Beiträge von Jabaa

    Hallo.


    nee ich riskiere im Grunde gar nichts (höchstens 50 Euro). Okay dann greife ich einfach mal zu und hoffe auf ein gutes Ergebnis.


    Vielen Dankfür die schnelle Antwort:)

    Hallo zusammen,


    ich hatte vor ein paar Tagen schon mal ein Thema aufgemacht über spezielle Literatur für die Pilzbestimmung. Da wurde mir im Grunde gesagt, dass wenn man tiefer einsteigen will sich früher oder später ein Mikroskop anschaffen sollte. Nun hat mir ein Freund angeboten, welcher ein Mikroskop hat,dass er mir seins entweder schenkt oder für einen sehr übersichtlichen Preis überläßt. Das Mikroskop war aber nicht besonders teuer (ungefähr 150 Euro) und ist auch nicht von einer bekannten guten Marke, aber hat eine 1000-fache Vergrößerung. Da mir hier gesagt wurde, dass man wohl nicht im unteren Preis mit Mikroskopen glücklich wird, wollte ich fragen, ob solch ein Mikroskop denn überhaupt irgendetwas für die Pilzbestimmung bringt oder ob man mit diesem eventuell schon einige Techniken lernen kann für zukünftige bessere Mikroskope ? Oder bringt so ein minderwertiges Produkt denn gar nix und ich sollte es gar nicht erst nehmen ?


    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen


    Viele Grüße

    Hi,


    ich bin auch noch nicht lang in diesem Forum dabei, aber oben recht siehst du eine Glocke auf die du klicken kannst und dort werden alle Antworten gezeigt, die auf dein Thema geantwortet wurden. So kommst du schnellauf deine Frage zurück. Bei mir klappt es so gut.


    Viele Grüße

    Hey Marcus,


    muss nix tolles sein gut wäre aber ein einklappbares Messer. Ich habe zwar auch Pilzmesser, aber nutze nur noch mein kleines Taschenmesser


    Viele Grüße

    Du kannst ja auch nur einen anschneiden erstmal, die anderen kannst du ja dann stehen lassen. Wenn du irgendwann genauer Pilze im Allgemeinen bestimmen willst, wirst du aber sowieso einige Exemplare für z.B Sporenpulver oder weitere Merkmale mitnehmen müssen.


    Viele Grüße

    Hi,


    schneide mal durch den Pilz, dann kann du sehen ob Lamellen vorhanden sind. Könnte ja auch irgendein Wulstling in seiner Gesamthülle sein.

    Hi,



    Warst Du etwa auch einer der Glücklichen zwischen Bonn und Köln?


    Nein, ich habe ihn in einem Naturschutzgebiet bei mir in Südhessen gesehen, aber schwierig ist es gleichzeitig nach Pilzen und nach Vögeln zu gucken ;).


    Viele Grüße und willkommen im Forum

    Hallo,


    ich bin auch nur ein Laie und weiß auch nicht welcher Pilz dies ist. Daher kann ich nur mitraten und sage es ist ein Rissiger Mittelmeerbovist. Ich habe auch nur grade eben auf 123 Pilze nach Bovisten gesucht und habe eigentlich keine Ahnung :) . Es scheint mir, aber unwahrscheinlich einen rissigen Mittelmeerbovist hier in Deutschland und auch noch so weit im Norden zu finden, vielleicht ja auch nur ein komisch gewachsener in Deutschland vorkommender Kartoffelbovist. Vielleicht nochmal hingehen und gucken ob der Bovist bei Sporenreife wie im unteren Link beschrieben aufklappt.


    Hier noch der Link zu SCLERODERMA POLYRHIZUM


    Rissiger Mittelmeerbovist, Rissiger Mittelmeerhartbovist (SCLERODERMA POLYRHIZUM)


    Nachtrag: Auf dem Bild sieht es wirklich etwas so aus als würde der Pilz an der Seite aufklappen. Vielleicht wirklich etwas seltenes vor die Linse bekommen ?

    Hi,


    ich kenne keine milchlinge mit brauner Milch, sieht für mich aus wie ein Krempling. Die bräunlichen stellen würden dazu passen. Hat dieser Pilz sprödes Fleisch ? Ich bin auch neu im Forum hier und die richtigen Profis antworten bestimmt noch :)


    oder haben schon geantwortet ;)


    Viele Grüße

    Hi,


    ich bin leider nur Student und auch das (billige) Mikroskop ist wohl erst mal unerschwinglich für mich. Vielleicht mit Ratenzahlung möglich für mich. Also die "Regensburger mykologischen Schriften Band 11", werde ich mir auch mal ansehen, "Funga Nordica" und "Fungi of Temperate Europe" wirken ja spannend :) . Wenn ich die alle schon sehe wird mein Bücherregal ja bald voll werden, aber man kann ja nicht genug Pilzbücher haben ;) .

    Hey danke für die Antwort,

    dann muss ich wohl auf ein Mikroskop sparen, wird dann wohl bei mir noch dauern bis ich mir mehr Literatur kaufen können werde. Die Bände vom Gröger finde ich auch interessant und diese werde ich mir bald zulegen. Wieviel muss den ein Mikroskop kosten um brauchbar zu sein ?

    Hi, dankeschön für die Antwort,

    ja da sind schon einige dabei. Leider oft ziemlich teuer. Gibt es eigentlich irgendein Gesamtbestimmungswerk oder umfangreicheres Bestimmungswerk so wie den Schmeil/Fitschen für Pflanzen nur für Pilze ? Also ich weiß, dass Pilze umfangreicher sind und man weiß noch nicht wieviele Arten noch dazu kommen könnten, aber ich würde gerne auch mal ein größeres Bestimmungswerk in den Händen halten ;) . Ich bräuchte auch nicht unbedingt Bilder. Werden die ganzen alten Bücher auch irgendwann auch mal neu aufgelegt, um gewisse Gruppen mal zu einem erschwinglichen Preis in Buchformat kennenlernen zukönnen ? Es kommen meines Gefühls immer weitere Anfängerbücher hinzu oder täusche ich mich da ?

    Hallo zusammen,


    ich habe mich grade in diesem Forum angemeldet.


    Ich habe zur späten Stunde auch gleich eine Frage. Ich beschäftige mich schon seit länger mit Pilzen (und Natur allgemein)



    Meine Frage wäre nun ob es zu Pilzgattungen/Familien/ Ordnungen speziellere Literatur gibt. Ich habe schon viele Pilzbücher die den allgemeinen Kram abdecken :). Z.b wenn ich mich für die Gattung Boletus (Dickröhrlinge) interessieren würde.

    Gibt es dazu Literatur, welche noch mehr Arten vorstellt und weitere informationen zu bieten hat. Es geht mir nicht um die Gattung Boletus an sich, sondern ob es für die einzelnen Gattungen/Familien/Ordnungen weiterführende Literatur gibt ?

    Ich kann nichts finden


    Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar ;)


    Viele Grüße

    Jabaa