awillbu1  Glatter Becher-Schichtpilz                                UNGENIESSBAR! 

MUSCINUPTA LAEVIS (SYN. CYPHELLOSTEREUM LAEVE, LEPTOGLOSSUM LAEVE, LACHNELLA MUSCIGENA, CYPHELLA LAEVIS, STEREUM BOREALE, THELEPHORA MUSCIGENA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Rand Workman (Ranmofod) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut, Fruchtkörper:

1-3 (4) mm Ø, weiß bis gelb, feinfilzig, feinhaarig, Hymenium weisslich, Rand eingerollt, jung muschelartig, schüsselförmig, becherförmig, später flach tellerförmig.

Fleisch:

Weiß, dünnhäutig, weich.

Stiel:

Fehlt, an einem Punkt angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (8,5-9,5 x 4,5-5,5 µm, eiförmig bis ellipsoidisch, Basidien keulenförmig, Sterigmen vier).

Vorkommen:

Auf Moosen oder Pflanzenteilen, vermutlich parasitär oder symbiotisch mit den Pflanzen verbunden, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Becher-Schichtpilze (Ständerpilzart) (vereinzelt auch in anderer Taxonomie wie Adernmooslinge, Becherlinge usw… = undefinierbare Stellung bzw. eigene Stellung Becherschichtpilz).

Verwechslungsgefahr:

Blasser Adermoosling, Runzeliger Schichtpilz, Gezonter Adernmoosling, Stielloser Adermoosling, Grauer Adermoosling, Krause Kraterelle, Weißbraunes Kiefernnadelbecherchen.

Kommentar:

Wegen der Ähnlichkeit zu Adernmooslingen ist oft die Unterscheidung Blasser Adermoosling zum Glatten Becher-Schichtpilz sehr schwierig und bedarf meist einer mikroskopischen Bestimmung.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Cyphellostereum

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 9. Februar 2019 - 10:05:34 Uhr

 

 

“