awillbu1  Birkensteinpilz                                                                        ESSBAR! 

BOLETUS EDULIS FORMA BETULICOLA (SYN. BOLETUS BETULICOLA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©                                Bilder nicht 100% BESTIMMUNGSSICHER! Bitte Text beachten! 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

5-20 (25) cm Ø, hell ockerbraun, auch hell bronzefarben, feucht und im Alter schmierig, hat keine rosa Huthautzwischenschicht.

Fleisch:

Weiß, nicht blauend, fest, fleischig, schnell schwammig.

Stiel:

Braun, hellbraun, mit weißer Netzzeichnung, dünner wie normale Fichtensteinpilze, faserig, furchig, Basis verdickt und zugespitzt.

Röhren:

Jung weißlich, später satt-gelb, ockergelb, nicht blauend.

Sporenpulverfarbe:

Olivbraun (10-20 x 3-8 μm).

Vorkommen:

Laubwald, nur bei Birken, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Röhrlinge, Dickröhrlinge.

Verwechslungsgefahr:

Gelbfleckiger Steinpilz, Gemeiner Steinpilz, Gallenröhrling, Gelber Steinpilz, Wurzelnder Bitterröhrling, Eichensteinpilz.

Kommentar:

Alle Steinpilzarten sind essbar, eine Verwechslung ist häufig aber ungefährlich.

Tipp! Gelbe/Weiße Röhren und milder Geschmack = fast immer essbar!

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Steinpilze

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 27. Mai 2018 - 19:29:02 Uhr

“