awillbu1  Braune Schwarznapfkrustenflechte, Braune Schwarznapfflechte                    UNGENIESSBAR! 

LECIDEA FUSCOATRA (SYN. LECIDEA FUSCOATRA. VAR. FUSCOATRA, LECIDEA FUSCOATRA VAR. GRISELLA)

                                                                                                                                              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-4 (7) cm Ø, flächig bis >10 cm Ø, grau, braungrau, weißgrau, zwischen den Felder sind schwarze, grauschwarze wulstig-kantige Fruchtkörper eingesenkt. Lager sind braun bis graubraun sowie bereift. APOTHECIEN (Fruchtkörper) sind eingesenkt oder halbeingesenkt in einer Größe von ca. 0,4-2,2 mm.

Fleisch:

Grau.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-17 x 4-7 µm).

Vorkommen:

Auf lichtreiches und nährstoffreiches Gestein, Felsen, Granit, Silikatgestein, Symbiosepilz, ganzjährig.

Gattung:

Flechten (Lichen), Krustenflechten, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Graue Schwarznapfkrustenflechte (mehr grau), Becher-Fuscidee, Grauschwarze Landkartenflechte, Doppelsporige Schwarzkrustenflechte, Schwarze Mosaikflechte.

Bemerkung:

Viele Krustenflechten sind nur per Mikroskop sicher bestimmbar. Einige Autoren trennen die Braune Schwarznapfkrustenflechte nicht von der Grauen Schwarznapfkrustenflechte oder sehen diese als Varietäten zueinander.

Chemische Reaktionen:

C+ rot; Fleisch J-; P-; K+/- leicht gelblich; KC+ rotgelb.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lichenometrie

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 16. November 2018 - 09:37:28 Uhr

“

 

 

“