awillbu1  Grubige Bartflechte, Struppige Bartflechte                                     UNGENIESSBAR! 

USNEA HIRTA

 

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Jason Hollinger (jason) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-3 (12) cm lang, gelb, grau, graugelb, grüngelb, sparrig verzweigt, bärtig, strauchig ca. 10 und 20 cm lange Äste/Bärte bildend, teilweise kantig oder etwas grubig, im Innenbereich hat er einen zähen, weißen Zentralstrang. Basis hat zahlreiche dornig-abstehende Isidien, nicht geschwärzt. Fruchtkörper (APOTHECIEN) relativ selten zu finden. INSIDIEN dicht stehend.

Fleisch:

Weißlich bis grüngelb, dünn, zieht man an den Ästen, wird ein weißer Markstrang sichtbar.

Sporenpulverfarbe:

Hell graubraun (6-10 x 3-7 µm, kugelig-elliptisch, hyalin, einzellig, Asci länglich-keulenförmig).

Vorkommen:

Auf saurer Borke (Rinde) von Laub- und Nadelhölzern, im Böhmerwald (CZ) häufiger, ganzjährig, allgemein sehr selten.

Gattung:

Flechten (Lichen), Astflechten, Strauchflechte, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Gewöhnliche Baumbart (USNEA FILIPENDULA), Wolfsflechte (sehr ähnlich), Astflechte Sorediose oder andere Astflechten wie Pflaumenflechte (EVERNIA PRUNASTRI), Dickästige Strauchflechte.

Kommentar:

Alle diese ist fast identisch Arten sind meist nur mikroskopisch wirklich trennbar.

Diese Flechte ist sehr empfindlich gegen Luftschadstoffe wie saurer Regen.

Chemische Reaktionen:

C-; P- selten auch + orange; K+ rot; KC-.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Usnea_hirta

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. Februar 2018 - 19:17:35 Uhr

“