Beiträge von Ehemaliges Mitglied 01

    Hallo
    Heute am 13. Oktober wollte ich eigentlich mal einen Korb mit meinen Lieblingspilzen (Violette Rötelritterlinge) sammeln, aber nur der Boden war bedeckt: :(
    Das Pilzwachstum ist doch noch nicht überall angekommen. Maronen gab es keine Einzige!!!

    Naja, ein bischen Entschädigung war dann die Abendstimmung am Bodden. :)

    Hallo Frank
    Schön daß du das Thema Haltbarmachen so gut beschrieben hast.:agree:
    Ich möchte meine persönlichen Erfahrungen dazu beisteuern.
    Pilze wasche ich grundsätzlich nicht. Ausnahme ist die Krause Glucke. Frostschnecklinge wische ich nur mit einem feuchten, fusselfreien Tuch ab.
    Im Wald werden alle Pilze grob vorgesäubert. Bei vielen Pilzarten kann man den Dreck mit der Huthaut abziehen (Butterpilze, Körnchenröhrlinge, Perlpilze, Täublinge....).
    Hallimasch kochen wir nicht ab. Wir achten dafür aber auf ausreichend lange Garzeiten, damit das hitzeempfindliche Gift zerstört wird. Aber das muß jeder mit sich selbst ausmachen.
    Einfrosten geht auch gut, wenn die Pilze vorher nur mit etwas Fett in der Pfanne erhitzt werden. Nach dem Abkühlen können die eingefrostet werden und sind sehr lange haltbar. Bei Judasohren ist das sogar besser, als bei rohem Einfrosten, die sind einfach "knackiger".
    Wir frosten immer kleine Portionen ein. Je nach Bedarf können entsprechende Mengen und Arten entnommen werden und auch kombiniert werden.

    Hallo liebe Pilzfreunde
    Schön ist es mit einem vollen Pilzkorb nach Hause zu kommen. Aber man sollte die schönen kleinen und kuriosen Dinge links und rechts vom Weg nicht einfach übersehen. Wer keinen Fotoapparat dabei hat, also die Handys machen auch schon gute Bilder.
    Ich werde mal mit einem Fund letzter Woche beginnen.
    Das wäre der "Bogenlampen"pilz. Er hat den Hut aber wieder richtig zurechtgerückt, die Sporen können wieder nach UNTEN fallen.

    Hallo liebe Pilzfreunde
    Es ist unglaublich, das Pilzwachstum explodiert. Der Wald ist voller bunter Pilze, viele Täublinge und Fliegenpilze setzen Farbtupfer, auf die wir lange gewartet haben. Sonntag waren wir im sandigen Kiefernwald. So einen Andrang hatten wir schon lange nicht mehr. Wir mußten nehmen was übrig war. Aber das war noch gut.:)