Beiträge von StrAnd

    hallo zusammen,


    Ich war mit meiner Frau heute auf dem Naturmarkt in Rietschen (Oberlausitz). Wir sind dann anschließend noch um die Teiche gelaufen. Und da es die letzten Wochen sehr viel geregnet hat haben wir, unverhofft viele Pilze gefunden. Es waren sehr viele Rotfußröhrlinge, Maronen, Rotkappen, Steinis, einen Parasol, Pfifferlinge und dann noch ein vermeintlicher Steini. Aber kein Netz am schmalen Stiel, Hut etwas samtig und das braun ist etwas satter. Der Stiel scheint hohl zu werden. Die Pilzsuche ergab Hasenröhrling https://www.123pilzsuche-2.de/…etails/Hasenroehrling.htm.


    Was meint ihr so, auf den ersten Blick

    Oh ja ich habe letzte Woche auch jede Menge Flockis gefunden. Alle hatten Rote Röhren, nur einer , leider ohne Stiel(abgebrochen unterwegs) war gelb. Sind die nicht immer rot? Ist das evtl. ein anderer?

    So viele habe ich noch nie gefunden, sonst waren es immer nur Einzelne gefunden.




    Hallo Zusammen,

    Ich war mit Familie letztes Wochenende in den Pilzen. Wir waren im Oberlausitzer Bergland auf dem Mönchswaler Berg. (Nadelwald mit jungen Buchen dazwischen gepflanzt.)

    Wir haben viele Maronenröhrlinge, Rotfußröhrlinge und ein paar kleine Steinpilze gefunden und später auch gegessen.

    Und dann habe ich auch ein paar unbekannte schöne Pilze entdeckt und Fotografiert (stehen lassen). Zwei davon wollte ich euch zeigen und fragen ob die jemand kennt.


    Der Braune sah für mich wie ein Hutpilz aus, er war erst wenige cm Groß. Allerdings hatte er an allen stellen solche "Picke" wie bei Stäublingen. Dieen Pilz habe ich zum ersten mal gesehen.

    Es wuchsen mehrere zusammen auf einer Stelle.



    Und hier ein Mini Pilz. Der Hut war vielleicht etwas größer als 1cm?. Weiß fast durchscheinbar. Der Stiel war auch nur wenige cm lang und ein leichtes Grün war zu erkennen.

    Ich habe sie beide stehen lassen, nur den braunen etwas ausgegraben, damit man mehr von denen sieht.

    Hallo,


    Auf einer Fahrradtour(05.10.14) konnte ich es nicht vermeiden, dann doch mal links und rechts in den Wald zu huschen. Die Wälder um den Bärwaldersee sind noch relativ jung somit findet man neben den geforsteten Kiefern auch Pionierbäume wie Birken oder Pappeln. Der Boden ist sehr sandig.


    Bild 1-2
    1.Pause:
    Wunder Schönes Trio unter einer Pappel.
    ,


    Bild 3
    Immer Mal wieder am Rand:
    Birkenpilze, oft schon alt, aber ohne Maden:


    Bild 4
    Zum Schluss durfte ich noch einen halbe Stunde in den Wald:
    Auf einem bemoosten Stück im Kiefernwald fand ich diese Röhrlinge:


    Bild 5-6
    Für mich ein Erstfund der Kiefern Habichtpilz: der war wunderbar fest, fester als die Rotkappen.


    Bild 7
    An der Bushaltestelle: hier bin ich in den Jungen Kiefernwald gegangen, leider auch Stachelige Akazien waren dort, deshalb bin ich da nicht weiter rien, aber am Rand fanden sich viele dieser kleinen Butterpilze. Nach Info in der Suche ist es bestimmt der Ringlose Butterpilz. Leider waren hier die Maden schneller :-(


    Bild 8-10 ein Unbekannter auf der Wiese an der bushaltestelle.
    Leider nur schlechte Bilder:


    Bild 11
    Und auf den bin ich fast traufgetreten. Es waren noch Junge Pilze (3cm hoch), auch auf der Wiese neben der Bushaltestelle.
    Ich denke es wird der[size=2] (überzuckerter) Tintling[/size] [size=3][font="Arial"][size=3][font="Arial,sans-serif"][font="Arial"]sein?
    [/font][/font][/size]
    [/font][/size]

    Hallo Zusammen.
    Das ist mein erster Beitrag hier im Forum. Ich habe schon öffters die Hilfe der Suche in Anspruch genommen. Ich bin jetzt in der Phase, wo ich nicht mehr nur die Röhrlinge nehme, sondern auch andere Pilzarten probieren möchte.
    Jetzt wollte ich auch mal ein paar Bilder Hochladen und zeigen was es in meiner Region so an Pilzen gibt. Die Bilder sind alle samt diesen September entstanden. Ich weiß sie entsprechen nicht der geforderten Norm hier im Forum. Ich will auch keinen Rat, sondern nur zeigen was ich gefunden habe.


    Bild 1-3

    Der den ich da auf der Hand hatte war sehr schön. Tiefes Rot und sehr filziger Hut. Solche hatte ich vorher noch nie gesehen. es ist nach meiner Recherche ein: Blutroter Röhling [size=1][font="Arial"][size=1]XEROCOMUS RUBELLUS[/size][/font][/size]


    Bild 4
    Das sind Goldröhrlinge, die schön im Moos wuchsen.


    Bild 5
    Hier weiß ich nicht mher ob es einen Marone oder Steini war, auf jeden fall sah er gut aus, geschmeckt hat er auch :D.


    Bild 6
    Das war ein Riesen steini. an dieser Stelle wuchsen jede Menge. die waren aber alle schon riesig und voll Maden. Aber weil es da soviel Große gab, musste ich den einen Großen Fotografieren. Ich schätze der wog 1,5kg.

    Ich weiß ist kein schönen Bild, da für selten.


    Bild 7
    Die Fanden die Kinder so toll, waren die ersten die wir an diesem Tag gefunden hatten. (Die Kinder haben sie Gefunden)
    Ich tippe auf: Blauer Lacktrichterling (ACCARLA amethystea)
    Haben wir aber stehen lassen, weil das Pilzbuch sagte: minderwertig


    Bild 8 Safran Schirmling
    Hier standne schon eine ganze Menge von denen rum. Nur waren die oft schon alt und die Maden hatten ihren spaß :snail:.


    Bild 9-10 der große Unbekannte
    Ich weiß hier ist nicht viel zu sehen. Aber selbst in der Pilzsuche habe ich dazu (orange) nichst passendes gefunden. Der gesamte pilz war orange bis braun gefärbt. Sollte ich eine neue Art endeckt haben? :party: Die standen da sehr häufig im Wald, auch sind sie recht groß, so das sich eine Malzeit damit schnell gesammelt hätte. Da ich ihn nicht kannte habe ich ihn auch nicht geerntet und einzelner fotografiert. Sollte er mir noch mal vor die Linse kommen, dann werde ich ihn genauer fotografieren.



    Gruß StrAnd
    P.S. Da am Freitag ein Feiertag ist, fahren wir in den Sprrewald, da gibt es bestimmt auch schöne Pilze! :cool: