Beiträge von Seniorfips

    Hallo,


    Ich wusste nicht, in welche Kategorie ich dieses Thema erstellen soll. Bitte verschieben, wenn notwendig.

    Mein Nachbar fand diese im Wald.ein Strauch hatte schon rot/grüne Früchte dran, der andere Strauch gelbe Früchte. Wäre super, wenn diese jemand kennen würde




    Vielen Dank im vorraus


    Marco

    herzlich willkommen und neidvolle gratulation....

    Der gezeigt rotporige ist ein netzstieliger Hexenröhrling,

    der gezeigt Steinpilz ein B. edulis, HErrenpilz , Fichtensteinpilz (kommt aber auch im Laub). Der Hut ist glatt. Ein Längschnittbild wäre noch gut, es sollte zeigen, dass die rötliche Hutverfärbung langsam über 1-2 mm in das weisse Fleisch übergeht. BEim B Aestivalis ist das dann scharfkantig.

    lg jens

    Hallo Jens,


    Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Ich werde später noch Bilder mit Längsschnittbild reinstellen.


    P.S: Da muss man nicht neidisch sein, es sind gerademal 2 Steinpilze und 2 Hexenröhrlinge mitgekommen. Der Rest war komplett mit Schnecken und Maden zerfressen. Selbst die kleinsten hatten fast keinen Stiel mehr und wenn ja, war dieser innendrin komplett hinüber. Ist das normal, dass 99% der Steinis so zerstört waren, oder bin ich einfach zu spät gewesen?


    Mfg

    Marco

    Hallo erstmal,


    Kurz zu mir. Ich heiße Marco, bin 27Jahre alt und komme aus der Nähe von Amberg (Oberpfalz) ich hab seit ein paar Wochen die Leidenschaft für Pilze entdeckt. Als kleiner Junge hat mich mein Vater immer zum Pfifferling sammeln mitgenommen.


    Ich war heute in einem Fichtenwald mit ein paar Buchen. Ich konnte es nicht glauben. Da standen soviele Steinpilze (nach 2std hatte ich 146 gezählt, 144stk. waren komplett mit Schnecken und Maden befallen) und 2 hexenröhrlinge, wovon einer auf einem Stein mit Moos wuchs. (normal?)


    Mich würde jetzt wirklich interessieren, die genaue Steinpilzart (Sommersteinpilz oder Fichtensteinpilz) und Hexenröhrling (Netz oder flockie) zu erfahren. Außerdem fühlt sich eine Hexe ein bisschen weich am Stiel an, obwohl sie äußerlich echt top aussieht. Ist diese dann einfach zu alt zum verzehren? (wenn die Frage okay ist, da ja keine Verzehrgarantie hier gegeben wird)


    Sorry für den langen Text


    Mfg Marco

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/63326/123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/63326/