awillbu1  Abgestutztes Fadenscheibchen, Abgestutzte Tentakelkeulchen                        UNGENIESSBAR! 

VIBRISSEA TRUNCORUM (SYN. VIBRISSEA TRUNCORUM VAR. TRUNCORUM, LEOTIA TRUNCORUM)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Christine Braaten (wintersbefore) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Bilder oben 1 unten 1-7 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

3-9 (15) mm Ø, gelblich oder orangerot, unten glatt, blasser, Köpfchen (Scheibchen) 3-6 mm Ø, kreisförmig, linsenförmig, leicht gewölbt.

Fleisch:

Weißlich, wachsartig.

Stiel:

Grauweiß, transparent, wässrig grau überfasert, anfangs voll, später hohl, Basis bräunlich, olivbraun bis olivschwarz, leicht flaumig behaart.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (130-200 x 1 µm, fadenförmig, Paraphysen fadenförmig, Asci 160-200 µm, zylindrisch).

Vorkommen:

Verrottetem Totholz, Ästen, Wurzeln, gern auf Erlenästchen, häufiger im bayerischen Nationalpark. Dort gerne in Bächen oder im Wasser liegendem Holz, Folgezersetzer, Frühling bis Herbst, sehr selten, RL3 Deutschland (gefährdet).

Gattung:

Fadenscheibchen.

Verwechslungsgefahr:

Sumpfhaubenpilz, Dottergelber Spateling, Kuhhornpilz.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Vibrissea

Priorität:

2

 

 

 

 

Bilder oben 1-7 und unten 1-6 von links: Dieter Wächter - Thiersheim ©

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-6 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 14. März 2019 - 10:19:04 Uhr

 

  

“