awillbu1  Gelbgrüner Saftling, Kurzsporiger Saftling, Grünlichgelber Saftling                       UNGENIESSBAR! 

HYGROCYBE VIRESCENS (SYN. HYGROCYBE CITRINOVIRENS, HYGROCYBE BREVISPORA, HYGROPHORUS BREVISPORUS, GODFRINIA BREVISPORA, HYGROCYBE OLIVACEONIGER)

 

GelbgruenerSaftlingUngeniessbar1004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-4 (5) cm Ø, grüngelblich, braungrün, +/- auch etwas rötlich- bis rotbraune Verfärbungen, kegelig, spitzer Buckel.

Fleisch:

Weißlich-grüngelblich, weich, glasig.

Stiel:

Grüngelblich, zur Basis heller werdend.

Lamellen:

Hellgelb, hellgrünlich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-8 x 5-6 µm, eiförmig).

Vorkommen:

Wiesen, Weiden, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, extrem selten, RL Schweiz (NT = potentiell gefährdet), RL2 Deutschland (stark gefährdet).

Gattung:

Saftlinge.

Verwechslungsgefahr:

Schwärzende Gelbgrüner Saftling (schwärzend), Papageiensaftling, Gebuckelter Saftling, Safrangelber Saftling, Stumpfer Saftling, Safrangelber Saftling, Breitsporiger Saftling.

Besonderheit:

Sehr selten, eine absolute Rarität.

Kommentar:

In Deutschland sind alle Saftlingsarten geschützt und dürfen nicht gesammelt werden!

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hygrocybe_virescens

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 17. März 2019 - 07:07:02 Uhr

“