awillbu1  Grüne Erdzunge, Grüne Stielzunge                            UNGENIESSBAR! 

MICROGLOSSUM VIRIDE (SYN. GEOGLOSSUM VIRIDE, LEPTOGLOSSUM VIRIDE)

                                                                                                        

GruenErdzunge

GruenErdzunge4

GruenErdzunge2

GruenErdzunge11

 

 

Fotos oben 1-4 und unten 3-8 von links: Bernhard Hetz ©   Bilder unten 1-3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

GruenErdzunge7

GrueneErdzunge

GruenErdzunge8

GruenErdzunge9

GruenErdzunge5

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend, mild.

Fruchtkörper:

0,5-1 (3) cm Ø, bis 8 cm hoch, grün-blau, zungenförmig, zusammengedrückt, Kopfteil glatt, Stielteil geschuppt, etwas klebrig, nach Austrocknung schwarzgrün.

Fleisch:

Grün, lagunengrün, brüchig, leicht faserig.

Stiel:

Schmal zylindrisch, geschuppt, im Stielteil voll, im Kopfteil hohl. Basis oft mit anderen Fruchtkörpern büschelig verwachsen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (15-35 x 4-6 µm, zylindrisch-spindelförmig, Asci achtsporig: 120-150 x 10 µm, Asci-Spitzen lassen sich mit Jodlösung blau anfärben.

Vorkommen:

Mischwald, Laubwald, Nadelwald, meist aber in sauren grünen Nadelwäldern zwischen Gräsern und Moosen, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN), RL2 Deutschland (stark gefährdet).

Gattung:

Erdzunge (Schlauchpilz).

Verwechslungsgefahr:

Blaue Erdzunge, Gelbgrüne Erdzunge, Grünspanträuschling, Heidekeule.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCne_Stielzunge

Priorität:

2

 

GruenErdzunge10

GruenErdzunge3

GruenErdzunge6

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-2+8 von links: Bernhard Hetz ©    Bilder oben 3-6 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©         Bild oben 7 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 9. März 2019 - 21:53:00 Uhr

“