Beiträge von Heuler22

    Hallo,


    ich habe heute auch endlich die erste Morchel dieses Jahres bei mir gefunden. Sie stand ganz allein und verlassen auf ca. 100 m² Rindenmulch.


    Morchella elata



    Trotz ihrer Größe von sagenhaften 3 cm war sie nicht zu übersehen. Eigentlich kenne ich die ein wenig größer



    aber das ist mir egal. Ich habe auch meine erste Morchel in diesem Jahr entdeckt:yay:.


    VG Jörg

    Hallo Frank,


    Gratulation zum Fund der Frühjahrslorchel:agree:. Schön das sie Dir auch einmal über den Weg gelaufen ist. Bei mir gibt es sie aus Ermangelung geeigneter Biotope leider nicht.


    Bei den Baumpilzen halte ich mich lieber zurück (Habe davon keine Ahnung).


    VG Jörg

    Hallo Norbert,


    schöne Bilder. Dein Tintling ist entweder die Hasenpfote (Coprinus lagopus) oder weil vermutlich auf Mist gefunden der Aschgraue Misttintling (Coprinopsis cinerea). Ich kann die beiden nicht auseinanderhalten.


    VG Jörg

    Hallo Harry und Wolfgang,


    an Buschwindröschen habe ich auch gedacht aber sie in meiner sauren Ecke nie vermutet. Leider ist die Strecke nicht einmal einen Kilometer lang dann beginnt wieder bebautes Gelände. Ich werde sie im Auge behalten.


    Vielen Dank euch beiden:agree:.


    VG Jörg

    Hallo,


    in Ermangelung von Auwäldern in meiner Gegend bin ich heute einmal einen Bachlauf gefolgt, dessen Ufer noch halbwegs natürlich aussah.



    Vom Gemöch war wie immer hier nichts zu sehen. Der einzige pilzliche Lichtblick war dieser hier, wahrscheinlich eine Psathyrella. Vielleicht ihnen kann ja jemand einen Namen geben.



    Da ich von Blumen sehr wenig Ahnung habe noch diese hier. Die gab es neben Sumpfdotterblumen in Massen.



    Kennt die jemand, damit ich dieses Gebiet untergrundmäßig einordnen kann.


    Vielen Dank im Voraus.


    Jörg

    Hallo Wolfgang,


    dein Vergleich mit den Rotkappen zieht hier aber nicht. Die haben alle Artrang auch wenn einem die sich ständig ändernden wissenschaftlichen Namen nerven können.


    Morchella rotunda wird aber nicht mehr als eigenständige Art geführt sondern nur noch als Synonym von M. esculenta.


    http://www.fungiworld.com/swit…55&gattcode=mbp&bildnum=1
    http://www.speciesfungorum.org…ecies.asp?RecordID=247978


    VG Jörg

    Zitat von PilzePassau pid='1803' dateline='1367181973'

    Wunderbar, dein Handy kann sich sehen lassen! :omg:
    Schöne Bilder!
    Wo hast du die Frühjahrslorchel gefunden? Im Nadelwald? Ich suche... und finde einfach keine! :(


    Hallo Wolfgang,


    wenn ich einmal welche finde dann immer im Umkreis von zwei bis drei Metern um einzeln stehenden Kiefern.


    Hallo Andreas,


    danke für die schönen Bilder:agree:. Bei mir ist immer noch gähnende Leere:grrr: (Baumpilze ausgenommen).


    VG Jörg

    Hallo Wolfgang,


    damit hast Du meine These das Pilze nur im Herbst wachsen schnell widerlegt. Schöne Bilder von schönen Exemplaren:agree::agree:. Morchella semilibera ist mir bisher nur einmal über den Weg gelaufen, Disciotis venosa überhaupt noch nicht:grrr:.



    Vielen dank fürs Zeigen



    Jörg


    P.S.: Meine heutige Stipvisite ergab nur den Fund von vier Fichtenzapfen-Rüblingen.


    Hallo,


    Hier habe ich hier noch ein paar Schmankerl aus den letzten Jahren.


    Gyromitra esculenta



    Gyromitra fastigiata



    Gyromitra gigas



    Morchella esculenta



    Morchella semilibera



    Verpa bohemica



    Gyromitra ancilis



    Helvella acetabulum



    Helvella leucomelaena



    Viel Spaß, Julius kennt die ja schon.


    VG Jörg

    Hallo,


    ich möchte jetzt auch noch ein paar Funde vom letzten Wochenende einstellen in der Hoffnung, daß es jemanden interessiert.


    Leider sind die ersten Fotos mies geworden da ich viel zu spät bemerkt habe, daß ich statt auf Fotos auf Videoaufnahme gedrückt hatte:angry:.Das sind nur Schnappschüße von einem Videobearbeitungsprogramm:(.


    Das sind Runzelverpeln (Verpa bohemica):



    Ab jetzt werden die Bilder besser. Noch einmal Verpa bohemica.



    Eine sehr junge Zipfellorchel (Gyromitra fastigiata)



    und noch ein paar Kelchbecherlige (Sarcoscypha spec.).



    Ich denke das ist nicht so schlecht für den Anfang.


    VG

    Hallo Wolfgang,


    Gratulation zum Fund in dieser Jahreszeit:agree:. Pleurotus cornucopiae ist mir bisher noch nie untergekommen obwohl es hier Unmengen von Pleurotus ostreatus gibt (ich kenne über 50 Fundorte) und diese ja die gleichen Standorte haben sollen. Mein einziger anderer Seitlingsfund war der Berindete Seitling (Pleurotus dryinus), komischerweise immer an Fichte was seinem anderen Namen "Eichen-Seitling" völlig widerspricht.


    Viele Grüße

    Hallo Veronika,


    danke für deine Einschätzung. Erstaunlich ist aber, daß ich an der Fundstelle des Samtfuß-Rüblings noch nie Hallimasch gesehen habe was aber nicht viel bedeuted, da ich kein Fan von diesem bin und auch nicht auf ihn achte.


    Der Beitrag sollte auch nur ein Zustandsbericht vom Erzgebirgsvorland sein.


    VG Jörg

    Hallo,


    nachdem sich der Winter auch bei mir endlich verabschiedet hat war ich heute einmal ein Stündchen in einem kleinen Wäldchen unterwegs. Die Bedingungen waren teilweise noch recht schwierig.



    Kaum ist der Schnee verschwunden lassen sich auch sofort die ersten Frühlingsboten blicken.


    Auricularia auricula-judae



    Strobilurus esculentus



    Das sollten aber die letzten ihrer Art in dieser Saison sein.


    Flammulina velutipes obwohl ich beim Betrachten der Bilder nicht mehr so sicher bin:(.



    Hier habe ich noch ein paar Bestimungsversuche von Baumpilzen, von denen ich eigentlich keine Ahnung habe.


    Trametes versicolor???



    Fomes fomentarius?



    Mehr gibt es noch nicht zu berichten aber hier haben wir erst seit drei Tagen keinen Frost mehr.


    Viele Grüße

    Hallo,


    ich habe hier noch ein Überbleibsel vom letzten Spätsommer.



    Könnte es sich hier um Amanita muscaria var. formosa oder nur einen von der Trockenheit verblassten normalen Fliegenpilz handeln?


    Fundort: trockener saurer Boden unter Rotbuche.


    Viele Grüße