awillbu1  Bananensporiger Weichporling                                                    UNGENIESSBAR! 

GLOEOPORUS PANNOCINCTUS (SYN. POLYPORUS PANNOCINCTUS, TYROMYCES PANNOCINCTUS, GELATOPORIA PANNOCINCTA, CERIPORIOPSIS PANNOCINCTA)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Johannes Meier ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild bis leicht bitterlich.

Fruchtkörper:

5-20 (30) cm Ø, weiß, bis etwas hellgelb, kaum Hutbildung, Zuwachskante weißlich, wellig. Hymenophor jung cremeweiß, später ocker. Rand fransig aber ohne Rhizomorphen-Endungen.

Fleisch:

Weiß, ledrig, alt hart, fest, bis ca. 3 mm dick, wachsartig, weich. Zwischen Röhren und Subikulum ist eine feine, grüngelbliche, gelatinöse Schicht.

Stiel:

Kein, flach auf dem Substrat angewachsen.

Röhren/Poren:

5-8 pro je mm, einige Millimeter lang herablaufend, weiß, später etwas cremefarben, hellocker durch Schimmelpilzbefall auch rötlich wirkend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (2,9-5 x 0,5-1,2 µm, schmal allantoid = einseitig gekrümmt, bananenförmig, glatt, hyalin, dünnwandig, Q = 3,3-5,9; Vm = 1 µm³, Septen mit Schnallen, Basidien clavat, sehr klein, J -, Zystiden fehlen, Hyphen des Subhymeniums dünnwandig, Subikulumhyphen mit großen Schnallen, Wand dick, hyalin).

Vorkommen:

Laubholz, Totholz, liegend Äste oder Stämme, Folgezersetzer (saprophytisch), Braunfäuleauslöser, ganzjährig, sehr selten, RL-R Deutschland (extrem selten).

Gattung:

Porlinge, Weichporlinge, Saftporlinge.

Verwechslungsgefahr:

Alpentramete, Apfelbaum Braunfäuletramete, Langporige Knorpelporling, Gelben Braunfäuletramete, Wellige Braunfäule-Tramete, Reihige Tramete, Weißliche Braunfäuletramete, Hirschbraune Tramete, Striegelige Tramete, Gelbe Braunfäuletramete.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Antrodia

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. August 2019 - 11:13:56 Uhr

“