awillbu1  Dunkelbrauner Fälbling, Sandiger Pappel-Fälbling                     UNGENIESSBAR! 

HEBELOMA VACCINUM (SYN. HEBELOMATIS VACCINUM, HEBELOMA VACCINUM VAR. CEPHALOTUM)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-5 von links: Alexey Sergeev (asergeev) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Rettich, Meerrettich.

Geschmack:

Bitter.

Hut:

3-6 (8) cm Ø, kastanienbraun, dunkelbraun, dattelfarbig, ockerbräunlich, Scheibe dunkler, zum Rand heller, weißlich, hygrophan, lange eingerollt.

Fleisch:

Weißlich, Basis gelbbräunlich, +/- auf Druck oder Verletzung braungelb fleckend.

Stiel:

10-25 × 3-8 mm, weißlich, später von der Basis aus tiefer bräunlich bis honigfarben werdend, Spitze bereift, meist, voll, faserig, selten mit kleinen Einschlüssen, nicht wurzelnd.

Lamellen:

Grau, graubraun, ockerbraun, stark braunfleckend, Schneiden weißlich, heller, etwas wellig gezahnt, ausgebuchtet angewachsen, mit Zahn etwas herablaufend, relativ weit entfernt stehend, feucht mit hyalinen Tröpfchen besetzt, diese beiden oft im später eine Braunverfärbung der Lamellenzwischenwände.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (10,3-13,3 x 5,1-7,3 µm, Qm = 1,85, Cheilocystiden vorhanden, mit zylindrischem Clavat, Apex 7-10 µm, Hals 4-5 um, Länge 35-55 µm, Hyphen 2-4 µm breit, mit einer vergrößerten Basis, an der Spitze durchschnittlich 7 µm breit).

Vorkommen:

Laubwald, Parks, Wegränder, bei Laubbäumen, meist Pappeln, Espen, seltener andere Baumarten, auf sandigen, kalkreichen Boden, auf offene Graslichtungen, wärmeliebend, häufiger in mediterranen Gebieten, Symbiosepilz (MYKORRHIZAPILZ), Sommer bis Herbst, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Fälblinge.

Verwechslungsgefahr:

Kakaofälbling, Dunkelscheibiger Fälbling, Spindelfüßiger Fälbling, Großer Rettichfälbling, Voreilender Ackerling.

Kommentar:

Der Kakaogeruch ist gut ausgeprägt und ein gutes Merkmal, aber es gibt ähnlich riechende Fälblingsarten, die oft nur mikroskopisch getrennt werden können.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hebeloma_vaccinum

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 18. März 2019 - 19:36:15 Uhr

“