuten



    Vllt könnt Ihr doch was dazu sagen?


    Ich könnte mir den blutroten Filzröhrling vorstellen?


    Danke Euch schön für Helfen.




    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Anja,


    irgendwie erinnert mich das an Butterpilze. Dieser gesprenkelte Stiel, die Röhren. Kann es sein, dass sie schon älter sind? Irgendeien schaden scheinen sie zu haben. Ich nehme das jetzt so wahr.


    Warten wir, was die anderen dazu sagen. Sabines Vorschlag paßt aber noch besser. Danke Sabine.




    Grüße



    Murmel

    Huhu Thiemo,


    danke Dir fürs "zurechtrücken". Ich habe mich wie Du schreibst trotzdem gefreut. Weil es echt ein persönlicher Erstfund für mich war. Ich finde immer mehr Gefallen an den Täublingen. Auch dank Deiner Anleitungen.




    Murmel, die gute Nacht sagt

    Hallo Thiemo,



    ich kanns gar nicht glauben. Das wäre dann der zweite sehr seltene Täublingsfund für mich in einer Saison. Unfassbar.


    Ich danke Dir ganz herzlich für Deine Anleitung. Sie hat mir sehr geholfen. Vielen lieben Dank.



    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Thiemo,


    zuerst: woher bekomme ich Eisensulfat in Pulverform?

    Wenn Du mir so einen Tipp gibts, dann möchte ich das doch korrekt machen. Und mein Eisensulfat ist älter als 2 Jahre. Früher habe ich sowas bei Myko-Shop bestellt, aber diesen Shop gibts leider nicht mehr.


    Aufgetragen habe ich das etwas 2-3 Minuten vorher. Jetzt siehts so aus. Aber das ist jetzt indoor fotografiert.



    Vllt sieht man jetzt mehr.




    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Thiemo,



    ja der Fuß war auch schleimig. Es war schon schwierig ihn durchzuschneiden, weil er so schleimig war.


    Ich denke, ich lass erst mal die Finger vom Verzehr dieses Pilzes. Das ist mir zu heiß.




    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Thiemo,


    er ist auch von unserer Wiese. Dort gibt es Laubbäume, Rotbuche, Ahorn.


    Was ist bei mir dezent schärflich? Ich habe eine empfindliche Zunge. Anfangs war es schärflich. Das ging dann aber wieder weg. Und dann konnte ich nix auffälliges mehr schmecken.


    Was die Chemie angeht, so habe ich KOH 20%, Melzers und Eisensulfat.


    Wenn da eins weiter hilft?




    Murmel

    Hallo zusammen,


    gestern war auch dieser Pilz dabei. Irgendwie fiel mir sofort der Brotpilz ein. Ich weiß, dass der Brotpilz in unserer Gegend viel vorkommt.


    Fundort: Laubwald, saurer Boden,

    Hut: warmes Gelb, sehr schleimig, Vllt vom Regen? ca. 5-6 cm Durchmesser, mittig etwas dickfleischig,

    Lamellen: untermischt, ein Hauch von grau in der Farbe, sonst eher cremefarben, an der Stielspitze angewachsen,

    Stiel: weiß bis cremefarben, leicht keulig,

    Schleier: bräunlich und hauptsächlich am Stielhals zu sehen,

    Geruch: wenig bis unbedeutend,













    An Cortinarien zum Verzehr dachte ich noch nicht. Weil ich darin echt grottenschlecht bin. Aber dieser hier?



    Liebe Grüße und danke fürs helfen.





    Murmel

    Hallo zusammen,


    also eine Pilz-App, da steigt mir der Kamm. Die mochte ich noch nie. Und sah da auch keinen Sinn drin, denn oft hat man im Wald gar kein Netz. Also, wozu dann diese App? Bin ich dann zu Hause, da kann ich dann auch meinen Pc nutzen.


    Dann Amy noch ein Tipp. Immer bei Tageslicht fotografieren. Mußte ich auch heute schmerzlich einsehen. Ich könnte mich über mich selber zu Tode ärgern.


    Welche Pilze Du jetzt gefunden hast; zeige sie einem Pilzsachverständigen. Denn nur er kann sie beurteilen, weil er sie in der Hand hat. Und vor seinem Auge. Verzehrfreigabe gibt es in keinem seriösen Forum.



    Grüße




    Murmel

    Hallo zusammen,



    ich kenne den Chicken of the wood auch. Und er schmeckt mir richtig lecker. Aber den Riesenporling? ich müßte ihn also erst mal finden. Dann werde ich ihn auch probieren.


    Danke für die Anregung.




    Murmel

    Hallo zusammen,



    oja, ich lerne auch immer noch was dazu. Und finde das sogar schön. So kann ich vllt ein wenig im Hirn jung bleiben. Obwohl, auch da haperts oft schon.




    Murmel

    Hallo Thiemo,


    und schon wieder habe ich was gelernt. Bei dem Milchling zum einen und bei den Eselsohren zum anderen. Und außerdem gefällt mir Dein Beitrag sehr gut.


    Ich sags ja, hier kann ich soooo viel lernen. Danke Euch dafür.


    Und Dir Andy wünsche ich, dass es jetzt auch bei Dir losgeht.



    Liebe Grüße




    Murmel

    Grüß Dich Thiemo,



    ich habe nachgearbeitet. Bei dem einen roten Täubling. Ich habe das in den Beitrag reingeschoben. Geschmack: dezent schärflich.


    Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter. Lieben Dank.



    Murmel