awillbu1  Dattelbrauner Ellerling, Graublättriger Ellerling, Radialsteifiger Ellerling, Gestreifte Ellerling                                   ESSBAR! 

CUPHOPHYLLUS COLEMANNIANUS (SYN. HYGROCYBE COLEMANNIANA, HYGROPHORUS SUBRADIATUS, CAMAROPHYLLUS COLEMANNIANUS, CAMAROPHYLLUS SUBRADIATUS, HYGROPHORUS COLEMANNIANUS)

 

 

 

 

 

 

 Fotos oben 1 von links: Nicolò Oppicelli (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Fotos oben 2-4 und unten 1-8 von links: Walter Bethge (Landau) ©   Foto oben 5 von links: Andreas Kunze http://commons.wikimedia.org/w/index.php?search=Andreas+Kunze http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-4 (6) cm Ø, fuchsigbraun, rotbraun, graubraun, trocken seidenmatt, hygrophan, leicht gebuckelt, glänzend, klebrig-schmierig, radialstreifig, Rand etwas durchscheinend streifig.

Fleisch:

Weißlich.

Stiel:

Blass weißlich, etwas bräunlich-seidig, alt kahl, röhrig, Basis heller, weißlich.

Lamellen:

Weißlich, bräunlich-grau, blass-grau, violett-braun, dick, weich, entfernt stehend, angewachsen und weit herablaufend, queraderig, Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-9 x 4,5-6 µm, elliptisch).

Vorkommen:

Parks, Wiese, Weide, am Waldrand, gern auf sauren Boden, Herbst bis Spätherbst, sehr selten, RL2 Deutschland (stark gefährdet).

Gattung:

Ellerlinge.

Verwechslungsgefahr:

Orangeellerling (teil nur mikroskopisch trennbar), Braunscheibiger Schneckling, Waldschneckling, Orangeschneckling (Terpentinschneckling).

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dattelbrauner_Ellerling

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 5. März 2018 - 08:50:18 Uhr

“