Beiträge von m_anne

    Hallo Dieter,


    tolle Fotos und danke für die Ausführungen - dann lagen wir zum Glück nicht so falsch...könnte man es mit den Austernseitlingen sogar so handhaben: wenn man sie im Winter-Frost draußen findet, kann man sie auch direkt einfrosten, danach irgendwann auftauen und wie Austernseitlinge aus dem Supermarkt behandeln, sprich sie innerhalb von 1-2 Tagen verbraten / verkochen usw?

    Hallo liebe Pilzgemeinde :)


    wir haben uns dieses Jahr das erste Mal drangemacht Austernseitlinge zu finden.

    Wir hatten Glück - unter einem Schneebedeckten Stamm wurden wir fündig. Leider konnten wir die Pilze aufgrund von Zeitmangel nicht sofort verarbeiten, weswegen ich sie direkt im Ganzen eingefrostet habe.

    Mir ist klar, dass das nicht optimal war - jedoch trotzdem die Frage: kann man sie, da es winterharte Pilze sind, auftauen und dann im aufgetauten Zustand zerteilen und dann verarbeiten? Bei normalen Pilzen ist dies ja nicht angeraten (Lebensmittelvergiftung etc.), jedoch habe ich zB von Judasohren gelesen, dass dies dort kein Problem sei - und die Austis sind ja zu einer ähnlichen Jahreszeit anzutreffen.


    Danke und beste Grüße


    Anne und Matthias