awillbu1   Bräunlicher Spateling                UNGENIESSBAR! 

SPATHULARIA RUFA (SYN. SPATHULARIA FLAVIDA VAR. RUFA, SPATHULARIA RUFA VAR. BADIPES, SPATHULARIA RUFA VAR. RUFA, SPATHULARIA FLAVIDA SUBSP. RUFA)

 

 

Foto oben 1-3 von links: damon brunette (damonbrunette) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Foto oben 4 von links: mnerrie (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper/Hut:

0,5-1,2 (1,5) cm Ø, verdrehtes flach zusammengedrücktes braungelbes bis ockerfarbiges Käppchen. Mit rotbrauner bis lila bestäubter Fruchtschicht.

Fleisch:

Gelblich, weich, gallertartig.

Stiel:

Braun, Spitze ockerbraun, rosabraun, flachgedrückt, deutlich abgegrenzt, zur Basis verjüngt.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent, farblos (60-75 x 1,5-3 µm, Asci 100 x 15 µm, keulig, oben stumpf zugespitzt, achtsporig).

Vorkommen:

Mischwald, Fichtenwäldern, Nadelstreu, in der Streu hochmontaner Nadelwälder, in Skandinavien auch unter Birken bekannt, auf schattigem, feuchtem Boden, Folgezersetzer (DETRITICOLER SAPROBIONT), Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN = stark gefährdet), in manchen Regionen wie Bayern verschollen, RL1 Deutschland (vom Aussterben bedroht).

Gattung:

Keulen, Spatelinge.

Verwechslungsgefahr:

Samtfuß-Spateling, Ledergelber Spateling (sehr ähnlich), Dottergelbe Spateling, Sumpfhaubenpilz, Helmkreisling.

Kommentar:

Der ähnlich aussehende Dottergelbe Spateling hätte eine leuchtendgelbe Farbe und wächst im Laubwald. Der Ledergelber Spateling sieht fast optisch genauso aus und bedarf zur sicheren Bestimmung der Mikroskopie!

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Spathularia

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 28. Dezember 2018 - 10:38:20 Uhr